Browsing Category

Männermode

Männermode

Louis Vuittarn

(Bild: Louis Vuitton)

Sehr viel Camouflage-Muster hat der geneigte Leser in den letzten Monaten ja nicht gerade zu sehen bekommen. Das holen wir hiermit und heute nach – schließlich zeigen wir auf Horstson schließlich alles, was schön ist und nicht nur das, was wir selbst gerade tragen.
Zu verdanken haben wir den Begriff Camouflage übrigens den „Section de Camouflage“, der ersten Militäreinheit der Welt, die sich der Tarnung widmete. Die Künstler fragten sich, wie sie sich in einem völlig artfremden Berufsfeld nützlich machen könnten und ließen daher ihre Kenntnisse aus der Malerei in der Tarnung einfließen.
Nun ist Camouflage natürlich schon lange nicht mehr dem Militär vorbehalten und noch viel weniger dient es dazu, den Träger vor den Blicken anderer zu schützen. Continue Reading

Männermode

Fred Perry kooperiert mit G.H. Bass & Co.

(„Weejun“ – Fred Perry x G.H. Bass & Co.; Bild: PR)

Hefte raus, Klassenarbeit! Modegeschichte steht heute auf dem Stundenplan. Die Jeans wurde von Levi Strauss und seinem Geschäftspartner Jacob Davis erfunden, der Minirock wurde von Mary Quant ins Leben gerufen. Während Jeans und Minirock wohl ein Großteil der Leser ihren Erfindern zuordnen können, wird es beim Penny Loafer etwas schwieriger.
Der Amerikaner George Henry Bass war es, der 1936 mit den „Weejuns“ Schuhe entwarf, die später als allererste Penny Loafer der Welt bekannt wurden und getrost zu den einflussreichsten Momenten der Modegeschichte gezählt werden dürfen. Gedacht waren die „Weejuns“ übrigens zum „Faulenzen auf dem Feld“ – eine Idee, auf die heutzutage niemand mehr kommen würde. Continue Reading

Männermode

Summertime!

(Louis Vuitton Sommer 2020 Capsule Collection; Bild: Louis Vuitton)

The Show must go on – so oder so ähnlich scheint das Credo bei Louis Vuitton zu lauten. Richtig so: Den Kopf in den Sand zu stecken nützt ja auch nichts. Im Kontrast zur omnipräsenten Stimmung lanciert die französische Maison also eine äußerst farbenfrohe Capsule Collection. Für die Entwürfe kombinierte Virgil Abloh die ikonischen Monogram-Blüten mit poppigen Sommerfarben sowie einer Linien- und Formensprache, die durch Kreise, Quadrate und Rechtecke an moderne Kunstströmungen des frühen 20. Jahrhunderts erinnert. Continue Reading

Männermode News

Uniqlo launcht „Daniel Arsham x Pokémon“-Kollektion

(Daniel Arsham x Pokémon; © 2020 Pokémon. TM, ® Nintendo; © Daniel Arsham Courtesy of Nanzuka; Bild: Uniqlo)

Daniel Arsham ist ein alter Bekannter auf Horstson: Spätestens seit seiner Kollaboration mit dem französischen Luxushaus Dior dürfte der Amerikaner den meisten Lesern ein Begriff sein.
Daniel Arshams Idee ist es, die Linie zwischen Kunst, Architektur und Performance zu verwischen. Arsham wuchs in Miami auf und besuchte anschließend das Cooper Union College in New York City. Seine Werke wurden bereits im MOMA PS1, dem Museum moderner Künste, der Athener Biennale, dem New Museum, Mills College Art Museum, Carré d’Art – musée d’art contemporain de Nîmes und dem How Art Museum ausgestellt.
Beschreiben lassen sich Arshams Werke am besten mir „Fiktiver Archäologie“ – so ließ er für seine künstlerische Serie ‚Future Relics‘ Gegenstände künstlich erodieren. Dadurch entstand der Effekt des neuzeitlichen Artfakts, also eine Fiktion, wie Dinge des alltäglichen Lebens in einigen Jahrtausenden aussehen und von Archäologen ausgegraben werden könnten.
Nun gab der japanische Textilriese Uniqlo eine Kooperation mit Daniel Arsham bekannt. Die „Daniel Arsham x Pokémon“-Kollektion zeigt, wie Pokémon 1000 Jahre in der Zukunft aussehen würde. Continue Reading

Accessories Männermode

Alles kommt wieder: Auch der Fuchsschwanz

(Waschbär- bzw. Fuchsschwanz-Anhänger von Raf Simons; Bild: LN-CC)

Jetzt, wo wir alle zu Hause sitzen und gegen beginnende Lethargie ankämpfen, fallen Instagram- und Facebook-Challenges jeglicher Coleur auf nährstoffreichen Boden. #Tuxedochallenge? Ich bin dabei! #Childhoodchallenge? Aber gerne doch! Das Gute daran ist, dass man – neben, nun ja, niedlicher Kinderfotos auch mit den modischen Stilsünden längst vergangener Jahrzehnte konfrontiert wird. Das, was damals der heißeste Scheiß war, hat zum Teil heute noch eine ästhetische Berechtigung. Der Fuchsschwanz ist so ein Beispiel. Früher hing er am Fahrrad oder als Schlüsselanhänger an der Jeans, später wurde er verpönt. Continue Reading

Männermode

Gelsenkirchener Barock von Jonathan Anderson

(JW ANDERSON x Uniqlo; Bild: Courtesy of Uniqlo)

