Browsing Tag

Maison Margiela

News

Es fällt auf, dass nichts auffällt

(„Club C Maison Margiela“; Maison Margiela x Reebok; Bild: Reebok)

Der mit dem, jeder mit jedem? Nein, dennoch fällt eine grassierende Kooperationswut im Modebereich auf. Nun verkünden Reebok und Maison Margiela den Launch des Sneakers „Club C Maison Margiela“ (hier haben wir den „Classic Leather Tabi“ aus der fortlaufenden Kooperation vorgestellt).
Die Kollaboration, die bereits Anfang 2020 ihr Debüt feierte, stellt in ihren Silhouetten eine klare Umsetzung der Codes von Maison Margiela und Reebok dar: Dekonstruktivismus, verbunden mit Heritage; ein Mix aus Zeitgeist und Funktionalität – eine Zusammenarbeit, die ankommt: Die Sneaker sind schnell vergriffen und bei Sneaker-Börsen beliebt.

Continue Reading

Sneakers

Geteilte Meinung, geteilte Zehen

(Classic Leather Tabi; Bild: Courtesy of Reebok)

Ende der 1980er-Jahre führte Martin Margiela Schuhe ein, die zum Synonym des Labels werden sollten: Die Inspiration für die Tabi-Schuhe lieferten knöchelhohe Socken mit abgeteiltem großem Zeh, wie man sie von traditioneller japanischer Kleidung kennt. Die Silhouette war damals noch unkonventionell und im Westen nahezu unbekannt, wodurch bis heute nicht nur der Zeh, sondern auch die Meinung zu den Schuhen durchaus geteilt ist.
Der charakteristische Fußabdruck, den Tabi-Schuhe hinterlassen, repräsentiert bis heute die dekonstruktive Designphilosophie, die für das Modehaus von zentraler Bedeutung ist. Margielas Tabi-Design richtete sich anfangs an Frauen und erst Jahre nach dem Weggang des Designers begann das Modehaus, Tabi-Stiefel für Männer herzustellen.
Basierend auf Codes der Maison Margiela entwickelte Kreativdirektor John Galliano für Reebok ein Design, das gleichermaßen die Charakteristika des französischen Modelabels und des Sportartikelherstellers widerspiegelt.

Continue Reading

Styling

Was soll man denn dazu anziehen? Heute: Die Hose von Reese Cooper®

Hose von Reese Cooper® (über Mr. Porter)

Reese Cooper, der Designer hinter der Marke „Reese Cooper®“ ist multidisziplinärer Künstler und versteht sich als ein Geschichtenerzähler. Der Amerikaner dokumentiert seine Erfahrungen in seinem Label: Von Mode über Fotografie und Film bis hin zu Möbeln erzählt jedes Projekt oder jede Kollektion eine eigene Geschichte – manchmal faktenbasiert, zum Teil Fiktion.
Seit der Präsentation seiner ersten kompletten Herrenkollektion für Herbst/Winter 2018 spiegelt jede Saison ein Kapitel in der Reise des Labels wider: Coopers Kollektion für Frühjahr/Sommer steht unter dem Motto „River Runs Through“. Die Idee war, das Gefühl, in der Natur zu sein, zu interpretieren. So besteht das Muster der Hose nicht einfach nur aus Farbkleckse, vielmehr handelt es sich um Pflanzensilhouetten. Doch was zieht man zu einer solchen Hose an, ohne auszusehen, als ob man gerade auf dem Weg zum Angelausflug ist?
Hier einige Ideen zur Hose von Reese Cooper® …

Continue Reading

News

Maison Margiela und Reebok verlängern Zusammenarbeit

(Maison Margiela x Reebok, „Classic Leather Tabi Bianchetto“; © Courtesy of Reebok)

War es im vergangenen Jahr noch der „Instapump Fury“, der durch die Zusammenarbeit von Maison Margiela und Reebok einen neuen verpasst Look bekommen hat, ist es nun mit dem „Classic Leather“ eine klassische Silhouette (der Sneaker wurde 1983 gelauncht), die von Maison Margiela Kreativdirektor John Galliano veredelt wurde. Doch nicht nur der Reebok-Part ist ein Klassiker.

Continue Reading

Männermode Styling

Was soll man denn dazu anziehen? Heute: Die XXXXXL-Cap von Moschino

XXXXXL-Cap von Moschino (über Moschino)

Der Schein trügt: Die Cap ist überdimensioniert. Gezeigt wurde sie im Rahmen der Präsentation der Pre-Fall 2020.
Die Inspiration für die Kollektion lieferte ein Mix aus itsmaysmemes-Memes und der Oversized-Look der 1990er-Jahre, wodurch Jeremy Scott eine Mode-Persiflage par excellence abliefern konnte. Franco Moschino hätte es gefallen!
Doch was trägt man zur XXXXXL-Cap von Moschino? Wir liefern einige Ideen!

