Browsing Tag

Männermode

Männermode

Kim Jones präsentiert Frühling/Sommer-Kollektion 2020 für Dior

(Dior Men, Frühling/Sommer 2020; Bild: Dior)

Ihr werdet es mitbekommen haben – Kim Jones hat vor wenigen Tagen seine Frühling/Sommer-Kollektion für Dior präsentiert. Die für die Entwürfe notwendige Inspiration lieferte Daniel Arsham, dessen eigentliches Werk die moderne Archäologie in Frage stellt. Das Ergebnis dieser Zusammenarbeit ist eine Hommage an das Dior-Erbe, das immer wieder weiterentwickelt wird. So wurden Souvenirs aus Monsieur Diors Büro – wie seine Uhr oder das Telefon – von Daniel Arsham im Stil seiner künstlerischen Serie ‚Future Relics‘ neu interpretiert.
Nun lassen sich naturgemäß die skulpturalen Werke des zeitgenössischen Künstlers nur sehr schwer 1:1 auf die Entwürfe von Kim Jones projizieren und verwundert es nicht, dass sich die „erodierenden Artefakte“ auf den ersten Blick nur beim Entrée im Institut du Monde Arabe am Seine-Ufer und dem beeindruckenden Setting der Schau zeigen: Continue Reading

Männermode

Virgil Abloh für Louis Vuitton Pre-Spring 2020

(Virgil Abloh für Louis Vuitton Pre-Spring 2020; Bild: Louis Vuitton)

Virgil Abloh liefert für die Pre-Spring-Kollektion von Louis Vuitton gleich eine Begriffserklärung für „Streetwear“ ab: Laut Kollektions-Begleittext handelt es sich hierbei um „eine Definition, die traditionell für Kleidungsstücke und Accessoires angewendet wird, die von einer breiteren Öffentlichkeit getragen werden, die sich nicht mit herkömmlichen Kleiderordnungen beschäftigt“, sowie um einen Begriff, „der sich selbst veraltet hat.“
Lt. Abloh leben wir in einem modischen Klima, das mit den Kleiderordnungen der alten Welt bricht und so öffnet sich selbst der Mode-Connaisseur der Streetwear und erhebt sie auf eine universelle Ebene der Lifewear: „Clothes forever chic.“ Bei Virgil Abloh wird traditionell nicht tief gestapelt. Continue Reading

Schmuck

Louis Vuitton lanciert Modeschmuck-Linie von Virgil Abloh

(Louis Vuitton Men’s Fashion Jewellery Collection; Bild: Louis Vuitton)

Es lag auf der Hand, dennoch kommen die News überraschend: Louis Vuitton lanciert als Teil der Frühling/Sommer-Männerkollektion 2019 eine neue Modeschmuck-Linie. Die Linie versteht sich als ein neues Konzept von Men’s Artistic Director Virgil Abloh.
Nun gab es bei Louis Vuitton in den letzten Jahren natürlich auch Modeschmuck, nur klaffte gewissermaßen eine Lücke zwischen Runway-Kollektion und regulärer Schmuckkollektion. Das ist ein Problem, dem sich auch andere Modehäuser immer wieder konfrontiert sehen – das, was der Kunde in der Boutique kaufen kann, spiegelt nur in Spurenelementen das wider, was auf dem Laufsteg zu sehen ist. Continue Reading

Männermode

Modisches Pferdeportait

(Uli Weber, „Mano Mora 1“, 2019)

Heute ergab sich folgende Situation: Ich auf dem Rennrad, vor der Realität flüchtend Richtung Altes Land, rasend schnell unterwegs. Hamburg gerade hinter mir gelassen und sämtliche bad vibes aka Zukunftsbedenken temporär auf off geschaltet. Ich lüge nicht, wenn ich sage, dass ich sehr schnell war. Vielleicht auch zu schnell, egal. Voller Elan wollte ich meine Bestzeiten knacken und ein Ventil zum Auspowern finden – kennt ihr das? Kaum in der Natur angekommen, hatte sich das Ganze dann schnell von selbst erledigt. Just innerhalb weniger Sekunden taten sich Pferdewiesen auf, Schnappatmung. Kennt ihr das auch? Vermutlich nicht! Continue Reading

Sneakers

Klasse Klassiker

(„Home of Classics“-Kollektion; Bild: adidas Originals)

