Music

The Sound of Saint Laurent

(Bild: Courtesy of Saint Laurent Paris)

Die Ära geht (langsam) zu Ende, aber was bleibt ist die Musik. Den Beginn machte Junior Kimbrough, das Ende besiegelten Zahlen, die im Atelier verhallten. Hedi Slimane hat neben Saint Laurent auch in Punkto Fashionshow und hier vor allem im Hinblick auf Musik- und Lichtgestaltung viel Innovatives gezeigt. Bands spielten oftmals bereits existierende Songs in schier endlosen Versionen extra neu ein oder komponierten gleich ganz neue Songs. Groupies in der ersten Reihe, Schlangen vor der Venue: Eine Saint Laurent Show war immer mehr „Stage“ als „Runway“. Grund genug, Euch noch einmal alle Songs und Shows von Saint Laurent unter Hedi Slimane zu präsentieren …

Frauen Frühjahr/Sommer 2013


Der Song:
„I Gotta Try You Girl“ – Junior Kimbrough

Der Look:
Amerikanisch mit vielen Einflüssen von Yves Saint Laurent wie die Bauernkleider, die Schleifen und nicht zuletzt der Smoking.

Herren Herbst/Winter 2013


Der Song:
„It #3“ – Ty Segall

Der Look:
Expensive Grunge mit messerscharfen und schmalen Schnitten a la Dior Homme.

Frauen Herbst/Winter 2013


Der Song:
„Tidal Wave“ – The Oh Sees

Der Look:
Die Skandalkollektion. Passend zu den Männern Grunge Couture mit bestickten Kleidern über 20.000 €, mit Strass bestickten Strumpfhosen, Karohemden und Schoolgirl-Dresses sowie den Saint Laurent Ranger Boots, die später noch zu einem der Klassiker werden sollten.

Herren Frühjahr/Sommer 2014


Der Song:
„Fire doesn’t Burn Itself“ – Sam Flax

Der Look:
Knallenge Fake-Leder Jeans in rotem Lack, Duckie Boots (inspiriert von Duckie Dale aus „Pretty In Pink“) und natürlich das „Bloodluster Jacket“ sind Teil des erneut stark von der Musik inspirierten Looks des Saint Laurent Jungen.

Frauen Frühjahr/Sommer 2014


Der Song:
„Mr You’re On Fire Mr.“ – Liars

Der Look:
La Boum in extrem kurz, extrem tief ausgeschnitten und extrem rotzig. Dank Saint Laurent kommen Kitten Heels wieder hoch in Mode und Hedi nimmt Prints aus den Saint Laurent Archiven wie den Lippenprint und macht sie zu Keypieces. Highlight der Kollektion: Der Smoking-Overall.

Herren Herbst/Winter 2014


Der Song:
„General Education“ – Froth

Der Look:

Erstaunlich klassisch, viele Mäntel und Slimane bringt die Creepers wieder in Mode.

Frauen Herbst/Winter 2014


Der Song:
„Had Ten Dollaz“ – Cherry Glazerr

Der Look:
60s all over. Capes, Paillettenkleider, große Ohrringe in geometrischen Formen und Lackstiefel(chen). Hedi bleibt wie bei den Männern diese Saison eher klassisch.

Herren Frühjahr/Sommer 2015 – „Psych Rock’s New Rising“


Der Song:
„Bright Blue Day Haze“ – Mystic Braves

Der Look:
Hippie-Western Style überall. Kaftane, gehäkelte Capes, Cowboyboots und Statement Jacken lassen die Herzen der Saint Laurent Männer durchdrehen. Mit Sicherheit eine der bekanntesten Kollektionen der Ära Slimane.

Frauen Frühjahr/Sommer 2015


Der Song:
„1,2,3“ – Aleide

Der Look:
Kurz, kürzer, Saint Laurent. Ultrakurze Röcke und hohe Plateaus. 1971er Skandal-Kollektion trifft auf die 80er. Außerdem gibt es eine Magersuchts-Rüge wegen der Kampagne zu dieser Kollektion.

Herren Herbst/Winter 2015 – The Paris Sessions


Der Song:
„Me Suive“ – Mystere (aka La Femme)

Der Look:
Sehr schmal, sehr dunkel, sehr französisch.

Frauen Herbst/Winter 2015

Der Song:
„Pretty Boy“ – The Felines

Der Look:
Reiche Rotzgöre mit Goth-Make-up. Petticoats und sehr hochgeschlitzte Kleider komplettieren das Image.

Herren Frühjahr/Sommer 2016 – The Surf Sound Collektion


Der Song:
„Like Harry Dean Stanton“ – Swimmers

Der Look:
L.A. meets Kurt Cobain meets 80ies. Souvenir oder auch Collegejacken in allen nur erdenklichen Ausführungen. Ein Fest für Sammler.

Frauen Frühjahr/Sommer 2016


Der Song:
„The Mirror“ – Damaged Bug

Der Look:
Richkid Festival-Looks. Gummistiefel, Tiaras und Slipdresses sind Kernthema.

Herren Herbst/Winter 2016 – Saint Laurent at the Palladium


Der Song:
„She’s Gone“ – PyPy

Der Look:
Rock’n’Roll meets 70ies. Wieder reichlich bestickte und schöne Blousonjacken für Männer. Bei den Frauen geht es im Gegensatz zu sonst sehr hochgeschlossen und elegant zu. Culottes sind hier ein großes Thema.

Frauen Herbst/Winter 2016 – La Collection De Paris


Der Song:
Kein Song, nur die Stimme von Bénédicte Ginestous

Der Look:
Die Kollektion wird nicht als „Couture“ bezeichnet, die Looks waren jedoch alle bis ins Detail durchdacht und sehr elegant und mondän. Ein Ritterschlag für Hedi Slimane kurz vor seinem (damals noch nicht offiziellen) Weggang von Saint Laurent.

You Might Also Like

  • PeterKempe
    9. Juni 2016 at 11:20

    Wie toll ist das denn! Eine Chronik in Musik eines ganzen Modeabschnittes! Wunderbar, das kommt gleich alles auf meine Soundliste!

  • vk
    9. Juni 2016 at 11:52

    wunderbar.

  • PeterKempe
    9. Juni 2016 at 12:24

    Übrigens La Collection de Paris in seiner reduzierten Form als Schau ! Ganz großes Kino !

  • René
    9. Juni 2016 at 14:07

    Wie geil ist das? 🙂
    Trotzdem mochte ich ihn nie 😉

  • Siegmar
    9. Juni 2016 at 15:40

    sehr toll und gleich mal gespeichert

  • Monsieur_Didier
    9. Juni 2016 at 18:50

    …na ja, ist für mein Empfinden eben nur na ja…
    jetzt geht es hoffentlich produktiv weiter…!