Browsing Category

Damenmode

Damenmode

Chanel Cruise Collection 2019/20 – Le Train Bleu

(Chanel Cruise Collection 2019/2020 Photo by Lucile Perron)

Großer Bahnhof bei Chanel, im wahrsten Sinne des Wortes. Zur Cruise Collection Show im Grand Palais am Freitag den 2. Mai. wurde nach einer Idee von Karl Lagerfeld die prunkvolle, ehemalige Weltausstellungshalle in einen Bahnhof à la Gare de Lyon verwandelt. Inklusive des im Hintergrund über die große Jugendstil Freitreppe erreichbaren Restaurants, das angelehnt an das berühmte „Le Train Bleu“, mit seinen Wandgemälden aller Ziele der Chanel Cruise und Métiers d‘Art Kollektionen der letzten Jahre erinnerte.

Ein Bahnhof, der ideale Platz um in eine neue Chanel Era zu starten und gleichzeitig ein Ort, der viel Bedeutung in der Geschichte von Chanel hat. Coco Chanel lernte ihre große Liebe Boy Capel auf der Abreise von Biarritz nach Paris, auf dem Bahnhof von Pau kennen. Er hatte herausbekommen wann sie Abfuhr und sich einfach auch ein Ticket für den gleichen Zug gekauft. Karl Lagerfeld kam 1952 auf dem Gare du Nord von Deutschland in Paris an und ihn ließ die Stadt und das Reisen nie mehr los. Die Reisen der Chanel Kollektionen sind legendär und da liegt es nah sich im Grand Palais auf eine imaginäre Reise zu begeben, denn das wissen wir ja auch von Lagerfeld selbst, „Die Reisen, die einen am meisten inspirieren, finden im Kopf statt“ und seine besten Ideen bekam das Modegenie ja bekanntlich Zuhause beim Durchblättern seiner Tausenden Bücher und den Gedanken, die ausgelöst wurden durch die Vermischung sämtlicher Themengebiete. Umgesetzt in Zeichnungen verarbeitete er und „chanelisierte“ das Ganze zu Kollektionen.
Continue Reading

Damenmode Männermode

Acht Genies, eine Heidi

(Pierpaolo Piccioli für Moncler; Bild: Moncler)

Neulich, als ich gerade bei GNTM und Heidis Määääädchen am Wegnicken war, sah ich die Topmodel-Chefjurorin, wie sie ihren ambitionierten Nachwuchsmodels und zukünftigen Social-Media-Starlets Anweisungen gab, vor Kristian Schullers Kamera möglichst lässig zu posieren, während ihnen bei Eiseskälte Kunstschnee ins Gesicht gepustet wird. Genau mein Humor.
Der Rest war eigentlich nicht der Rede wert – außer vielleicht Klums Sidekick Wolfgang Joop, der dem Format immer noch einen gewissen Touch gibt, wobei ich mir noch nicht sicher bin, in welche Richtung – allerdings trug die „Model-Mama“ (die Presse über Heidi Klum) etwas, was man nur sehr selten sieht: Einen Look aus der „Moncler Genius“-Kollektion, genauer gesagt ein Daunen-Ensemble von Pierpaolo Piccioli. Die Capsule-Kollektion, die der Valentino-Designer als einer von insgesamt acht Gastkreativen für Moncler entworfen hat, war so herrlich drüber, dass ich auf einmal hellwach war und mich umso mehr auf eine Genius-Neuauflage gefreut habe – und siehe da: Das Warten hat sich gelohnt. Continue Reading

Damenmode

Das Beste zum Schluss

(Fendi Damen Herbst/Winter 2019/2020; Foto: Courtesy of Fendi)

