Browsing Tag

Wirtschaft

Allgemein

Stefano Pilati tritt zurück als Head of Design von Ermenegildo Zegna Couture

Zegna Couture Fall Winter 201637
Stefano Pilati; Bild: Ermenegildo Zegna (PR)

Das Haus Ermenegildo Zegna gab soeben den Rücktritt von Stefano Pilati bekannt:

„I want to thank Stefano for his contribution to Ermenegildo Zegna. We wanted to develop a strong point of view in fashion as well as style, and for Zegna to be a show not to be missed in Milan. We have reached this objective faster than expected. As we move on to write new chapters in Zegna’s development, I wish Stefano well for his future endeavors,“ Gildo Zegna, Gründerenkel und Zegna-Chef.

Neue Aufgabenfelder gäbe es für Stefano Pilati genug – erst vor wenigen Wochen wurde der Weggang von Raf Simons bei Christian Dior bekannt gegeben und das Gerücht, dass Hedi Slimane das Haus Saint Laurent verlässt, hält sich hartnäckig. Auch Alber Elbaz räumt seinen Platz bei Lanvin. Allerdings hält sich auch Pilati in seinem Statement zurück: Continue Reading

Allgemein

Schrei vor Glück? Die Bread & Butter ist zukünftig für jedermann geöffnet

bread and butter 2016 berlin logo

Und, habt ihr sie während der Fashion Week in Berlin vermisst? Ich meine natürlich nicht Natascha Ochsenknecht, die sicher in irgendeiner Frontrow irgendeines Labels, das keiner kennt, gesessen hat. Ich spreche von der Bread & Butter, die diese Saison nicht stattgefunden hat, da das Landesamt für Gesundheit und Soziales („Lageso“) 3.000 bis 4.000 Flüchtlinge in den Hallen des Berliner Ex-Flughafens Tempelhof unterbringen wollte. Stattdessen kündigte der Onlinehändler Zalando, der die insolvente Bread & Butter im Sommer letzten Jahres übernommen hat, an, im ersten Quartal 2016 ein Wohltätigkeitsfestival zu organisieren – zumindest voraussichtlich. Continue Reading

Interview

Nachgefragt bei … Klaus Ritzenhöfer und Daniel Riedo – Teil 2 des Interviews

Bild: APROPOS The Concept Store

Ästhetische Bildung, Luxus und Wertstabilität – Wie war das damals, als sich noch nicht gefühlt jeder Store „Concept Store“ geschrien hat und das Geschäftsmodell von Klaus Ritzenhöfer und Daniel Riedo bahnbrechende Erfolge brach? Die angesagten Kollektionen vom internationalen Runway? Gab es plötzlich in Köln, bestens in Szene gesetzt, und das ohne durchdringende Google-Recherche und hundertfacher Onlinestore-Konkurrenz! Continue Reading

Interview

Nachgefragt bei … Klaus Ritzenhöfer und Daniel Riedo

Klaus Ritzenhöfer und Daniel Riedo; Bild: APROPOS The Concept Store

Apropos, Apropos: Wie war das damals, als sich noch nicht gefühlt jeder Store „Concept Store“ geschrien hat und luxusversierte Modeliebhaber schnell ahnten, dass das Geschäftsmodell von Klaus Ritzenhöfer und Daniel Riedo bahnbrechend sein würde? Die angesagten Kollektionen vom internationalen Runway? Gab es plötzlich in Köln, bestens in Szene gesetzt, und das ohne durchdringende Google-Recherche und hundertfacher Online-Konkurrenz! Eine feine Auswahl der vielversprechendsten Designer, Gespür für Trends+Zukunftsprognosen sowie jede Menge modisches Know-How, genau das macht das Duo von der „APROPOS The Concept Store“-Geschäftsführung aus. Continue Reading

