Männermode Styling

Was soll man denn dazu anziehen? Heute: Die XXXXXL-Cap von Moschino

XXXXXL-Cap von Moschino (über Moschino)

Der Schein trügt: Die Cap ist überdimensioniert. Gezeigt wurde sie im Rahmen der Präsentation der Pre-Fall 2020.
Die Inspiration für die Kollektion lieferte ein Mix aus itsmaysmemes-Memes und der Oversized-Look der 1990er-Jahre, wodurch Jeremy Scott eine Mode-Persiflage par excellence abliefern konnte. Franco Moschino hätte es gefallen!
Doch was trägt man zur XXXXXL-Cap von Moschino? Wir liefern einige Ideen!

Look 1

Von links nach rechts: Hemd von Burberry (über Farfetch), Blazer von Séfr (über Mr. Porter), Feuerzeug von Zippo (über Zippo)

Von links nach rechts: Schuhe von Balenciaga (über Luisviaroma), Oversized-Shorts von Gucci (über Gucci), Socken von Falke (über Falke)

Look 2

Von links nach rechts: Shirt von Arket (über Arket), Jacke von Inis Meáin (über Mr. Porter), Brille von Le Specs (über Luisaviaroma)

Von links nach rechts: Tasche von Marni (über Marni), Hose von Prada (über Farfetch), Sneaker von Affix x Asics (über Ssense)

Look 3

Von links nach rechts: Shirt von Deerdana (über Deerdana), Jacke von JW Anderson (über Farfetch), Sonnenbrille von Privé Revaux (über Privé Revaux)

Von links nach rechts: Tasche von Ami (über Ami), Jeans von Maison Margiela (über Mr.Porter), Boots von Nonnativ (über Mr. Porter)

Ich frage jetzt einfach mal in die Runde, welches Outfit euer Favorit ist und wie ihr über die XXXXXL-Kollektion von Jeremy Scott für Moschino denkt …

2 Comments

  • paule
    31. Juli 2020 at 15:10

    Was ich bei Moschino nicht verstehe. Moschino arbeitet seit den 80er Jahren mit einer Persiflage auf den Chanel-Look. So, wie es damals auch Patrick Kelly auch gemacht hat. Das war sehr spannend und ironisch in der Zeit und auch noch eine ganze Zeit lang danach. Es war auch noch sehr gut in der „Mc-Donalds“ Kollektion von Moschino. Hat es doch damals an die alten Refernzen angeknüpft. aber. Diese Zeit ist vorbei. Chanel sieht schon lange nicht mehr so aus. Hat sich noch unter Karl Lagerfeld weiterentwickelt und jetzt ohnehin. Warum also immer den Rückgriff auf die alte Chanel-Persiflage? Das verstehe ich nicht so richtig. Die alte Chanel-Persiflage sieht jetzt eher aus, wie eine Marc-Jacobs-Persiflage. Da stehen sich die beiden Kontrahenten der frühen 2000-Jahre wieder gegenüber Scott und Jacobs. Die Kollektion gefällt mir gut. Die alten Chanel Anleihen braucht es heute nicht mehr. Da finde ich tatsächlich Casablanca spannender.

  • Peter Kempe
    1. August 2020 at 09:07

    Ich nehm natürlich Look 3 ! Sehr toll ! @Paule: Du hast natürlich recht, das Chanel heute ganz anders aussieht, als das was Patrick Kelly oder Moschino überzeichnet haben. Jeremy Scott hängt an einem Art idealisierten Chanel Bild einer ganz bestimmten Periode, weil er auch mit Carlyne Cerf viel zusammen arbeitet, die ihn dort beeinflusst. Trotzdem mag ich Jeremys Arbeit sehr, weil er ungeheuer gut Bescheid weiß in der Mode, davon zeugt so eine Kollektion wie die gezeichnete Kollektion, die er in der Anmutung des YSL Studios als Schau zeigte.

Leave a Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.