Browsing Tag

Männermode

Männermode

Prada at its best – Miuccia Prada spielt doppeltes Ass aus

(Prada Men, Herbst/Winter 2018; Bild: Courtesy of Prada)

Dass Miuccia Prada zweifelsohne die Grande Dame der Mailänder Designer ist, braucht sie eigentlich nicht mehr nach so vielen Jahrzehnten beweisen, doch sie weiß auch in unruhigen Zeiten noch einen draufzusetzen.
Prada passt sich in keiner Weise den Streetwear-Tendenzen und dem allgemeinen Aufspringen der meisten Designer in Richtung Gucci oder der „Vetements & Co.“-Liga an. Zu souverän ist die Mailänderin ihrem Stil verhaftet, der immer mit Contemporary Art, grafischen Elementen, dem italienischen Film und dem Bekenntnis zu Architektur und Design zu tun hat. Continue Reading

Männermode

Ready to take off!

(Fendi Men, Herbst/Winter 2018; Bild: Courtesy of Fendi)

An kaum einem Label scheiden sich so die Geister wie an Fendi. Während für einige Leser nach einem flüchtigen Blick auf die Herbst/Winter-Kollektion sicher sparen angesagt ist, wird bei anderen der Blutdruck steigen – schließlich geht es hier auch – wenn auch weniger als in den vergangenen Jahren – um die Verarbeitung von Pelz, wo man durchaus moralische Bedenken haben kann oder vielleicht sogar haben muss, wenn man sich Nonchalance in Tierhaut kleidet. Doch, warum ist das Tragen von Rinderleder okay, während man von anderen – vorausgesetzt nicht bedrohten – Tierart Abstand nehmen soll? Das ist weder logisch, noch konsequent.
Sei es drum – ich freue mich natürlich über Feedback zum Thema Pelz … Continue Reading

Männermode

Fashionexpedition

(Marni Men Fall/Winter 2018; Courtesy of Marni)

Seit einigen Tagen zeigen uns in Mailand die Designer diverser Labels auf der Fashionweek ihre Visionen davon, worin sie uns Männer im nächsten Winter gerne auf die Straßen schicken möchten. Das ist bei dem einen Label mehr, und einigen anderen weniger inspirierend und überzeugend.
Ich durfte aber feststellen, dass einige der Outfits von Francesco Risso vom Label Marni sehr gerne sofort in meinem Schrank einziehen können! Continue Reading

Männermode

Groß(artig)kariert

(Bild: Gosha Rubchinskiy; Courtesy of Burberry)

Neuigkeiten aus Russland: Gosha Rubchinskiy hat im Rahmen seiner Herbst/Winter-Laufstegpräsentation im Jekaterinburger Jelzin Center Museum eine zweite Zusammenarbeit mit dem britischen Label Burberry vorgestellt.
Die 13-teilige Kollektion hat den Fokus auf Burberrys Outerwear-Ikonen und Großkariertem, also den „Check“, durch den schon aus 50 m Entfernung signalisiert wird, dass der Träger ein Mann mit Geschmack und Geldbeutel ist, gelegt. Continue Reading

Styling

Was soll man denn dazu anziehen? Heute: die Herren-Pumps von Thom Browne

(Herren-Pumps von Thom Browne)

Ob Thom Browne beim Entwerfen dieses Herren-Pumps an Männer mit Körperlängen unter 1,70 m gedacht hat, kann ich nicht sagen. Aber für jene Typen könnten die Pumps in manchen Situationen sicher nützlich sein. Kein Verschwinden mehr in der Menge und endlich einmal freie Sicht auf die Bühne während eines Popkonzerts! Auch Kerle mit hochgewachsenen Partnerinnen, und deren Faible für schwindelerregende Hacken, kommen dank der knapp 11-cm-Absätze wieder auf Augenhöhe. Mit meinen 1,78 m bin ich sicher nicht der Größte, aber nein, bei diesen Schuhen lehne ich dankend ab und kaufe mir für die gesparten 1700 Euro lieber weiterhin Sneaker.
Aber wer weiß, der Eine oder Andere hört auf seine innere, feminine Seite und trägt die Brogues sicher mit genügend Selbstbewusstsein.
Ich würde folgende Stylings vorschlagen: Continue Reading