Allgemein

Näher hingeschaut bei … Selekteur in Düsseldorf

Selekteur Store Düsseldorf1
Bild: Schwitzke GmbH

Es geht in die Heimat – Heute darf ich euch einen äußerst vielversprechenden Store vorstellen: Selekteur. Inmitten der historischen Carlstadt in Düsseldorf, einen Steinwurf von meiner Lieblings-Patisserie „Pure Freude“ entfernt, liegt der neue Standort der Einzelhandelsbegierde. Wunderbar unaufgeregt eingerichtet mit einer Materialauswahl von massiven Kirschholz bis Messing, schaut der Laden optisch gesehen schon einmal sehr ansprechend aus. Bei Selekteur handelt es sich nicht um eine x-beliebige Modeneuigkeit, die subito in der Masse verschwindet, nein. Hier wird frei nach dem Motto „Wegwerfgesellschaft adé!“ geordert und -arbeitet. Continue Reading

Allgemein

British Fashion Council: Alessandro Michele bekommt „International Designer Award 2015“

alsseandro michele gucci head of design
Bild: Ronan Gallagher; Courtesy of Gucci

Am 23. November 2015 werden die renommierten Preise des britischen Fashion Council vergeben. Karl Lagerfeld wird ihn für sein Lebenswerk und für seine zukünftigen Arbeiten bekommen. Wie jetzt bekannt wurde, geht der „International Designer Award“ des Jahres an Alessandro Michele.
Man könnte sagen, dass es Micheles Jahr ist. Nachdem er schon 13 Jahre bei Gucci gearbeitet hat, wurde er in den letzten Monaten zu einem der Innovatoren der gesamten Modebranche. Anfang des Jahres 2015, aus der zweiten Reihe zum ‚Head of Design‘ gekürt, schaffte es Michele, das gesamte Bild und den Auftritt der Marke Gucci zu verändern. Continue Reading

Allgemein

49 % der Männer verschweigen den Preis*

McArthurGlen_AW Campaign_presse3
Mann mit Stil: Aiden Shaw; © McArthurGlen Designer Outlets

Vor etwas über einem Jahr wollte es eine Gutscheinseite aus den USA genauer wissen und fragte bei ihren Nutzern nach, ob Begriffe aus der IT-Branche bekannt sind. Nun hat die Umfrage sicherlich keinen Anspruch auf Vollständigkeit, doch zu den befragten Personen zählten immerhin 2.392 Männer und Frauen. 27 % der befragten Personen gaben an, dass sich hinter dem Begriff „Gigabyte“ ein in Südamerika beheimatetes Insekt verbirgt, wohingegen immerhin noch 23 % der Befragten „MP3“ für einen Roboter aus Star Wars hielten.
Ihr merkt, ich liebe Umfragen. Zum einen sind sie rational und zum anderen enthalten sie – wie im vorherigen Beispiel beschrieben – meist auch allerlei skurrile Erkenntnisse. Umso gespannter war ich, als McArthurGlen zum Start der Herbstkampagne „Wonders of Autumn“ in allen 21 Designer Outlets mit 5.000 Kunden in Europa – sowohl Männer als auch Frauen – über ihre persönlichen Investment-Pieces und absoluten Traumteile gesprochen hat. Man lebt schließlich selbst manchmal an der Realität vorbei und so kann es nicht schaden, sich mit etwas Neugierde bewaffnet den Ergebnissen zu widmen … Continue Reading

