Browsing Tag

Rick Owens

Geschmacksache

Marc Jacobs, Bill Kaulitz und wer noch?

Rick Owens White Grill Kiss Chelsea Boots; Bild: Ssense

Kurz mal in die Runde gefragt (denn Horstson-Leser haben Geschmack): Wie steht ihr zu den „White Grill Kiss Chelsea Boots“ von Rick Owens? Außer Marc Jacobs und Bill Kaulitz fallen mir ad hoc nur sehr wenige Menschen ein, die die Stiefel mit Grandezza tragen können. Doch ich scheine mich zu täuschen: Bei dem Online-Händler Ssense sind sie – trotz des Preises, der sich analog zum Absatz in schwindelerregender Höhe befindet ($2180, 14 cm Plateau) – ausverkauft.

Continue Reading

News

Champion kooperiert mit Rick Owens

(Champion x Rick Owens: „TECTUATL“; Bild: Champion)

In den letzten Wochen gab es – zumindest im Fashion-Bereich – kaum ein anderes Thema als Kooperationen. Auf die Ursache dieser allgemeinen Kollaborationswut bin ich hier eingegangen. Dennoch war mein erster Gedanke, als mich die News einer Zusammenarbeit zwischen Champion und Rick Owens erreichten: Nicht noch eine Kooperation. Mein zweiter Gedanke war hingegen: Endlich eine Kooperation zwischen Champion und Rick Owens. Und das nicht nur, weil die Kooperation mit Champion ein besonderes Herzensprojekt des Designers ist, sondern auch, weil das Ergebnis, die Kollektion nennt sich übrigens „TECTUATL“, überrascht.

Continue Reading

News

Veja kooperiert mit Rick Owens

(Bild: OWENSCORP)

Never change a winning team: Veja kooperiert zum zweiten Mal mit Rick Owens. Die Idee einer Zusammenarbeit der französischen Sneakermarke mit dem US-amerikanischen Modedesigner entstand schon 2017. Veja war damals das umweltfreundlichste Sneaker-Label, das Owens finden konnte. Bis es dann soweit war, die ersten Schuhe aus der Veja/Owens-Kooperation kaufen zu können, vergingen knapp zwei Jahre: Der Designer zeigte die Running Sneaker während seiner Herbst-/Winter-Schau 2019.
Die aktuellen Modelle sind zum einen eine Neuinterpretation eben dieser Laufsneaker und zum anderen welche zum Wandern.

Continue Reading

Geschmacksache

The Best of WTF

(Häschen-Täschchen von Rick Owens; Foto: via Farfetch)

Ihr kennt das: Manchmal sieht man Dinge, von denen man nicht gedacht hätte, dass man sie braucht. Es gibt aber auch Dinge, von denen man nicht gedacht hätte, dass es sie überhaupt gibt. Obiges Häschen ist so ein Fall. Es handelt sich eigentlich um einen Beutel, ach, was sag ich, es ist eine kleine Herrentasche – ein Häschen-Täschchen sozusagen.

Continue Reading

Männermode

Fan von Demna Gvasalia?

(Bild: Modern Man)

Es ist das Kerngeschäft der Musiker: Merchandising. Dank sinkender Verkaufszahlen von CD’s müssen sich Justin Bieber & Co. um neue Absatzmärkte kümmern. Der Bandshirt-Trend kommt ihnen, zumindest dann, wenn es sich um lizenzierte Produkte handelt, gerade recht.
Das, was damals irgendwie cool war – mit einem solchen Shirt die Liebe zum Künstler zu zeigen – verkam spätestens dann endgültig zum textilen Desaster, als Discounter wie „Lidl“ und „H&M“ dafür sorgten, dass Ramones, Guns N’ Rosés und die Beastie Boys der Stolz jeden zweiten Schülers wurde – auch wenn der Träger die Band weder kannte noch eine komplette CD-Länge ertragen wollte.
Trotzdem gibt es Bandshirt-Ideen, die durchaus bemerkenswert und, ja, durchaus auch das Attribut „irgendwie gut“ verdient haben. Bei Hypebeast habe ich eine solche entdeckt.

Continue Reading

Allgemein

Währenddessen bei Rick Owens … Please kill Angela Merkel not

< Man stelle sich vor, ein Designer plant monatelang eine Schau und eine einzelne Person zieht während der Präsentation den Fokus auf eine von ihm initiierte Aktion ... So geschehen bei Rick Owens: eines seiner Models zog einen "PLEASE KILL ANGELA MERKEL NOT"-Banner raus, wobei das "NOT" nicht immer zu sehen war. Owens hat mit der Aktion nichts zu tun und das Haus distanzierte sich ziemlich schnell: “Rick Owens does not claim responsibility for the act of protest by a model at the Spring Summer 2016 show. This was an independent statement and does not reflect the opinion of the house of Rick Owens.”
Die konkrete Message hinter der Aktion erschließt sich mir nicht. Bei dem Model soll es sich um Rick Owens Muse handeln – vermutlich wird sich der Designer zukünftig von einer anderen küssen lassen: Gegenüber der Women’s Wear Daily distanzierte sich Owens deutlich. “It’s a crazy, rogue, f***ing model that I punched when he came back out. Please say that I punched him.”