Browsing Tag

Accessoires

Accessories

Aus alt mach neu

(Levi’s x Cooperativa Porto Alegre; Bild: Levi’s)

Hefte raus, Klassenarbeit! Wann und von wem wurde der Begriff ‚Upcycling‘ geprägt? Die richtige Antwort ist 1994 von Reiner Pilz. Der deutsche Ingenieur war es, der vor 25 Jahren in der Zeitschrift „Salvo“ zitiert wird: „‚Recycling‘, sagte er, ich nenne es Down-cycling. Sie schlagen Steine kaputt, sie schlagen alles kaputt. Was wir brauchen, ist Up-cycling, bei dem alte Produkte einen höheren Wert erhalten, keinen geringeren.‘“
Hatte Upcycling damals vielleicht noch etwas Befremdliches, ist dieser Prozess der Wiederverwertung von bereits vorhandenem Material heute gang und gäbe – nicht zuletzt, weil natürlichen Ressourcen immer weniger werden. Wenn man es dann noch schafft, dem Upcycling-Prozess etwas Gutes abzugewinnen, kann man die Fliegen, die man mit einer Klappe geschlagen hat, gar nicht mehr zählen. Continue Reading

News

Saint Laurent lanciert Halloween-Kollektion

(Halloween-Kollektion von Saint Laurent; © Saint Laurent)

Wir sind zu spät dran – die ersten Kinder werden schon bei den Horstson-Lesern geklingelt haben, um Süßes zu bekommen bzw. Saures anzudrohen. Doch nach Halloween ist bekannterweise vor Halloween, insofern ergibt es vielleicht doch noch Sinn, dass wir erst heute die Halloween-Kollektion von Saint Laurent vorstellen, wobei ‚Kollektion‘ etwas übertrieben ist. Continue Reading

Geschmacksache

Wer kauft denn so was?

(Fake In-Ear-Kopfhörer; Bild: Asos)

Um es vorweg zu nehmen: Mir ist das vollkommen egal, wer wie rumläuft. Ich kann zwar seitenweise drüber schreiben, was, wie, warum, besser an wem aussieht, ich würde aber weder privat noch in meinem Beruf an den Klamotten von jemand aus meiner natürlichen Umgebung herum kritisieren. Sowas gehört sich nicht.
Trotzdem bin ich von Natur aus neugierig und daher beschäftigen wir uns heute mit einem, nun ja, Schmuckstück, das seit einigen Tagen auf Blogs und in Klatschblättern diskutiert wird: Fake In-Ear-Kopfhörer. Diese „AirPods“, die auf einen flüchtigen Blick so aussehen, als könne man mit ihnen Musik hören, dienen aber nur der Dekoration, sind also im weitesten Sinne Ohrringe. Continue Reading

News

Louis Vuitton kooperiert mit Jonas Wood

(Jonas Wood für Louis Vuitton; Bild: Louis Vuitton)

Die News sind eigentlich gar keine richtigen Neuigkeiten, denn der US-Künstler Jonas Wood hat schon vor einigen Monaten eine Tasche für Louis Vuitton gestaltet: Für die „Arty Capucines“-Kollektion interpretierten einige zeitgenössischen Künstler das beliebteste Taschenmodell von Louis Vuitton, die „Capucines“, die übrigens nach der Straße benannt wurde, auf der sich erste Store von Louis Vuitton befand, neu. Jonas Wood war einer von ihnen. Nun geht die Zusammenarbeit in die nächste Runde: Elf Tücher gibt es ab dem 12. September bei Louis Vuitton zu kaufen – allesamt von Wood entworfen. Continue Reading

News

Keine offensichtlichen Bettgenossen

(Gucci x Comme des Garçons; Bild: Gucci)

Die Zusammenarbeit zwischen Gucci und Comme des Garçons geht in die nächste Runde. War es Ende vergangenen Jahres ein sehr schlichter Shopper, den die beiden Labels auf den Markt brachten, ist es dieses Mal wieder eine Tasche, allerdings mit Blumendruck auf der PVC-Hülle. Langweilig? Nein, raffiniert, denn der „Ur-Shopper“, also die Basis von Comme des Garçons, ist sozusagen schon ein Klassiker und die Packpapier-Tasche mit PVC-Überzug ist eigentlich immer und überall vergriffen. Continue Reading

Accessories

Süüüüüüß?

