Browsing Tag

Prada

Männermode

Prada at its best – Miuccia Prada spielt doppeltes Ass aus

(Prada Men, Herbst/Winter 2018; Bild: Courtesy of Prada)

Dass Miuccia Prada zweifelsohne die Grande Dame der Mailänder Designer ist, braucht sie eigentlich nicht mehr nach so vielen Jahrzehnten beweisen, doch sie weiß auch in unruhigen Zeiten noch einen draufzusetzen.
Prada passt sich in keiner Weise den Streetwear-Tendenzen und dem allgemeinen Aufspringen der meisten Designer in Richtung Gucci oder der „Vetements & Co.“-Liga an. Zu souverän ist die Mailänderin ihrem Stil verhaftet, der immer mit Contemporary Art, grafischen Elementen, dem italienischen Film und dem Bekenntnis zu Architektur und Design zu tun hat. Continue Reading

Styling

Was soll man denn dazu anziehen? Heute: die Herren-Pumps von Thom Browne

(Herren-Pumps von Thom Browne)

Ob Thom Browne beim Entwerfen dieses Herren-Pumps an Männer mit Körperlängen unter 1,70 m gedacht hat, kann ich nicht sagen. Aber für jene Typen könnten die Pumps in manchen Situationen sicher nützlich sein. Kein Verschwinden mehr in der Menge und endlich einmal freie Sicht auf die Bühne während eines Popkonzerts! Auch Kerle mit hochgewachsenen Partnerinnen, und deren Faible für schwindelerregende Hacken, kommen dank der knapp 11-cm-Absätze wieder auf Augenhöhe. Mit meinen 1,78 m bin ich sicher nicht der Größte, aber nein, bei diesen Schuhen lehne ich dankend ab und kaufe mir für die gesparten 1700 Euro lieber weiterhin Sneaker.
Aber wer weiß, der Eine oder Andere hört auf seine innere, feminine Seite und trägt die Brogues sicher mit genügend Selbstbewusstsein.
Ich würde folgende Stylings vorschlagen: Continue Reading

Styling

Was soll man denn dazu anziehen? Heute: die Tassel Loafer von Prada

(Tassel Loafer von Prada)

Diese Schmuckstücke von Prada – aus schwarz-glänzendem Leder mit Troddeln und Zierdetail aus Ziegenfell – traten gerade in mein Leben. Okay, bisher haben sie nur einen kleinen Schritt gemacht und sind in meinem virtuellen Einkaufswagen gelandet. Aber die wären doch eine Investition wert, oder? Immerhin sind sie auf eine schräge Art klassisch. Auf eine andere Art sind sie aber einfach nur schräg.
Wenn ich sie kaufen würde, könnte ich sie zum Beispiel so kombinieren: Continue Reading

Styling

Was soll man denn dazu anziehen? Heute: der Karo-Mantel von Fear Of God

(Mantel von Fear Of God)

Das Fürchten lehrt mir der Mantel von Fear of God zwar nicht, aber trotzdem ist er – zumindest aus Stylingsicht – Respekt einflößend.
Ich bin mir sicher, dass Hugh Hefner einen Pyjama zu diesem tollen Stück mit Morgenmantel-Charme anziehen würde. Damit man auch fernab der Playboy Mansion einen guten Eindruck hinterlässt, würde ich ihn so stylen: Continue Reading

Schaufenster

Schaufensterbummel

(Galeries Lafayette Haussmann Paris; Bild: Prada)

Meine erklärte Lieblingsbeschäftigung an einem Sonntagnachmittag: einen Schaufensterbummel machen. Okay, in Hamburg macht es – leider – meist wenig Sinn, so lieblos wie die Auslagen gestaltet sind. Allen voran vermiesen die Fenster bei Karstadt auf der Mönckebergstraße das sonntägliche Vergnügen, wo man in regelmäßigen Abständen von großen Aufklebern erschlagen wird, die wieder irgendeinen Sale oder wahlweise einen Feiertag ankündigen, zu dem man „endlich“ die heißersehnten, keksbeigen Chinos kaufen kann. Da war die Verbarrikadierung zum G20-Gipfel ehrlich gesagt auch egal und dürfte niemanden aufgefallen sein.
Ganz anders gestalten sich die Schaufenster traditionell in Paris und – ganz aktuell – insbesondere die Galeries Lafayette Haussmann. Continue Reading

Männermode

Prada Männer Spring/Summer-Kollektion 2018 – Meanwhile …

(Prada Männer Spring/Summer 2018; Bild: Courtesy of Prada)

Am Sonntagabend präsentierte Miuccia Prada auf der derzeit laufenden Men’s Fashion Week ihre fulminante Spring/Summer-Kollektion für das Jahr 2018.
Großartig, dass die Ausnahmedesignerin nicht nur in einer im Moment von Orientierungslosigkeit und kurzfristigen Marketingmaßnahmen geprägten Branche konsequent ihre Linie beibehält. Sie springt nicht, wie das Gros der Marken, auf Trends und kaut auch nicht wieder, was als verkäuflich erscheint, sondern führt ihre Vision konsequent mit ihrer Handschrift fort, die nur bei Prada funktioniert und einmalig in der Modebranche ist. Miuccia Prada weiß, dass schwierige Zeiten besser zu durchleben sind, wenn man sich treu bleibt, als artfremde Experimente zu starten oder dem Lockruf des Imitierens zu verfallen. Nicht ohne Grund gehört sie zu den Designerinnen, die komplett für sich stehen und die längst den Status zur Ikone überschritten hat. Continue Reading