Allgemein

Intelligente Zukunftsaussichten – Burberry denkt weiter

Burberry Production
Bild: Burberry

Durch die diversen Designerabgänge und -wechsel der letzten Wochen und der aktuellen Schieflage mancher Luxusabsatzmärkte entbrannten – auch auf einige unserer Beiträge – Diskussionen um die Werte und Handlungsweisen der Konzerne. Der Rhythmus der immer mehr werdenden Kollektionen, die Diversifikation, die mangelnde Authentizität und die Qualität in Hinblick auf immer kürzer werdenden Entwicklungs- und Produktionszeiten lassen bei vielen Zweifel aufkommen, ob die Labels überhaupt noch das halten, was sie versprechen.
Nicht nur die Designer stehen unter Druck, um in immer kürzerer Zeit Kollektionen – die immer spektakulärerer und umsatzträchtiger werden sollen – zu kreieren. Auch der modeinteressierte Konsument wird durch das Überangebot immer abgestumpfter und orientierungsloser. Kaum gezeigt, wird eine Kollektion durch die nächste abgelöst. Wenn die Entwürfe dann final im Laden hängen, sind die Kunden schon längst wieder von der nächsten Zwischen- oder Hauptkollektionen abgelenkt. Das, was eigentlich neu ist, ist in Gedanken schon wieder passé. Das Problem: Luxusmode im Takt der Massenkonfektion und Billiganbieter funktioniert eben nicht. Sie war auch nie so gedacht und hat selbst die Firmen, die nur unter dem Druck handelten, um mit ihren Konkurrenten gleichzuziehen, in die Bredouille gebracht, günstiger und nicht mit den Qualitätsmaßstäben zu produzieren, die sie sich einst auf die Fahne geschrieben haben – Qualität, die eben eine Luxus- oder Highendmarke vom übrigen Genre unterscheidet. Continue Reading

Allgemein

Neueröffnung: Acne Studios Flagship-Store in Berlin Potsdamer Straße

1
Bild: Acne Studios

Hamburg hat einen, Berlin ab sofort einen zweiten: Das Stockholmer Label Acne Studios hat vor wenigen Tagen einen neuen Store eröffnet.
Auf 260 m² erstreckt sich der Berliner Shop in der Potsdamer Straße, in dem man neben der kompletten Ready-to-Wear-Kollektionen für Männer und Frauen auch die Denimlinie, Accessoires und Schuhe des Labels kaufen kann – und das in einem äußerst minimalistischen Design: Continue Reading

Ausstellung

Fendi: Italienische Zivilisation

Die gute Nachricht vorweg: Dank eines plötzlichen Temperatursturzes in Rom durften vor einigen Tagen wieder die ersten Fendi Pelze ausgeführt werden. Den Anlass dafür gab die Einweihung des neuen Firmensitzes von Fendi im Palazzo della Civiltà (deutsch: Palast der italienischen Zivilisation). Okay, das wäre jetzt per se nicht unbedingt einen Artikel wert, wenn das Gebäude nicht etwas ganz besonderes beherbergen würde: Die erste Etage des Palazzos wird dauerhaft als Ausstellungsfläche für die Öffentlichkeit zugänglich sein – Fendi geht also einen ähnlichen Weg wie Louis Vuitton und Prada mit ihren zahlreichen Kunststiftungen, die sich im Laufe der Jahre zu eigenen Sehenswürdigkeiten in den Städten entwickelt haben.

Die aktuelle Ausstellung „Una Nuova Roma L’Eur e il Palazzo della Civiltà Italiana“ zeigt dem Besucher eine umfangreiche Auswahl an Zeichnungen, Bildern, Skizzen und Fotos der Protagonisten der italienischen Architektur der 90er-Jahre. Hinzu kommen Designobjekte und historische Bilder von Künstlern wie Gino Severini, Mario Sironi, Enrico Prampolini, Francesco Messina und Originalwerke von Pericle Fazzini und Giuseppe Capogrossi aus den 50er- und 60er-Jahren.
Zugegeben – das klingt alles noch nicht so spektakulär wie bei Louis Vuitton und Prada, allerdings ist die Zeit von Fendi im Palazzo della Civiltà zunächst auch „nur“ auf 15 Jahre begrenzt. Man muss die Zeit also nutzen …

Zur Eröffnung des Palazzos bildete übrigens eine sehr sehenswerte Lichtshow des italienischen Künstlers Mario Nanni.
Una Nuova Roma L’Eur e il Palazzo della Civiltà Italiana
Palazzo della Civiltà Italiana
Quadrato della Concordia, 3
Rom, Italien

Die Ausstellung läuft noch bis zum 07. März 2016 und ist täglich von 10 bis 20 Uhr geöffnet.
Der Eintritt ist frei.