Vetements Bären-Rucksack; Bild: Ssense

1989, als Gloria von Thurn und Taxis noch cool und keine katholische Aktivistin war, trug sie bei einem Auftritt bei „Wetten, dass…?!“ ein Bärchen-Kleid von Moschino. Das Bild der Fürstin auf der Couch bei Thomas Gottschalk hat sich ins kollektive Gedächtnis eingebrannt.
Jahre später – 2009 – adaptierte Jean-Charles de Castelbajac die Idee und stattete Lady Gaga mit einer Kermit-Jacke aus, die sie im Morgenmagazin von RTL trug. Jeremy Scott hingegen setzte Plüschbären-Köpfe auf die Sneaker von Adidas Originals und sorgte damit für Furore bei seinen Fans.
Ganz aktuell entwarf Demna Gvasalia einen Bärchen-Rucksack und -Hausschuhe für Vetements und irgendwie will der Funke nicht so recht überspringen … Continue Reading

Sonnenbrillen

Retrosuperfuture kooperiert mit The Andy Warhol Foundation for the Visual Arts

(Retrosuperfuture x The Andy Warhol Foundation for the Visual Arts; Bild: PR)

Weiter geht’s mit unseren Sonnenbrillen-Wochen (in der Vergangenheit sprachen wir schon hier, hier, hier, hier, hier und natürlich auch hier über Sonnenbrillentrends). Dieses Mal gibt es auch gleich Neuigkeiten zu verkünden: Das italienische Brillenlabel Retrosuperfuture kooperiert erneut mit The Andy Warhol Foundation for the Visual Arts. Das verwundert ein wenig, denn Andy Warhol trug bevorzugt das Modell „Miltzen“ vom New Yorker Optiker Moscot.
Retrosuperfuture hingegen wurde erst 2007 von Daniel Beckerman gegründet. Nach zehn Jahren erwarb Red Circle – die Familien-Investmentgesellschaft von Diesel-Chef Renzo Rosso – im Juni 2017 eine Minderheitsbeteiligung an der Mailänder Marke, was wohl auch ein Grund dafür sein dürfte, dass Retrosuperfuture immer wieder mit namhaften Marken kooperiert. Nach Études, Off-White, A.P.C., A Bathing Ape – um nur einige zu nennen – folgt nun die neue Kooperation mit The Andy Warhol Foundation for the Visual Arts. Continue Reading

Schmuck

Louis Vuitton lanciert Modeschmuck-Linie von Virgil Abloh

(Louis Vuitton Men’s Fashion Jewellery Collection; Bild: Louis Vuitton)

Es lag auf der Hand, dennoch kommen die News überraschend: Louis Vuitton lanciert als Teil der Frühling/Sommer-Männerkollektion 2019 eine neue Modeschmuck-Linie. Die Linie versteht sich als ein neues Konzept von Men’s Artistic Director Virgil Abloh.
Nun gab es bei Louis Vuitton in den letzten Jahren natürlich auch Modeschmuck, nur klaffte gewissermaßen eine Lücke zwischen Runway-Kollektion und regulärer Schmuckkollektion. Das ist ein Problem, dem sich auch andere Modehäuser immer wieder konfrontiert sehen – das, was der Kunde in der Boutique kaufen kann, spiegelt nur in Spurenelementen das wider, was auf dem Laufsteg zu sehen ist. Continue Reading

Männermode

Science-Fiction und Kirschblüten

(Hajime Sorayama für Dior; Bild: Courtesy of Dior)

Wir sprachen vor einigen Wochen ja schon drüber: Der japanischer Illustrator Hajime Sorayama wurde für Dior kreativ. Sorayama dürfte einigen Lesern sicher ein Begriff sein – sein bekanntestes Werk wurde 1983 bei Genkōsha veröffentlicht: „Sexy Robot“, ein Buch, das sich um den Fetisch chromglänzender Roboterfrauen dreht, steht mit Sicherheit noch in dem ein oder anderen Bücherregal. Vielleicht aber auch im Video- oder LP-Schrank, denn Sorayama arbeitete an diversen Fantasy- und Science-Fiction-Filmen mit, so zum Beispiel an The Humanoid (1986), Braindead (1992) und Space Truckers (1996). Außerdem war er auch für das Cover des Aerosmith-Albums „Just Push Play“ verantwortlich, auf dem ein weiblicher Roboter mit einem wehenden Rock zu kämpfen hat – Marilyn Monroe lässt grüßen. Continue Reading