Browsing Tag

Meinung

Meinung

Plädoyer für die Exzellenz x Lars Eidinger x wie ist es, der Weltbeste zu sein?

(Lars Eidinger als Gerd Heidemann in Faking Hitler; Foto: RTL / Martin Valentin Menke)

Es wird Zeit für dieses Plädoyer für die Exzellenz. Es ist fast acht Jahre her, dass ich hier Daniel Day Lewis ehren durfte. Und Lars Eidinger ist genauso gut, wie Daniel Day Lewis und Joacquin Phoenix …
Nachdem zur Zeit die Spots für Faking Hitler auf RTL+ rauf und runter gesendet werden, ist das ein idealer Zeitpunkt, Lars Eidinger als Schauspieler, der alles spielen kann, zu feiern. Die Serie sollte man gucken …

Continue Reading

Inspiration

Gibt es die CoronaKlapsenProphylaxe? x Zuerst wartete ich langsam, dann immer schneller (Karl Valentin) x einige Vorschläge für das seelische Überleben in Zeiten der Pandemie

(Maßnahmen gegen den Corona-Blues: Sex! Das Bild entstand übrigens während einer Protestaktion der Sexarbeiterinnen auf der Herbertstraße, Hamburg St. Pauli)

Wie wäre das schön, wenn uns Karl Valentin und Loriot durch diese Zeiten pandemischer Ungeduld navigieren würden. Jede*r hat vermutlich schon so halbwegs herausgefunden, was neben mehr Alkohol zumindest temporär gegen den Corona-Blues hilft.
Das Übliche wie endlich mal gut kochen – sich mehr Zeit für Achtsamkeit nehmen und so weiter, haben wir alle schon durch. Am Ende reicht das Nervenkostüm wieder nur für den von Lieferando gelieferten Kompromiss und so richtig glücklich werden wir auch dadurch nicht, dass aus meiner Sicht überflüssige – weil nicht nachhaltige – Geschäftsideen wie Gorillas und Flink uns versprechen, zehn Minuten später von einem ausgebeuteten Rider tafelweise Jokolade und Wildbrokkoli übergeben zu bekommen …

Continue Reading

Meinung News

Caro Daur auf dem Traumschiff Richtung Namibia: Warum die Häme unangebracht ist

(Bild: © ZDF, Dirk Bartling)

Wer in den letzten zwei Tagen auch nur den Bruchteil einer Sekunde bei Twitter verbracht hat, wird es mitbekommen haben: Caro Daur schipperte auf dem ZDF-„Traumschiff“ Richtung Namibia. Das ist insofern für uns erwähnenswert, als dass die Influencerin zu den erfolgreichsten in Deutschland gehört (zumindest dann, wenn man ‚erfolgreich‘ mit Follower gleichsetzt – davon hat Daur 3,4 Millionen). Als ich nun also am Neujahrsabend vorm Fernseher saß, wurde ich an eine Anekdote erinnert, die ich kurz erzählen muss.

Continue Reading

Meinung

Kostenloses Coaching für Wannabe-Rebellinnen x wir würden sooooo gerne richtige Feministinnen sein x guckt einfach mal auf Jane Fonda x Alice Schwarzer

(Screenshot: Jane Fonda – Eine Rebellin in Hollywood | Doku HD | ARTE)

Irgendwann hat es sich ereignet, dass die Deutungshoheit für Feminismus auf InfluencerInnen und #wirwarenfrühermalmodebloggerInnen, bevorzugt WahlberlinerInnen, übergegangen ist. Und Schwupps, hatte man geräuschlos zu akzeptieren, dass Alice Schwarzer nicht mehr gebraucht wird, weil da viel modernere GerechtigkeitsamazonInnen am Start sind.
Aber da draußen, in der wirklichen Welt, sind es immer noch die echten FeministInnen, die Wirkung erzielen. Vor einigen Wochen hatte mich eine Dokumentation über Jane Fonda auf ARTE daran erinnert, dass von zweckdienlichem Impression Management und der Darstellung von Wokeness, keine Putzfrau, SupermarktkassiererIn, 450€-Jobberin Wider-Willen profitiert. Man ist sich aber unter seinesgleichen einig, dass alles anders werden muss und pflegt das Stereotyp des Feindbilds, den alten weißen Mann.
Guckt mal. Hier spricht Jane Fonda, auch zu euch – das ist Feminismus und Aktivismus as good as it gets!

Continue Reading

Meinung News

Toni Kroos in GQ: Wenig Pride inside

(GQ Cover; Bild: © Anne Wilk/Broadview TV für GQ Germany)

Wir schreiben das Jahr 2020, auf der gesamten Welt geht es drunter und drüber, Regierungschefs haben zwar für ihre eigenen Karrieren einen guten aber für das Volk kaum einen Plan, Jugendliche und gut ausgebildete junge Erwachsene bekommen keine Jobs, schon gar keine gerecht bezahlten, von der Rezession ganz zu schweigen und ein Präsident in Amerika hat nichts Wichtigeres zu tun, als sein hässlichstes Gesicht zu zeigen.

Continue Reading

News

Stillstand in Hamburg

(Hamburg Davidstraße)

Wie sieht es in einer Stadt aus, die sonst vor Leben pulsiert? Wie fühlt sich die Reeperbahn an, über die sonst jede Nacht Zehntausende Touristen und Einheimische von Club zu Club ziehen? Und gibt es ein Hafenbecken ganz ohne Schiffe?