1965, also vor über fünfzig Jahren, unterschrieb Karl Lagerfeld seinen Arbeitsvertrag bei dem Pelzhaus Fendi und entstaubte es. Zum Vorschein kam eine internationale Prêt-à-porter-Marke und eines der führenden Accessoire-Labels.
Der Designer nahm dem Metier die damals anhaftende Schwere. Zur Erinnerung: Als Lagerfeld seine Arbeit bei Fendi begann, wurde in Pelzhäusern noch mit Hausmannequins gearbeitet, die die Pelze vorführten. Die Kunden konnten dann ihre Wünsche mit einbringen – vom Schnitt bis Pelzart waren eigentlich keine Grenzen gesetzt. Nicht zeitgemäß, befand Lagerfeld und sorgte schon mit einer seiner ersten Amtshandlungen für Furore: er entwarf das berühmte doppelte „F“ als Markenzeichen, das gleichermaßen für Fendi steht aber auch für „Fun Fur“: „Ich habe das [Doppel-]F in drei Sekunden entworfen“, wie er sich in Loïc Prigents äußerst sehenswerten filmischen Porträt über den Designer erinnert. Continue Reading

Damenmode Männermode

Gucci Herbst/Winter 2019/20: Sei, was Du scheinen willst!

(Gucci Herbst/Winter 2019/20; Foto: Courtesy of Gucci)

Wer in den letzten Tagen auch nur ein paar Minuten im Internet verbracht hat, wird es mitbekommen haben, so allgegenwärtig waren die Bilder – Alessandro Michele schickte bei der Präsentation der Herbst/Winter-Gucci-Kollektion einige Models mit Masken über den Laufsteg. Das macht der Designer natürlich nicht nur „einfach so“, genauso, wie er eigentlich nichts „einfach so“ macht, sondern mit philosophischem Hintergrund. Die Maske dient ihm nicht als Mittel zum Zweck, also um sich hinter ihr zu verstecken; vielmehr liefert sie die Möglichkeit, so die Idee von Michele, das zu werden, was man in dem Augenblick fühlt bzw. sein möchte. Die Maske soll es also ermöglichen, sich selbst darzustellen – und genau die Rolle zu spielen, die der Träger in dem Augenblick für die beste hält. Das ist konsequent gedacht, denn der Rest der Kleidung dient im Grunde genommen auch für nichts anderes – der Unterstreichung der Persönlichkeit, die man gerade sein möchte. Heute der seriöse Gentlemen im Anzug, morgen der verspielte Träumer und übermorgen vielleicht der sexy Aufreißer. Continue Reading

Damenmode Männermode

Die Regenbogenmaschine

(Jean-Charles de Castelbajac für Benetton Fall/Winter 2019/20; Foto: SGP)

Wir hatten es erwähnt: Benetton hat Jean-Charles de Castelbajac zum künstlerischen Leiter für die Damen- und Herrenkollektionen ernannt. Doch nicht nur diese Personalie ist neu – auch war es die erste Kollektion des italienischen Labels, die während der Mailänder Modewoche im Rahmen einer Runway-Schau präsentiert wurde.
Die gezeigt Herbst/Winter-Kollektion versteht sich als eine Hommage an die industrielle Herstellung, die Innovation und die Farbe. Continue Reading

Damenmode Männermode

Burberrys Bestseller?

(Burberry Herbst/Winter 2019; Foto: Burberry)

Unglaubliche 105 Looks lieferte Riccardo Tisci während der London Fashion Week für Burberry ab. Ging es bei seiner ersten Kollektion für das britische Label noch darum, die Grundlagen zu liefern – Tisci beschreibt es als „Alphabet“ – gilt es nun also, die einzelnen Buchstaben zu neuen Wörtern zu formen, „um das erste Kapitel für eine neue Ära bei Burberry zu schreiben“, wie der Designer erklärt. Continue Reading

Damenmode

Dior Haute Couture Spring/Summer 2019 – Harlekinade

(DIOR Spring/Summer Haute Couture; Foto: Adrien Dirand)

Es erschien wie ein Traum, was Maria Grazia Chiuri für die Dior-Haute-Couture im Garten des Musée Rodin Ende Januar in Paris zeigte. Genau der Traum, den Kundinnen, die sich heute noch Haute Couture auf den Leib schneidern lassen und bereit sind Kleider zu tragen, die das Handwerk in perfekter Weise zu vereinigen, haben. Dabei hat bei Dior die Haute Couture nichts Gestriges, sondern entspricht vollkommen dem Geist der starken Römerin, die wie keine andere Designerin für das emanzipierte und feministische Bild der modernen Frau steht, die es sich wert ist Haute Couture zu tragen. Maria Grazia hat es sowohl im Prêt-à-porter wie auch in der Haute Couture, geschafft innerhalb weniger Jahre eine Dior-Frau zu erschaffen, die modern und kontemporär erscheint, aber auch ganz eng an das Bild angelehnt ist, das Gründer Christian Dior von einer femininen Frau hatte, deren Ideal er vor Augen hatte, wenn er seine Kollektionen entwarf. Continue Reading

