Männermode

Ist die Katze aus dem Haus: Gucci Herbst-Winter Männerkollektion 2023/24

Gucci Herbst-Winter Männerkollektion 2023/24; Bild: Courtesy of Gucci

Vor wenigen Tagen präsentierte Gucci die Herbst-Winter-Kollektion 2023/24. So manch einer wird sich die Augen gerieben haben vor Verwunderung: War es in den letzten Jahren dank Alessandro Michele ein Wimmelbild der Mode, was regelmäßig über den Laufsteg geschickt wurde, war es dieses Mal verhältnismäßig ruhig und mit einigen Augenschmeichlern gespickt.
Hauptverantwortlich für die Veränderung dürfte eine Personalie vor einigen Tagen gewesen sein: Alessandro Michele hat nach sieben Jahren das Luxusunternehmen verlassen, mutmaßlich weil die Umsätze nicht den Erwartungen entsprochen haben. Zwar konnte unter Michele der Umsatz fast verdreifacht werden, allerdings war der Wachstum seit einigen Jahren rückläufig. Im Oktober 2021 vermeldete dann das Branchenportal Business of Fashion, dass der Umsatz im dritten Quartal um 3,8 % gestiegen ist, damit allerdings unter den Erwartungen der Analysten lag. Eine verrückte Zeit, in der wir leben.

Wie kurzfristig Alessandro Michele Gucci verlassen musste (oder freiwillig ging, weil er vielleicht seinen eigenen Visionen folgen wollte), ist indes nicht klar; wer die Nachfolge des Italieners antritt, ebenso wenig. So wurde die Herbst-Winter-Kollektion 2023/24 dann auch vom Designteam von Gucci entworfen. „Die Improvisation ist ein Akt der Zusammenarbeit. Wenn sich die freien Impulse einzelner Köpfe miteinander verweben, entstehen kollektive Ausdrucksformen“, wie das Unternehmen in einer Pressemitteilung erklärt. Es musste also improvisiert werden, so kurzfristig scheint der Weggang ins Haus gestanden zu haben.
Nun ist die Katze also aus dem Haus, doch tanzen die Mäuse bei Gucci auf dem Tisch? Vielleicht ein wenig, denn das, was gezeigt wurde, ist sehr weit von dem entfernt, was Michele sonst abgeliefert hat.
Es ist eine klare Kollektion, die durch einen roten Faden zusammengehalten wurde: Viel gedeckte Töne, zahlreiche Reminiszenzen und Neuinterpretation: Die vergrößerte Jackie-Tasche wird mit Sicherheit Streetstyle-Darling im späten Sommer. Hübsch auch die fließenden Stoffe, die zu langen Hosen und Mäntel oder die als Umhängetaschen getragenen Kleidersäcke aus farbig beschichtetem Canvas.
Die Aufzeichnung der Schau findet sich hier. Doch klickt euch einfach durch die Kollektion, hier eine kleine Auswahl:

Das alles reicht sicher nicht, bei Gucci die Umsätze zum Explodieren zu bringen, dennoch ist die Herbst-Winter Männerkollektion 2023/24 ein vorsichtiger Schritt in die richtige Richtung.

No Comments

    Leave a Reply

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.