Continue Reading

Meinung

Sollten Männer im Sommer kurzärmelige Hemden tragen?

(Kurzärmeliges Hemd von Oliver Spencer; Bild: Mr. Porter)

„Ich finde, es gab noch nie einen Grund, so etwas zu tragen“, wie Wolfgang Joop im „Stern“ (Heft 25 / 2019) in einem kurzen, aber nicht minder lesenswerten Interview die Frage nach Kurzarmhemden beantwortete. Man würde bei einem Kurzärmelhemd den Ellenbogen sehen, der jedes Alter verrät, wie der Designer erklärte. Auch sollte man beim Ausschnitt darauf achten, dass „kein weißes oder gar rotes Brusthaar zu sehen ist.“ Schwarzes Haar ist hingegen noch okay.

Continue Reading

Meinung

No more Jackson?

(Michael Jackson, „Dangerous“-Tour in Monza, Italien, 06. Juli 1994; Bild: Daniele Dalledonne, CC BY-SA 2.0)

Oh my Lord, in Anbetracht der Causa Jackson waren die letzten Wochen ein ziemlicher Paukenschlag: Laut – hinsichtlich der Berichterstattung, unschön und allzu verstörend aufgrund der Anschuldigungen. Nicht zuletzt war die hysterische Informationsflut ein Spiegel dessen, wie sich gesellschaftliche Entwicklungen aktuell „neu“ formieren. Da wurde, bevorzugt in den Sozialen (Aufschrei-)Medien, aufs Schrillste angeklagt, gemutmaßt und Hebel in Bewegung gesetzt. Mit dem Finger wurde auf Ausstellungshäuser gezeigt, die Formate über den einstigen King of Pop planen und zeigen werden. Radiosender haben Songs aus dem Programm genommen und Paparazzis belagerten die Kinder Jacksons 24/7 vor ihren Häusern. Eine Welle der Entrüstung schlug durch die Presse, landete sogar bei meiner provinzverorteten Verwandtschaft als Titelstory auf der Tageszeitung. Schuld hieran sind a) der 2009 verstorbene Michael Jackson selbst, der jahrzehntelang kleine Kinder um sich gereiht hat (bzw. diese mit zunehmender Wahrscheinlichkeit aufs Perfideste missbraucht hat) und b) die darüber entstandene Dokumentation „Leaving Neverland“, welche in den USA mit Rekordquoten auf HBO gelaufen ist und bald auf Pro7 ausgestrahlt wird. Gefühlt jeder spricht und diskutiert über das – zurecht sehr heikle und höchst sensible – Thema und hat schnell eine eigene Meinung parat.

Continue Reading

Kampagne News

Influencer/in als Beruf?

(Bild: Diesel)

Influencer/in als Beruf? Über diese Frage bin ich bei Facebook gestolpert. Die Agentur für Arbeit Bad Oldesloe versucht sie zu beantworten. Schaut man sich die Inhalte genauer an, wird auffallen, an wen sich diese Informationsveranstaltung überhaupt richtet – an Schüler, die gerade auf der Suche nach einer Idee sind, was man beruflich die nächsten 40 Jahre machen kann. Influencer liegt da natürlich nahe, und das meine ich noch nicht einmal böse, denn mit welchem Beruf werden junge Menschen sonst mehrmals täglich konfrontiert? Zudem wirkt es mit Sicherheit verlockender, täglich die neuesten Kollektionen tragen zu dürfen und um den Globus zu jetten – zumindest wenn einem CO₂-Werte egal sind – als für ein vergleichsweise niedriges Ausbildungsgehalt von 9 bis 17 Uhr im Büro zu sitzen und regelmäßig zur Berufsschule zu müssen. Auch ist das Foto, also das Produkt der Arbeit, nur ein kleiner Ausschnitt dessen, was der Influencer tatsächlich den Tag über so macht – pünktlich Feierabend und am Wochenende regelmäßig frei? Davon können Influencer meist nur träumen.

Continue Reading

Düfte

Sind das die neuen Duftklassiker?

(Jean Paul Gaultier; Bild: Rainer Torrado)

Es klingt unglaublich, aber Jahr für Jahr werden ca. 250 bis 300 neue Düfte auf dem Markt lanciert. Der Großteil dieser Neuerscheinungen verschwindet nach nur einer Saison, nur wenige überdauern einige Jahre und noch viel weniger haben das Zeug zum Duftklassiker.
Nischendüfte haben es naturgemäß schwerer, sich am Markt zu behaupten. Dabei sind es gerade diese Düfte, denen man nachsagt, dass sie nicht die breite Masse ansprechen und die sich daher ganz besonders lohnen, entdeckt zu werden. Das machen wir auf Horstson immer wieder gerne und freuen uns, wenn wir uns bis dato unbekannte Düfte kennenlernen und denen wir nur zu gerne eine kleine, feine Bühne bieten.
Aber wie sieht es bei den Duft-Blockbustern aus? Haben es in den letzten Jahren Düfte geschafft, mehr als eine Saison zu überdauern und vielleicht sogar zu neuen Klassikern zu avancieren? Düfte, die irgendwie jeder kennt, vielleicht sogar eine Geschichte mit ihnen verbindet, die sie aber ad hoc nicht zu Klassikern zählen würden, obwohl sie es – zumindest per Definition – sind? Ja, es gibt sie.

Continue Reading