Damenmode Männermode

Michael Michalsky präsentiert Debütkollektion für Jet Set

(Jet Set, Herbst/Winter 2019; Bild: Jet Set)

Im November sprachen wir schon davon, jetzt ist sie da, die erste Kollektion von Michael Michalsky für Jet Set.
Jet Set? Die Marke dürfte insbesondere Skifahrern und solchen, die es gerne wären, ein Begriff sein: Das vor 50 Jahren in St. Moritz gegründete Unternehmen ist das, was man bisher am besten mit einem rostigen Jaguar vergleichen kann. Das Unternehmen ist etwas in die Jahre gekommen, der Glamour vergangener Zeiten, in denen Ikonen wie Grace Kelly bis Gunter Sachs das Image prägten, ist längst verflogen. Michalsky trat nun an, Jet Set zu entstauben, ja, um es wieder auf Höhe der Zeit zu bringen.
Um zu beurteilen, ob ihm dieses Kunststück gelang, lohnt es, sich durch das Lookbook zur Herbst/Winter-Kollektion zu klicken: Continue Reading

Damenmode

Chanel Haute Couture Spring/Summer 2019 – Villa Chanel

(Chanel Haute Couture SS 2019 by Olivier Saillant)

Am letzten Dienstag zeigte Chanel seine Haute-Couture-Kollektion für das Frühjahr 2019 im Grand Palais wie immer innerhalb der Pariser Couture-Woche. Während draußen eisige Temperaturen und in Paris eher seltene Schneeschauer den realen Winter demonstrierten, herrschte unter der Kuppel des Grand Palais die Stimmung von schönstem Sommer an der Côte d‘Azur und in der Kulisse ein blauer Himmel wie im Bilderbuch. Villa Chanel, da denkt man an so prachtvolle Sommerresidenzen wie die Villa Rothschild auf Cap Ferrat oder auch an Coco Chanels Villa „La Pausa“ in Roquebrune.

Ein großes Bassin inmitten eines französischen Gartens und Kieswege, die zum Promenieren einladen, darüber die terrakottafarbige Villa mit ihren Balustraden, Treppen und Palmen, ein Paradies, das an eine Filmkulisse erinnert und die Sorglosigkeit der High Society in ihren Besitzungen an der Côte. Continue Reading

Damenmode

Barrie Knitwear Spring/Summer 2019 – Frischer Wind bei den Schotten

(Barrie Knitwear Spring Summer 2019 Collection by Augustin Dol-Maillot)

Keiner kann so gut Kaschmir-Strick machen wie die Schotten. Woran das liegt? Natürlich wird auch im Norden der britischen Inseln die feine Kaschmirwolle aus der Mongolei oder Tibet verarbeitet, jedoch haben die Schotten ein besonderes Geheimnis, das ihre Produkte so einmalig macht, denn sie waschen die Pullover, nachdem sie gestrickt sind mit dem ganz besonderen Wasser, das es dort noch in vielen natürlichen Quellen gibt. Genau dort, wo sich Hase und Igel Gute Nacht sagen, in der Nähe von Hawick, wurde die Strickerei Barrie 1903 gegründet.
Walter Barrie und Robert Kreisel bekamen schnell einen Namen für ihre klassischen Damen- und Herrenpullover und ihre raffinierten Intarsiencardigans. Die beiden entwickelten viele Techniken zusammen, um besonders das Finishing von Kaschmirpullovern in Stricktechniken zu präsentieren, die von anderen Herstellern nicht beherrscht wurden. Typische britische Basics und vor allem ihre große Farbpalette ließen die Schotten einen großen Boom erleben. Continue Reading