In Kooperation mit North Sails

Ben Mears, der Chefdesigner von North Sails, im Interview

(Ben Mears; Bild: North Sails)

Vor ziemlich genau 60 Jahren – 1957 – gründete Lowell North das Label „North Sails“. North, gleichermaßen passionierter wie erfolgreicher Segler, war ein Ingenieur, der sich methodisch darauf konzentrierte, Segel zu bauen, die schneller waren als die der Konkurrenz. Lowell North und sein Team leisteten Jahr für Jahr Pionierarbeit bei neuen innovativen Technologien, die Wind und Wasser eroberten und Rennen gewannen. Continue Reading

News

Friendly reminder: Gosha Rubchinskiy für Burberry jetzt erhältlich

(Bild: Gosha Rubchinskiy für Burberry)

In den letzten Monaten ist viel passiert – nicht nur bei jedem einzelnen Horstson-Autoren (was auch der Grund für die Flaute in den letzten Tagen war), sondern mit Sicherheit auch bei Euch: Weihnachten, Silvester, Kater – gerne auch in anderer Reihenfolge – sorgten dafür, dass allgemein Ruhe eingekehrt ist.
Den wichtigsten Vorsatz, den einige schon im Sommer vergangenen Jahres genommen haben, ist da sicherlich auch schon bei dem ein oder anderen in Vergessenheit geraten: Ein Teil aus der „Gosha Rubchinskiy x Burberry“-Kollektion zu ergattern. Da wir schon immer ein serviceorientiertes Blog waren und auch in Zukunft sind, hier ein kleiner Reminder: Die Capsule-Kollektion ist ab Samstag, 6. Januar erhältlich. Continue Reading

Styling

Was soll man denn dazu anziehen? Heute: die Tassel Loafer von Prada

(Tassel Loafer von Prada)

Diese Schmuckstücke von Prada – aus schwarz-glänzendem Leder mit Troddeln und Zierdetail aus Ziegenfell – traten gerade in mein Leben. Okay, bisher haben sie nur einen kleinen Schritt gemacht und sind in meinem virtuellen Einkaufswagen gelandet. Aber die wären doch eine Investition wert, oder? Immerhin sind sie auf eine schräge Art klassisch. Auf eine andere Art sind sie aber einfach nur schräg.
Wenn ich sie kaufen würde, könnte ich sie zum Beispiel so kombinieren: Continue Reading

Damenmode

Chanel Paris-Hamburg 2018 – La Paloma, ohe!

(Bild: Chanel)

In der letzten Woche wurde in Deutschland das erste Mal eine Kollektion von Chanel als Weltpremiere gezeigt. Wir von Horstson, die regelmäßig über die Kollektionen des Hauses berichten, sind natürlich stolz darauf, dass es die Stadt ist, die unsere Heimat ist und von der aus wir über internationale Mode berichten.
Als Ort für die Präsentation hat Karl Lagerfeld die Elbphilharmonie gewählt. Das außergewöhnliche Bauwerk, entworfen von den Architekten Jacques Herzog und Pierre de Meuron, steht als trapezförmiges Konzertgebäude majestätisch am Fluss und geht eine futuristische Liaison mit dem Industriehafen und dem Weltkulturerbe der Speicherstadt ein. Die 110 Meter hohe Glaskonstruktion mit ihrem wellenförmigen Dach „thront“ auf einem in den 1960er-Jahren im typischen Hamburger Klinker errichteten Speicher für Tee, Tabak und Kakao. Gleichermaßen zukunftsweisend wie authentisch und dabei sorgsam seine Wurzeln bewahrend, wurde dieses architektonische Meisterwerk zu Beginn des Jahres eingeweiht.
Der Mut der eher als konservativ eingeschätzten Hamburger inspirierte Lagerfeld so sehr, dass ihn die Kühnheit des Bauwerkes dazu inspirierte, seiner Geburtsstadt eine eigene Kollektion zu widmen. Ein nicht einzuschätzender Imagegewinn für die Hansestadt … Continue Reading