Browsing Tag

Sneaker

Werbung - in Kooperation mit Planet Sports

Der ultimative Sneaker – Ein Mysterium?

(Bild: Planet Sports)

Mit Sneakers verhält es sich wie mit Geld und Taschen – Man kann nie genug davon haben. Umso besser, beim Kauf die richtige Wahl zu treffen und auf ein Modell zu setzen, an dem man lange Freude hat. Doch was macht eigentlich den perfekten Sneaker aus? Nun ja, im Grunde genommen handelt es sich bei Sneakers ja um einen Sammelbegriff für Sportschuhe, die sowohl im Alltag, aber auch beim Sport getragen werden können. Wäre es dann nicht großartig, DEN Sneaker zu besitzen, der sich aufgrund seiner perfekten Passform, seines unschlagbaren Komforts, seiner überragenden Funktionalität und seines zeitlosen, stylischen Designs für jeglichen Anlass eignet? Ein schwieriges Unterfangen – Schließlich eignen sich Fashion-Sneaker nicht zum Joggen und Sportsneaker gibt es in vielen verschiedenen Variationen. Trotz ihrer ähnlichen Optik unterscheiden sie sich ganz wesentlich voneinander. Bei Fashion Sneakers genügt eine coole Optik, ausreichend Komfort und eine gute Passform. Sportsneaker, die man auch auf Planet Sports finden kann, müssen hinsichtlich ihrer Funktionalität in der Regel weitaus höheren Ansprüchen gerecht werden. Schließlich soll der Fuß beim Laufen nicht nur gut gedämpft, sondern auch vor dem Umknicken geschützt werden. Continue Reading

Sneakers

Klasse Klassiker

(„Home of Classics“-Kollektion; Bild: adidas Originals)

Leute, ich habe eine ordentliche Meise und bin mir dieser auch noch bewusst. Das klingt abgeklärt und irgendwo reflektiert, ist es aber bei weitem nicht. Wie lebt man mit einem – nennen wir es in meinem Fall – völlig beknackte Defizit an Realitätssinn? Links liegen lassen und tun, als wäre nix verkehrt? Klappt nicht, echt oft versucht! Folgendes Beispiel zur Veranschaulichung: Erst kürzlich klopfte diese fiese Laune der Natur an meinem Hinterstübchen und hörte nicht auf dieses Geräusch zu machen. Keine Ahnung, was für ein Geräusch Meisen machen, aber sie hörte nicht auf damit. Es ging um Schuhe, vielmehr deren Größe. Da spielt bei mir nämlich alles verrückt. Lange Zeit redete ich mir ein, dass meine Füße geschrumpft wären. Continue Reading

Sneakers

Adidas Originals präsentiert Pride 2019 Kollektion

(adidas Originals Pride 2019; Bild: adidas Originals, via Hypebeast)

Gute Zeiten, schlechte Zeiten – so lassen sich die Kollektionen beschreiben, die bisher rund um die bevorstehenden Pride-Monate lanciert wurden. Den Tiefpunkt lieferte die Supermarktkette „Marks & Spencer“ ab, die ein LGBT-Sandwich anbietet. ‚LGBT‘ steht in diesem Falle für Lettuce, Guacamole, Bacon und Tomato. Das finde ich schon irgendwie cheesy, um beim Lebensmittel-Slang zu bleiben, wobei auch die Frage entsteht, inwieweit Pride-Kollektionen überhaupt Sinn ergeben, wenn nicht zumindest Teile des Umsatzes an LGBT-nahe Organisationen geht. Auf der anderen Seite sorgen Regenbogen auf Schuhen und Shirts für notwendige Sichtbarkeit und setzen ein Zeichen für Toleranz. Continue Reading

Werbung - Auf Einladung von Hoka One One

Fit gemacht mit Hoka One One

(Hoka One One; „Fly at Night“-Event @ Urban Heroes Hamburg; Bild: Ulrike Doepp (Agency V CPH) / PR)

Long time no hear, dafür sportliche Grüße aus Hamburg – Jetzt sind schon wieder zwei Wochen verstrichen, ohne dass ich einen Beitrag für Horstson geschrieben habe. Ich befinde mich aktuell in einer Art Schreibblockade und muss unumwunden zugeben, dass eh nicht besonders viel läuft: Mein Tag fängt – wie soll es auch anders sein – morgens an und zieht sich relativ zäh gen Nachmittag und Abend. Inbegriffen sind das Schreiben von Bewerbungen, Reiseplanungen sowie das Treiben von Sport. Letzteres ist mit der Umschreibung „treiben“ ganz gut auf den Punkt gebracht, denn in den letzten Monaten (seit Rückkehr aus Kalifornien) habe ich mir jede Menge Speck angefuttert und muss meinen inneren Schweinehund täglich von der Couch aufscheuchen. 15 Kilo plus, da packt man sich natürlich an den Kopf, überdenkt seine Laisser-faire-Gewohnheiten und ändert anschließend hoffentlich die Ernährung bzw. kramt die Laufschuhe aus dem Schrank. Beides habe ich gemacht, an der Alster wird seitdem gejoggt, Luft geschnappt statt Show-Gelaufen und auch das Seilchenspringen findet Platz im Sportprogramm. Continue Reading

Sneakers

Feltexperiment – Converse x JW Anderson “Felt”

(Converse x JW Anderson „Felt“; Bild: PR)

