Pride

Best-of Pride-Kollektionen 2021 – Teil 4: Coach, Sweaty Betty, Reebok

Bild: Courtesy of Reebok

Wir ziehen das jetzt durch: Heute ist der vierte Tag unseres Pride-Specials (hier findet ihr Tag 1, Tag 2 und Tag 3) und es wird alles andere als langweilig. Ob nun die Prides, die dieser Monate weltweit gefeiert werden, wenngleich auch in anderer Form und teilweise nur virtuell, solche Kollektionen tatsächlich brauchen, sei mal dahingestellt. Vielleicht geben aber regenbogenfarbene T-Shirts, Sneaker und Activewear dem ein oder anderen Menschen den Mut, den es auch heute manchmal noch braucht, sich zumindest in seinem Umfeld homophoben Personen gegenüber zu positionieren oder sich vielleicht sogar zu outen.
Doch schauen wir einfach mal, was sich die Labels Coach, Sweaty Betty und Reebok für den Pride-Monat 2021 überlegt haben.

Coach
Pünktlich zum Juni stellt das Label die „Pride Is Where You Find It“-Kampagne vor. Die Stars der Kampagne sind unter anderem Bob the Drag Queen, Miles Heizer, Stasha Sanchez und Rina Sawayama, die in Interviews plaudern, wo sie ihren Stolz finden – ob auf der Bühne, im Aufnahmestudio oder in ihrer Familie.
„Pride is Where You Find It“ stellt auch die Coach Pride-Kollektion des Hauses mit Taschen, T-Shirts und Schuhen vor, die das Signature-Muster in einer Regenbogenvariante zitieren.
Um die LGBTQIA+-Gemeinschaft zu unterstützen, spendete die Coach Foundation übrigens an das Hetrick-Martin Institute, sowie an den Albert Kennedy Trust, die Point Foundation und die CenterLink Community of LGBTQ Centers.

Sweaty Betty
Eine Premiere gibt es bei Sweaty Betty. Die Activewear-Marke launcht diesen Monat ihre erste eigene Pride-Kollektion. Sie besteht aus einigen der beliebtesten Sweaty -Betty-Artikel und die Designs lehnen sich entweder an den Pride-Regenbogen oder an die Farben der Transgender-Pride-Flagge an.
Das Unternehmen wird 40.000 Dollar aus dem Erlös der Pride-Kollektion an die Sweaty Betty Foundation spenden, um jungen Mitgliedern der LGBTQIA+-Community zu helfen, körperlich aktiv zu werden. Die Stiftung wird das Geld an GLSEN weitergeben, eine in den USA ansässige Organisation, die sich dafür einsetzt, Diskriminierung, Belästigung und Mobbing aufgrund der sexuellen Orientierung, der Geschlechtsidentität und des Geschlechtsausdrucks zu beenden und die kulturelle Inklusion und Sensibilisierung von LGBTQIA+-Personen in Schulen zu fördern.

Reebok
Im Rahmen der Pride-Kampagne 2021 haben Reebok und House of Ninja den Film „Fierceness Isn’t Born. It’s Made.“ veröffentlicht. Reebok nimmt dies zum Anlass, die aktuelle „All Types of Love“-Kollektion zu launchen. Diese wurde zusammen mit der LGBTQIA+-Community „Colorful Soles“ designt. Unterstützung kam dabei vom „House of Ninja“-Kollektiv, das die legendäre Ballroom-Kultur und -Geschichte mit einfließen ließ.
Die Kollektion ist unisex und kommt mit der Pride-Flagge inspirierten Designdetails. Anlässlich des Launchs der „All Types of Love“-Kollektion spendet Reebok 75.000 $ an das Sylvia Rivera Law Project. Die Organisation setzt sich dafür ein, dass alle Menschen ihre Geschlechtsidentität und den Ausdruck ihrer Geschlechtlichkeit selbst bestimmen können – unabhängig von Einkommen, Herkunft und ohne belästigt, diskriminiert oder angegriffen zu werden.

No Comments

    Leave a Reply

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.