Browsing Category

Accessories

Accessories

Regenbogen à la Salvatore Ferragamo

(Foto: Courtesy of Salvatore Ferragamo)

Entweder man liebt sie oder man hasst sie – ein gesundes Mittelmaß wird es bei den „Rainbow“-Sonnenbrillen von Salvatore Ferragamo nicht geben.
Die Idee für diese Sonnenbrillen lieferten Schuhe mit Kork-Plateauabsätzen, überzogen mit buntem Velourleder, die 1938 von Salvatore Ferragamo persönlich entworfen wurden. Innovativ sowohl in Material, als auch in Form wurden sie damals von Ferragamo für Judy Garland in einer breiten Farbpalette designt – vermutlich sang sich die Schauspielerin mit „Somewhere over the Rainbow“ in „Der Zauberer von Oz“ in Ferragamos Herz. Continue Reading

Accessories

Taschengeschichte

(Hermès Bolide 1923 Mini; Bild: Hermès)

Die „Bolide“ ist, lange schon vor der ursprünglich für Jeanne Birkin gefertigten „Birkin Bag“ und der „Kelly Bag“, eine der Ikonen von Hermès. Seit 1923 ist sie fester Bestandteil der Taschenfamilie. In der Herbst/Winter-Saison 2017 kommt eine kleine Schwester hinzu: die „Bolide 1923 Mini“.
Die Bolide ist aber nicht nur eine Tasche – an ihr lässt sich wunderbar auch ein Stück Zeitgeschichte des 20. Jahrhunderts erklären … Continue Reading

Accessories

Koksen ist Neunziger

Bild: Ssense

„Den Schnee, auf dem wir alle talwärts fahren, kennt heute jedes Kind“ – eine Textzeile, die wohl jeder mitsummen kann, der in den Achtzigern aufgewachsen ist. Mit ‚Schnee‘ meinte Johann „Hans“ Hölzel, besser bekannt als Falco, natürlich Kokain. Der Sänger spielte 1982 in „Der Kommissar“ auf den omnipräsenten Kokainkonsum der damaligen Schickeria an. Lang lang ist es her und es war schon damals nicht mehr chic, Kokain zu konsumieren – heute noch viel weniger. Vielmehr wirkt es tragisch, Drogen zu konsumieren, um die Nacht durchfeiern zu können oder um eine gewisse Portion Selbstbewusstsein zu erlangen.
Dass wir auf Horstson die Entwicklung des Labels Vetements eher kritisch verfolgen, ist zumindest aufmerksamen Lesern bekannt; demnach sollte es auch nicht verwundern, dass wir die Kette, an der ein Koks-Löffelchen inkl. Pulverfläschchen baumelt, doof finden … Continue Reading

Accessories

Die neue Businesstasche für Männer

(Fendi Peekaboo Fit; Foto: Fendi)

Die Peekaboo von Fendi gehört in allen Formaten mittlerweile zu den Klassikern der Handtaschenkultur und -mode. Ursprünglich für Frauen erdacht, findet sie in großen Formaten, spätestens, seitdem es sie in einer Version mit lustigem Gesicht gibt, auch bei Männern großen Anklang. Auf Instagram und Co. sind insbesondere auf asiatischen Profilen immer mehr Jungs mit der von Sylvia Fendi geschaffenen Tasche, die an eine Arzttasche des 19. Jahrhunderts erinnert, zu sehen.
Schöner ist es natürlich, wenn Männer ihre eigene Tasche haben und sie auch noch samt kleinem Laptop oder iPad eine praktische Businesstasche ist. Genau das haben sich die Designer von Fendi auch gedacht und eine alltagstaugliche Luxusversion geschaffen. Continue Reading

Accessories

Objekte der Begierde – Ami Alexandre Mattiussi für Eastpak

(Ami Alexandre Mattiussi für Eastpak; Bild: Courtesy of Ami)

Für den „urbanen Wanderer“, wie Alexandre Mattiussis Stil häufig genannt wird, hat der französische Designer seine Ami-Winterkollektion entworfen. Dazu passt natürlich eine Kooperation, mit dem vor allem durch ihre Backpacks bekannt gewordene Marke Eastpak. Die Idee hinter der Capsule-Kollektion war, Elemente aus der Welt des Sports und der urbanen Kultur miteinander zu verbinden.
Herausgekommen sind vier Modelle, die das pragmatische Design und die Materialien, für die Eastpak steht, mit der Farbigkeit und dem gut geübten Auge für Proportionen zu verbinden. Continue Reading

Accessories

Happy Mykita-Day

(Mykita-Store in Berlin Mitte; Bild: Mykita)