Leute, ich habe eine ordentliche Meise und bin mir dieser auch noch bewusst. Das klingt abgeklärt und irgendwo reflektiert, ist es aber bei weitem nicht. Wie lebt man mit einem – nennen wir es in meinem Fall – völlig beknackte Defizit an Realitätssinn? Links liegen lassen und tun, als wäre nix verkehrt? Klappt nicht, echt oft versucht! Folgendes Beispiel zur Veranschaulichung: Erst kürzlich klopfte diese fiese Laune der Natur an meinem Hinterstübchen und hörte nicht auf dieses Geräusch zu machen. Keine Ahnung, was für ein Geräusch Meisen machen, aber sie hörte nicht auf damit. Es ging um Schuhe, vielmehr deren Größe. Da spielt bei mir nämlich alles verrückt. Lange Zeit redete ich mir ein, dass meine Füße geschrumpft wären. Continue Reading

Pride

Asos kooperiert erneut mit GLAAD

(„Asos x glaad&“-Kollektion; Bild: Asos)

GLAAD? Mit dem Namen kann man vielleicht nicht so viel anfangen, mit der Arbeit der Non-Profit-Organisation – und insbesondere den Ergebnissen – werden wir häufig konfrontiert – und das ist auch gut so.
Die „Gay & Lesbian Alliance Against Defamation“ wurde 1985 in New York von Arnie Kantrowitz, Darrell Yates Rist und Vito Russo gegründet. Den Auslöser für die Gründung lieferte den US-amerikanischen Gay-Aktivisten die diffamierende AIDS-Berichterstattung des Boulevardblattes „New York Post“. GLAAD hatte Erfolg und konnte wenig später selbst die „New York Times“ dazu bringen, auf herabwürdigende Begriffe für „homosexuell“ zu verzichten. Continue Reading

Styling

Was soll man denn dazu anziehen? Heute: Die Hose von Ev Bravado

Hose von Ev Bravado

Man kann über die Hose die Nase rümpfen und sie, nun ja, ein wenig ‚too much‘ finden. Vermutlich ist es genau diese Reaktion, die Everard Best beim Betrachter hervorrufen möchte. Der Gründer des Labels Ev Bravado schert sich scheinbar nicht darum, wie man über seine Entwürfe denkt: „Viele Marken sind damit beschäftigt, die immer gleichen Ideen und Logos wiederzubeleben, doch dieser Trend wird nicht lange anhalten“, wie er sich in der Vogue Online geäußert hat. Diese Selbstsicherheit wird Everard Best auch aus seinen bisherigen Zusammenarbeiten mit Heron Preston und Virgil Abloh ziehen.
Ich bin mir sehr sicher, dass wir hier in Zukunft häufiger über den Designer Everard Best bzw. seinem Label Ev Bravado stolpern werden – Grund genug, drei Looks um die (gewöhnungsbedürftige) Hose zu kreieren … Continue Reading

Pride

Levi’s präsentiert Pride-Kollektion 2019

(Levi’s Pride-Kollektion 2019; Bild: Levi’s)

Man muss sich schon wundern, was unter dem Namen „Pride-Kollektion“ um die Gunst der Käufer buhlt. Von Sandwiches über Marmelade bis hin zum Pride-Shirt im Trump-eigenen Fanshop findet sich alles mögliche, was man braucht, um seine Solidarität mit der LGBTQ+-Community bekunden zu können. Das mag mit Sandwiches und Marmelade mit viel Fantasie vielleicht noch funktionieren, mit dem Shirt von Trump hingegen nicht. Es ist ein herber Schlag für die Community, dass die Trump-Regierung lt. Medienberichten offenbar plant, eine US-Gesetzesregelung abzuschaffen, die trans- und intergeschlechtlichen Menschen vor Diskriminierung im Gesundheitswesen schützt. Auch erklärte der US-Präsident – anders als seine Vorgänger Barack Obama und Bill Clinton – den Juni nicht mehr zum offiziellen „National Pride Month“, der an die „Stonewall Riots“ erinnern soll, also den Beginn der LGBTQ+-Bewegung. Lediglich Ivanka Trump bekundete ihre, nun ja, Solidarität mit der LGBTQ+-Community mit einigen Tweets. Man kann sich seine Familie nicht aussuchen, mag die Trump-Tochter vielleicht manchmal denken – in die Familie wird man hineingeboren. Continue Reading