Continue Reading

Styling

Was soll man denn dazu anziehen? Heute: Sneaker von 11 by Boris Bidjan Saberi

(Sneaker von 11 by Boris Bidjan Saberi; Bild: Ssense)

Zugegeben: Man kann einer Linie einen einfachere Bezeichnung geben als „11 by Boris Bidjan Saberi“, allerdings ergänzte der halb deutsche, halb persische Modedesigner Saberi nicht ohne Grund seinen Namen um „11 by“. Für den am 11. September 1978 in München geborene Sohn eines persischen Vaters und einer deutschen Mutter spielen diese biografischen Faktoren eine grundlegende Rolle: Sie verbinden duale Systeme wie die Traditionen des West/Mittleren Ostens sowie formale und formlose Kleidung mit der Leidenschaft des Designers für Numerologie.
Boris Bidjan Saberi, der übrigens seit 2014 offizielles Mitglied der Chambre Maskulin der Federation Française de la Couture ist, lieferte mit obigem Sneaker ein Design ab, das uns auf Anhieb gefiel, allerdings auch zum Grübeln brachte: Wie wird man einem solchen Schuh gerecht, wenn es einerseits nicht nur Jeans und Sweatshirt sein soll, aber auf der anderen Seite auch nicht zu konzeptionell? Wir liefern hier einige Ideen …

Continue Reading

Styling

Was soll man denn dazu anziehen? Heute: der Vatertag

(Blau; Bild: Flickr-Nutzer ‚Liebeslakritze‘; Lizenz: CC BY-SA 2.0)

Walking Dad – am 10. Mai ist Vatertag. Ich kann mich gut dran erinnern, wie sich noch vor wenigen Jahren junge Männer aufmachten, um am Vatertag mit Bollerwagen auf Tour zu gehen. Ein (meist nicht schöner) Anblick, der immer seltener wird. Vielmehr avanciert der „Herrentag“ immer mehr zu einem Geschlechter übergreifenden Familientag, an dem der Mann mit Freundin oder Freund bzw. Frau oder Mann die Zeit gemeinsam verbringt.
Die Wahl der Aktivität an diesem Feiertag, der 1934 zu Ehren der Väter eingeführt wurde, ist genauso wichtig, wie die Wahl der richtigen Kleidung. Hier einige Ideen mit dem passenden Styling …

Continue Reading

Styling

Was soll man denn dazu anziehen? Heute: der Plateau-Sneaker von Buffalo London

(Plateau-Sneaker von Buffalo London)

Rechtzeitig zum Trend der „ugly Dad“-Turnschuhe feiert der wohl schlimmste Schuh der 90er-Jahre sein Revival: Die klobigen Plateau-Sneaker von Buffalo London sind zurück. Schon damals waren die Botten ein absolutes No-go für mich, aber gut, ich beuge mich dem Zeitgeist, schwelge nostalgisch in dem längst vergangenen Jahrzehnt, denn schließlich haben die 90er-Jahre einige gute Songs hervorgebracht – über die Klamotten wollen wir aber lieber schweigen – und überlege, wie man die halsbrecherischen Schuhe heute stylen könnte. Hier drei Vorschläge:

Continue Reading

News

John Galliano verzichtet zukünftig auf Einsatz von Pelz

(Echtpelz; Bild: Horstson)

John Galliano verzichtet in zukünftigen Kollektionen auf den Einsatz von Pelz. „Schuld“ an diesem Sinneswandel ist ein eher zufälliges und ehrlich gesagt etwas merkwürdig anmutendes Treffen mit Dan Mathews. „Ich war mit Penélope Cruz in Saint-Tropez im Meer schwimmen. Und gerade dann kam Dans Gesicht aus dem Wasser. Es war wie in dem Film „Der weiße Hai“ – sehr beängstigend,“ wie Galliano in einem Interview mit der französischen Elle erklärte.
Ob der Designer und der Vizepräsident der Tierrechtsorganisation PETA im Meer auch über die gute alte Zeit geplaudert haben, ist nicht bekannt – 2004 erklärte Mathews noch, dass PETA sämtliche Fotoagenturen nach einer Aufnahme Gallianos abgeklappert hat, die am besten die egoistische, grausame Haltung des Designers gegenüber Tieren widerspiegelt. Eingesetzt wurde das gefundene Bild in der “Pelz: Getragen von wunderschönen Tieren und hässlichen Menschen“-Kampagne von PETA und werbewirksam vor einer DIOR-Präsentation enthüllt.

Continue Reading

News

Klappe ab, Kreativgeist

Margiela, Margiela — Ich stelle gerade mit großem Entsetzen fest, dass mein letzter Beitrag auf Horstson schon beinahe einen Monat zurückliegt, mon dieu! Ist es nicht unheimlich, wie schnell die Zeit vergeht? Seit bald acht Wochen bin ich in Kalifornien und musste mich arbeitstechnisch erst mal akklimatisieren aka einfinden. Hier ist alles tipp-top und endlich finde ich auch wieder mehr Zeit zum Tippen von Artikeln. Heute gibt es eine kleine, aber feine News. Es geht um den Film des Jahres, eingefleischte Modefans aufgepasst: Mit „We Margiela“ sorgt eine Dokumentation der Oberklasse für Gesprächsstoff.
Bislang kursiert zwar erst mal nur ein Trailer durch die Irren und Wirren des Internets, trotzdem sind alle Branchenblätter angefixt bzw. berichten seit Tagen von nichts anderem. Dem schließe ich mich gleich mal an und fasse ein paar lose Informationen zusammen. Wie man es sich schon denken kann, wird es in der Dokumentation um das öffentlichkeitsscheue Modehaus Margiela gehen. Stück für Stück wird die Geschichte anhand von Aufnahmen und Interviews mit Beteiligten des Kreativteams sowie, der im Juli diesen Jahres verstorbenen, Mitbegründerin Jenny Meirens erzählt. Den ganzen Film habe ich leider auch noch nicht schauen können, Recherche auf der Webseite und anderen Publikationen haben jedoch einstimmig ergeben, dass es 2018 eine große Margiela-Retrospektive in Paris geben wird. Passt also zeitlich, nach bald 30 Jahren Unternehmensgeschichte, ziemlich gut, Vorfreude zu streuen.

Continue Reading