Browsing Tag

Kenzo

Damenmode Männermode

Lookbook: Kenzo x H&M

(Fotos: Oliver Hadlee Pearch)

Von dem Glanz längst vergangener Zeiten ist bei KENZO nicht mehr viel übrig. Um 2011 feierte das Label zwar ein kleines Comeback, als es die Designer Carol Lim und Humberto Leon aus dem Dornröschenschlaf küssten, aber danach kam dann erstmal nichts. Der richtige Zeitpunkt, noch ein wenig Profit aus dem Label zu schlagen, ist also gekommen.
Schaut man sich die Lookbook-Bilder der Zusammenarbeit des Textildisounters „H&M“ und KENZO an, stellt sich unweigerlich die Frage, was Lim und Leon eigentlich mit der Kooperation erreichen wollten: „Grenzen austesten und die neue Energie von KENZO den Menschen auf der ganzen Welt nahebringen“ , ist die Antwort, die es in der Pressemitteilung zu lesen gab, als die Kooperation im Mai bekanntgegeben wurde. Okay, die Grenzen des guten Geschmacks – das ergibt dann sogar irgendwie Sinn. Continue Reading

Damenmode Männermode

Geschmackstest: H&M x Kenzo

(Bild: H&M)

Die Textilkette „H&M“ überraschte gestern mit einem Geschmackstest und „enthüllte“ die ersten KENZO x H&M-Looks, wie es in der Pressemitteilung verheißungsvoll hieß. Nachdem ich den ersten Schock verkraftet hatte, wollte ich die Zusammenarbeit eigentlich vollends mit Missachtung strafen. Nach einem Tag Bedenkzeit bin ich aber der Meinung, dass man sie getrost zeigen kann und frage einfach mal in die Runde, wie Eure Meinung zur Preview ist … Continue Reading

Kooperation News

Eigentlich auch egal: KENZO kooperiert mit H&M

Irgendein Label muss ja mit H&M kooperieren – welches sich dann erbarmt, und mit dem schwedischen Discounter eine mehr oder minder inspirierte Kollektion auf den Markt wirft, ist dann eigentlich auch egal. Nun wird es also KENZO.
KENZO – das wissen wir – hat seine beste Zeit nun auch schon mehrmals überschritten: Kenzo Takadas „Jungle Jap“-Schauen waren bereits 1972 so angesagt, dass eine Präsentation wegen Überfüllung abgebrochen werden musste. 1993 trat der Namensgeber seine Firma an LVMH ab, die zu der Zeit begonnen haben, Luxusmarken im großen Stil aufzukaufen. Continue Reading

Damenmode Lookbook Männermode

„The Jungle Book“ – die Dschungelbuch-Kollektion von Kenzo

(Bild: Kenzo)

Carol Lim und Humberto Leon scheinen Fans von Disneys Dschungelbuch zu sein: Anlässlich der Neuverfilmung des Klassikers launcht Kenzo die „The Jungle Book“-Kollektion.
Für ihre Entwürfe sind die beiden Kreativdirektoren des Labels tief in die Archive von Disney eingetaucht und so treffen wir auf den Shirts, Jacken, Sweater, Hemden, Kleider und Tops auf viele bekannte Gesichter: Mogli, Baghira den Schwarzen Panther, den Orang-Utan King Louie, Balu den Bären, Hathi den Elefanten und den Wolf Akela. Außerdem finden sich auch die Originalzeichnungen des Dschungelbuchs auf der Damen- und in der Herrenkollektion … Continue Reading

Allgemein

What Santa wore today …

santa claus wears saint laurent
Bild: Joint London

Der Legende nach ist Coca-Cola schuld daran, dass der Weihnachtsmann, wie wir ihn kennen, in einem rot-weißen Anzug gekleidet die Geschenke verteilt. Das stimmt so nicht, was aber stimmt, ist, dass der Grafiker Haddon Sundblom bis 1964 jedes Jahr mindestens einen Weihnachtsmann für die Coca-Cola-Werbung zeichnete und damit unser Bild des Weihnachtsmannes prägte … Continue Reading

Allgemein

Peter’s Cuttings – Als Kenzo noch Jungle Jap hieß

Anfang der 80er Jahre vollzog sich ein großer Wandel in der Welt des Pariser Prêt-à-Porter. Bei den Schauen im Cour Carrée des Louvre zeigten 14 japanische Modeschöpfer, die ihre Ateliers und Firmensitze in der französischen Hauptstadt hatten.
Japan war nicht nur der aufstrebendste Markt für Mode und Accessoires europäischer Herkunft, sondern förderte auch seine Talente, indem sie zum Beispiel eine der besten Modeschulen der Welt hatten: das Bunka Institute of Fashion.
Überhaupt brachten die Japaner einen neuen Stil und eine andere Auffassung von Kleidung mit nach Europa, die sie dann aber teilweise geschickt mit der europäischen Kultur vereinten. Zu den vom Stil eigenständigsten zählten Rei Kawakubo, die ihrer Firma den französischen Namen ‚Comme des Garçons‘ gab, völlig neue Elemente, Materialien, skulpturale Silhouetten und mehr Kunstwerke kreierte Issey Miyake aus Hiroshima. Hiroko Koshino, Yohji Yamamoto, Matsuda um nur einige zu nennen, starteten und wagten den Sprung sich in Paris zu etablieren. Continue Reading