Wie doch die Zeit vergeht – schon seit 2017 läuft die dauernde Zusammenarbeit zwischen Jonathan Anderson und dem japanischen Textilriesen Uniqlo. Die neueste Kollektion des aus Nordirland stammenden Designers steht unter dem Motto „Britischer Landhausstil“, was mir ein wenig Angst bereitet hat: „Landhausstil“ assoziiere ich im Geiste automatisch mit Gelsenkirchener Barock, also dem Inbegriff von gemütlichem Wohnen. Steht die Frühlings/Sommer-Kollektion 2020 von JW ANDERSON, so der Name des Labels von Jonathan Anderson, und Uniqlo also für gemütliche Kleidung? Ein wenig schon, ist mein Resümee, doch klickt einfach selbst durch die Kollektion: Continue Reading

Damenmode Männermode

Psychedelic, Baby!

(Photographer and Director: Jordan Hemingway)

Alessandro Michele sei Dank, gibt es eine neue Version des berühmten Gucci-Logos: Bei „Psychedelic“, so der Name der Neuinterpretation, wurde durch das Hinzufügen eines mehrfarbigen Sternenmotivs ein äußerst zeitgenössisches Muster kreiert. Michele bedient sich hierbei bei der in den 1970er-Jahren beliebten Psychedelic Art, die mit visueller Verzerrung, surrealen Bildern und breiten Farbspektren spielte – oftmals unter der Einnahme von halluzinogen wirksamen Substanzen.
Nüchtern betrachtet hat Michele durch die Kombination des GG-Logos mit regenbogenfarbenen Sternen ein dekoratives und unverwechselbares Muster entworfen, das sich nun auf verschiedenen Gepäckstücken und Konfektionsteilen wiederfindet. Continue Reading

Männermode

Acne Studios lancieren „Monster in My Pocket“-Kollektion

(Acne Studios x Monster in My Pocket; © Acne Studios)

Wer Kind oder Teenager in den 1990er-Jahren war, wird sich vielleicht noch erinnern: Joe Morrison und John Weems, zwei ehemalige Senior-Geschäftsführer von Mattel, sorgten mit ihren „Monster in My Pocket“-Sammelkarten und -figuren dafür, dass in den Kinder- und Jugendzimmer ein erhöhtes Monsteraufkommen zu verzeichnen war.
Die kleinen Sammelfiguren wurden für eine Mark in damals noch recht neuen Wundertüten verkauft, wodurch die Kids nicht wussten, welches Monster oder Fabelwesen sie für ihr Taschengeld bekamen.
Mit über 200 Monstern und Kreaturen galt „Monster in My Pocket“ als eines der größten Spielzeuge aller Zeiten, das sich von Mythologie, Science-Fiction, literarischer Fantasie, Krypten und anderen Phänomenen inspirieren ließ.
Acne Studios hauchen den Figuren nun in einer „Monster in My Pocket“-Capsule Kollektion neues Leben ein. Continue Reading

Männermode

Die Funktionskleidung der Zukunft?

(C.P. Company: „Next Landscape“; Herbst/Winter 2020/2021; Bild: C.P. Company)

Wenn eine Marke für die Präsentation ihrer neuen Kollektion ein dystopisch anmutendes Set Design auswählt, kann es dafür zwei Gründe geben: Ablenkung oder eine Botschaft zu vermitteln. Nun hat es C.P. Company ganz sicher nicht nötig, den Fokus von den Entwürfen wegzulenken; vielmehr ging es Paul Harvey darum, mit „Next Landscape“, so der Name der Kollektion, ein Bild einer Landschaft zu zeichnen, die lebendig und spontan zu den wesentlichen architektonischen Formen der Stadt zurückkehrt.
Der Designer arbeitet hierfür mit Referenzbildern der verlassenen und jetzt überwucherten postnuklearen Stadt, in der die Herbst/Winter-Kollektion von C.P. Company wie „eingestreut“ präsentiert wurde. Continue Reading

Männermode

Kim Jones für Dior – Männerkollektion Winter 2020/2021

(Dior Männerkollektion Winter 2020/2021; Bild: Brett Lloyd für Dior)

Dass Kim Jones einen exzellenten Job für Dior Homme macht, steht schon seit seiner Debütkollektion 2018 außer Frage. Der Engländer liebt die Codes des Hauses. Besonders die Zeit des Gründers Christian Dior liefert für ihn augenscheinlich die größte Inspirationsquelle in den Dior-Archiven. Fasziniert, nicht nur von der Perfektion der Zeit und dem Handwerk, das er gekonnt in die Menswear des Hauses neu einführte, und dem Spannung des Bogens von der ursprünglich nur den Frauen vorbehaltenen Haute Couture zu der modernen Männerkleidung – eine Symbiose, die Jones nach und nach perfektioniert. Feminine Elemente, jetzt in fast jeder Männerkollektion zu sehen, weiß er, im Gegensatz zu anderen Designern, mit viel Feingefühl und einer roughen Art umzusetzen. Jones‘ Inspirationen werden durch zahlreiche Künstlerkooperationen immer wieder um neue Facetten erweitert. Dabei gelingt es ihn, seine britischen Wurzeln durchscheinen zu lassen – ja, es ist für ihn der Kern seines eigenen Stils. Das alles koordiniert Jones zu der faszinierenden Melange, die Diors Männerkollektionen heute ausmacht und unverwechselbar erscheinen lässt. Continue Reading