Ausstellung

Prada ruft Richtung Venedig

(The Boat is Leaking. The Captain Lied; Fondazione Prada Venezia; Bild: Courtesy of Fondazione Prada)

Dass ich schnellstmöglich nach Venedig muss, steht nun wirklich fest: Die Kunst-Biennale möchte ich unbedingt, unbedingt sehen und kann daher kaum noch still stehen. Gefühlt jeder spricht über den deutschen Pavillon, klar, auch und gerade über die Auszeichnung mit dem Goldenen Löwen. Wie oder vielmehr wo ich einen Besuch anvisieren kann, steht noch in den Sternen. Erstmal geht es an den Comer See, ein paar Wochen später nach Florenz – ich bin schon hektisch am hin- und herjonglieren, vielleicht lässt sich bei den Arbeitsaufenthalten ein kurzer Quick Stop in der Lagunenstadt einlegen. Continue Reading

Damenmode

Prada Cruise Collection 2017/18 – Urban Lingerie

(Prada Cruise Collection 2017/18; Bild: Prada)

Zwei Tage vor ihrem Geburtstag zeigte die Mailänder Designikone Miuccia Prada vor ausgesuchten Journalisten in der Fondazione Prada ihre Cruise Collection 2017/18.
Mario Prada, der 1913 das „Fratelli Prada“, ein Gepäck- und Schirmgeschäft in der Galleria Vittorio Emanuele II, gegründet hatte, wäre heute sicherlich erstaunt, was seiner Enkeltochter in den letzten 39 Jahren gelungen ist – vor allem, dass sich Prada, trotz sehr eigenem Stil und einer eindeutigen Designhandschrift, so ständig mit dem Zeitgeist wandeln konnte.
Miuccia Prada ist 1978 in das Unternehmen eingetreten. 1985 hatte sie die Idee, für Handtaschen, Gepäck und Rucksäcke schwarzes und farbiges Nylon zu verwenden – sie entwickelten sich sofort zum Bestseller. Mit ihrem Ehemann, Fabrizio Bertelli, lanciert sie 1988 die erste Women’s Collection. Später kam Miu Miu, ihre zunächst als Zweitlinie konzipierte Kollektion, dazu und 1995 dann die Prada Menswear. Das Portfolio der Prada Group wird im Laufe der Jahre durch die Schuhfirma Church Shoes aus England und der sehr italienischen Firma Car Shoes erweitert. Continue Reading

Damenmode

Prada Herbst/Winter 2017 – The Rise of Romance

(Bild: Courtesy of Prada)

„You have to put more of yourself out there“ war das Motto von Miuccia Pradas Herbst/Winter-Damenkollektion, die Ende Februar im Rahmen der Mailänder Fashion Week gezeigt wurde. Zwar knüpfen die Entwürfe an das „Wanderlust“-Thema und an die Intellektuellenbewegungen der Endsechziger und siebziger Jahre an, die die Inspirationen für die Männerkollektion lieferten, allerdings fällt bei den Frauen alles etwas eleganter und urbaner aus. Das ist genau das, was den doppelten Reiz dieser äußerst gelungenen Prada-Saison ausmacht. Eine der beeindruckendsten Schauen in Mailand mit spektakulärem Tiefgang.
Miuccia Prada setzt schon mit der jetzt im Handel befindlichen Frühjahr/Sommer- und auch der Männerkollektion das Zeichen, dass sie wieder ganz bei sich und dem Markenkern angekommen ist. Ob Materialmix, Musterkombinationen oder die Mischung aus grafischen Schnitten und Retro-Anklängen der Sechziger und Siebziger – immer mit dem Seitenblick auf technische Materialien und der Sportswear entliehenen Athleisure Einflüssen: Pradas Designsprache ist beispiellos eigenständig … Continue Reading

Schaufenster Shopeinrichtung

The Graphic Rooms – Prada Schaufensterbummel

(Courtesy of Prada)

Die Prada-Kollektionen, die aktuell in den Stores präsentiert werden, stehen zum einen unter dem Motto „Wanderlust“ und locken mit bunten Windbreakers in grafischen Mustern, zu denen es allerlei Accessoires gibt, die man an den Rucksack oder die Tasche hängen kann und so einen urbanen Mustermix hat. Andererseits wird mit dem Gegensatz von Athleticwear und asiatischen Seidenkleidern in Sixties Prints mit allerlei Federapplikationen und Stickereien gespielt. Hinzu kommen futuristische „Pril Blumen“-Sandalen oder feine Riemchen Sandaletten, die an die Ballroom Schuhe der Dreißiger Jahre erinnern.
Da erscheint es nicht einfach, zu diesem Thema eine passende Store- und Schaufensterdekoration zu entwerfen, für die Prada doch sehr berühmt ist. Erschwerend kommt hinzu, dass Prada meist mit namhaften Künstlern des „Modular Designs“ eine eigene Welt entwickelt, die gleichzeitig auch ein Kunststatement ist. Prada, bekannt für Konzepte, die an Contemporary Art angelehnt sind, wie zum Beispiel die mit Martino Gamperl entstandene perspektivische Holzdekoration, schlägt mit „The Graphic Rooms“ einen ganz anderen Weg ein. Continue Reading