Pride

Best-of Pride-Kollektionen 2021 – Teil 1: Rimowa, Dickies, Ralph Lauren

(© Mariette Pathy Allen, „Love in a Bar, San Francisco,“ 1984, Courtesy of ClampArt, New York City. @mariette_pathy_allen @clampartnyc)

2008 schaute Rolf Eden beim Berliner Christopher Street Day vorbei. Das ist zwar schon ein Weilchen her, aber das Statement, das der Berufsplayboy damals gegenüber der Boulevardzeitung „B.Z.“ abgegeben hat, ist zeitlos: „Mir doch egal, wie jemand Amore macht!“ So sieht’s aus.
Nun denkt leider nicht jeder so wie der heute 91-Jährige und so liefern Pride-Kollektionen weiterhin die Möglichkeit, Solidarität gegenüber der LGBTQIA+-Community zu zeigen – und zwar nicht nur während der CSD-Saison.
Einige Pride-Kollektionen bzw. Aktionen zum laufenden Pride Month, die übrigens auch immer wieder Kritik hervorrufen, haben wir schon in eigenen Artikeln vorgestellt, hier nun ein kleines Best-of.

Rimowa
In diesem Pride Month wählte der Kofferhersteller drei queere Künstler – Lisaa Rivera, Gerardo Vizmanos und Huang Jiaqi – aus, die ihre persönlichen Perspektiven bei der Erkundung ihrer eigenen Sexualität auf Reisen mit dem Betrachter teilen möchten. Jedem Künstler wurde völlige kreative Freiheit gegeben, ein eigenes Konzept und Vision zu entwickeln. Von Archivbildern, die die LGBTQIA+-Community festhalten, über die dokumentarische Darstellung eines queeren Paares bis hin zu intimen Close-Ups des männlichen Körpers, möchten die Bilder ein Zeugnis für die Freiheit sein, die durch Reisen entstehen können – egal an welchen Ort. Besonders spannend ist die Auswahl von Lisaa Rivera, die einen schönen Blick in die queere Vergangenheit ermöglichen. Der Header gehört auch dazu.

Dickies
Zu Ehren des Pride Month und um die LGBTQIA+-Community zu feiern, hat Dickies ihre globale Kapsel, ‚Uniquely Yours‘, lanciert.
Die Kollektion wurde gemeinsam mit den LGBTQIA+-Designern Amber Ibarreche aus Los Angeles und Rene Matic, lebend in London entworfen. Die dabei entstandene Pride-Kollektion hat sich das Ziel gesetzt, die Einzigartigkeit einer jeden Person der LGBTQIA+-Szene in den Fokus zu rücken und bezieht dabei die persönliche Signatur der jeweiligen Künstlerin mit ein. Als „Leinwand“ dienten Klassiker des Labels, die die Künstlerinnen für ihre eigenen originalen Designs und Botschaften nutzen.
In den USA wird Dickies 10 $ aus dem Verkauf jedes ‚Work of Art‘-Bib Overalls‘ und ‚Yours, Ours‘-T-Shirts‚ an das The Trevor Project spenden. In Europa wird hingegen die Hilfsorganisation Switchboard mit 10.000 Pfund unterstützt. Beide Organisationen sind gemeinnützig und haben sich der Bereitstellung von Diensten zur Krisenbewältigung und zur Suizidprävention für Jugendliche in der LGBTQIA+-Community verschrieben.

Ralph Lauren
Zu den Klassikern der Pride-Kollektionen gehören zweifelsohne die von Ralph Lauren. Schon seit 30 Jahren setzt sich das amerikanische Unternehmen unter anderem mit ehrenamtlichen Aktivitäten, Unternehmensinitiativen und finanzielle Zuwendungen für LGBTQIA+-Themen ein. Auch in dieser Saison lanciert die Marke ihre Unisex-Kollektion „Polo Pride“. Ralph Lauren hat sich hierfür mit der Stonewall Community Foundation zusammengetan, um einen Teil des Kaufpreises jedes verkauften Artikels zugunsten von LGBTQIA+-Organisationen auf der ganzen Welt zu spenden.
Während des Pride-Monats arbeitet das Unternehmen zudem mit den Künstlern David Puck in New York und Ashton Attzs in London zusammen. Beide sind Teil der LGBTQIA+-Gemeinschaft sind. Sie werden künstlerische Murals malen: Vom 15. bis 27. Juni wird Puck im New Yorker Domino Park eine Silo-Wandleinwand gestalten. Parallel wird Ashton Attzs in Notting Hill ihr eigenes, von Pride inspiriertes Wandgemälde malen.
Die Pride-Kollektion von Ralph Lauren ist geschlechtsneutral und in Erwachsenen- sowie Jugendgrößen erhältlich. Sie besteht aus einem Polo-Shirt, einem T-Shirt, einem Tank-Top, einem Sweatshirt, einem Pullover, einer Gürteltasche, einer Baseball-Kappe, einer Wasserflasche, Socken und einem Hunde-Polo. 100% des Kaufpreises aus dem Verkauf jedes Polo-Shirts und Hunde-Polo-Shirts,
und 25 % des Kaufpreises aus dem Verkauf jedes Grafik-T-Shirts, Sweatshirts, Flaggen-Pullovers, Gürteltasche
Tasche, Baseballkappe und Socken werden an die Stonewall Community Foundation gespendet.

Der zweite Teil des Best-of folgt morgen.

3 Comments

Leave a Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.