Na, wieder so ein Tag, an dem ich mir denke: „Du wohnst in der falschen Stadt!“ Diesmal löst der Geburtstag des Mykita-Stores in Mitte Hauptstadtsehnsucht in mir aus – echte Berlinbrillen halt. Seit zehn Jahren gibt es nun schon den Store in der Rosa-Luxemburg-Straße 6 und immer wieder tingele ich dorthin, um mich „live“ von den neuesten Modellen/ Kooperationen zu überzeugen. Klar, auf Horstson flattern regelmäßig Pressemitteilungen und Neuankündigungen ins Postfach, trotzdem kommt nichts gegen die Haptik vor Ort an. Ich gehöre zu den Interessenten, die gut und gerne alles anpatschen, testen und doch in den seltensten Fällen zuschlagen: Stichwort Studentenbudget. Bei ein paar Modellen war ich in den letzten Jahren mehr als schockverliebt, dazu später mehr. Continue Reading

Accessories

Focus Accessoires: Chanel Cosmopolite

(Chanel Cosmopolite; Bild: © Stéphane Gallois)

Langsam aber sicher, obwohl der richtige Sommer noch vor der Tür steht, werden in den Boutiquen die ersten winterlichen Sachen angeboten. Bei Chanel wird jetzt die Métiers d’Art-Kollektion dekoriert, die im Dezember im frisch reservierten Hotel Ritz an der Place Vendôme in einer mitreißend fröhlichen Modenschau gezeigt wurde.
Karl Lagerfeld erinnerte mit „Chanel Cosmopolite“ nicht nur daran, dass Coco Chanel eine große Zeit ihres Lebens in dem Hotel wohnte, das man als „Mutter aller Grandhotels“ bezeichnen kann, sondern auch, dass sich das Hotel Ritz direkt in der Nachbarschaft ihres Modehauses in der Rue Cambon befindet. Continue Reading

Accessories

Berluti kooperiert mit Oliver Peoples

(Oliver Peoples pour Berluti; Bild: © Oliver Peoples)

Berluti, die 1895 in Paris gegründete Ledermanufaktur feinster Güte, die von vier Schuhmacher-Generationen aufgebaut wurde, kooperiert mit Oliver Peoples, also der Brillenmarke, die erst 1987 in West Hollywood gegründet wurde und die es in den letzten 30 Jahren geschafft hat, als Klassiker hochwertiger Brillen wahrgenommen zu werden. Auf den ersten Blick verwundert es, wenn in dieser Form Kalifornien auf Paris trifft, doch vielleicht ist es auch der logische Schritt – zumindest für Berluti: Erst 2005 wurden feine Lederwaren mit ins Konzept aufgenommen und 2011 um eine vollständige Bekleidungskollektion erweitert, für die sich seit 2016 Haider Ackermann verantwortlich zeichnet. Da kommt eine Kooperation mit einer Brillenmarke gerade recht, denn Brillen haben bisher im Portfolio gefehlt. Continue Reading

Accessories

Zeig mir Dein Gepäck und ich sage Dir, wer Du bist …

(Bild: Horizn Studios)

Zu den wohl spannendsten Orten am Flughafen gehören die Gepäckbänder. Ich liebe es, mir zu überlegen, wer von wo kommt, in welchem Hotel die Menschen wohnen und welches Reiseziel als Nächstes anvisiert wird – Zeit genug für solche Spinnereien hat man ja meist genug. Wenn unsere Koffer reden könnten, hätten sie Geschichten über unser Leben auf Reisen zu erzählen. Leider ist die Tradition der Kofferaufkleber aus den Hotels, in denen wir während der Zeit auf Reisen schon gewohnt haben, etwas in Vergessenheit geraten.
Alte Gepäckstücke sahen einfach schon auf den ersten Blick nach Abenteuer, Glanz und Gloria aus; man wollte ja schließlich auch den Ruhm des Weltreisenden nähren. Wer weiß, ob es je wieder dazu kommt, dass wir Reiseberichte zu lesen bekommen, die von den Koffern der Reisenden abgeschrieben wurden? Continue Reading

Accessories

Durch die rosarote Brille sehen: Petra Collins für Gucci

(Bild: Courtesy of Gucci)

Erinnerungen und Orte ihrer Kindheit, schöne ländliche Landschaften und Interieurs ihrer Heimat Ungarn stehen im Mittelpunkt eines, nun ja, „surrealen“ Kampagnenfilms, den Petra Collins der Gucci Frühling/Sommer 2017 Brillenkollektion gewidmet hat.
Warum es mir etwas schwer fällt, den 1:39 Minuten dauernden Spot zu beschreiben, wird klar, wenn man ihn sich angeschaut hat. Collins schafft sozusagen eine Welt, in der alles nicht ganz so ist, wie es scheint. Was als ein Fenster auf das ländliche Familienleben beginnt, weicht bald einem Traum, in dem im Hintergrund „Eyes without a Face“ spielt – wohlgemerkt in einer sphärischen Version, die ich noch nicht kannte. Continue Reading