Ihr habt es mit Sicherheit mitbekommen: JW Anderson kooperiert schon seit einiger Zeit immer mal wieder mit Converse. “Felt” nennt sich nun der neueste Streich, für den der irische Designer erneut mit seinen Ideen für Converse experimentiert – ein Feltexperiment, wenn man so will.
War es beim „Toy“, also der vergangenen Chuck-Kollektion von JW Anderson, noch ein glossy Look und ein geschicktes Verschieben der Proportionen, ist es beim „Felt“ Filz, der zum Einsatz kommt und den Chuck 70 in eine bemerkenswerte Capsule Collection für die Herbst/Winter-Saison verwandelt. Continue Reading

Coffee Table Book

Die Sneaker-Bibel: „Sneaker Freaker. The Ultimate Sneaker Book!“

(Seite 156 aus „Sneaker Freaker. The Ultimate Sneaker Book!“; 1989: The Pump Packaging; Bild: Sneaker Freaker)

Ich habe noch nie nachgezählt, aber es müssten etwas über 100 Paar Sneaker sein, die sich bei uns, in diversen Regalen verteilt, in der Wohnung stapeln. Das mag sich viel anhören, ist aber im Vergleich zu den Sammlungen anderer Menschen verdammt wenig. Eigentlich ist es auch egal, wie viele Sneaker man besitzt, da man eh nur ein Paar auf einmal tragen kann. Trotzdem kauft man immer mal wieder neue Turnschuhe und ärgert sich mindestens genauso doll, wie man sich bei jeder Neuanschaffung freut, wenn man wieder zu spät dran war und andere Sneakerbegeisterte einem einen Schuh vor der Nase weggeschnappt haben.
Möchte man sich rechtzeitig über aktuelle Releases informieren, damit man beim nächsten Mal nicht zu spät dran ist, und vielleicht sogar noch etwas Hintergrundwissen erfahren, kommt man um das Magazin „Sneaker Freaker“ nicht drum herum. Continue Reading

Geschmacksache

Nike x Comme des Garçons

(Plateau-Cortez von Nike und Comme des Garçons; Bild: Nike)

Wenn man seine Clubsozialisation in den späten 1980er- und frühen 1990er-Jahren hatte, findet man Plateauschuhe mit sehr hohen Sohlen gar nicht so absurd, wie sie heute vielleicht manchmal wirken. Es gehörte damals fast zum guten Ton, ein Paar solcher Schuhe in seinem Schuhregal stehen bzw. liegen zu haben – noch bevor Labels wie Buffalo & Co. mit ihnen Kasse machten. Continue Reading

Sneakers

Veggie Sneaker

(Stan Smith by Stella McCartney; Bild: Stella McCartney)

Peter brachte es vor wenigen in einem Kommentar zu Julians Beitrag zum Adidas Kamanda auf den Punkt: „der Ugly-Trend spielt nicht mehr so lange […] wer jetzt noch Balenciaga und Co. kauft, ist nicht mehr wirklich voraus.“ Schaut man auf die immer noch zahlreichen Triple-S-Träger, die einem auf der Straße begegnen, weiß man, was er damit meint. Die klobigen Schuhe hat man sich über gesehen und sie werden zum Teil von den Flaschen Leuten bzw. in falscher Kombination getragen. Selbst bei Balenciaga im Alsterhaus liegen die Sneaker – bei gefühlt 5 kg Gewicht im wahrsten Sinne des Wortes – wie Blei in den Regalen.
Jedem Trend folgt bekanntlich ein Gegentrend, was die nicht unbedingt mutige Prognose zulässt, dass Sneaker wieder schlichter und vor allem klassischer werden. Ein gutes Beispiel hierfür liefert nun Stella McCartney zusammen mit adidas Originals. Continue Reading

Sneakers

Kamerad Kamanda

(„Kamanda“; Bild: adidas Originals)

So, wichtigste Frage des Tages: Was haltet ihr eigentlich vom allgegenwärtigen Ugly-Dad-Sneaker-Wahn, der aktuell durch jede Großstadtschlucht weht? Keine Ecke in Berlin oder London, wo nicht ein Balenciaga-Gigant samt Sommerkleid oder ausladender Buben-Culotte auf Nachahmer wartet! Gepaart mit gebrechlichen Knöcheln und gekonnt-gelangweilten Blick à la „klar kann und will ich mir einen Triple S für läppische 700 Euro leisten, obwohl ich aussehe wie Halbjahreszeugnis Klasse 10“ ist er kaum mehr wegzudenken. Natürlich sind es nicht nur gut betuchte Hip-Kids, die Sneaker wie oben genannten durch die Stadt spazieren tragen – soviel steht fest. Continue Reading

Sneakers

Toys Toys Toys

(Converse x JW Anderson Chuck 70 Toy; Courtesy of Converse)

Glaubt man der Pressemitteilung, ließ sich Jonathan Anderson für seine neueste Zusammenarbeit mit Converse von Ron Nagle inspirieren – immerhin sammelt der Designer Skulpturen des Keramikkünstlers. Anderson übersetzte die Werke des amerikanischen Künstlers in verschiedene Texturen und in ein Spiel aus Farbverläufen. Die Schnürsenkel sollen hingegen Stuckarbeiten aus San Francisco, dem Geburtsort von Ron Nagle, zitieren.
Das mag alles sein, wenngleich mich die Schuhe eher an Puppenschuhe erinnern, was sie – zumindest wenn man den Namen der Kooperation folgt, „Converse x JW Anderson Chuck 70 Toy“, auch kein Zufall ist … Continue Reading