Browsing Tag

Dries Van Noten

Styling

Was soll man denn dazu anziehen? Heute: die Schürze von Jil Sander

(Schürze von Jil Sander; Bild: Jil Sander)

Lt. Wikipedia handelt es sich bei einer Schürze „um ein Kleidungsstück, das vor den Bauch und manchmal auch die Brust gebunden wird, um die Kleidung vor Schmutz zu schützen“. Eine modischen Nutzen wird ihr in dem Beitrag allenfalls „als dekoratives Element der Frauenkleidung“ zugeschrieben, Männerkleidung wird hingegen nicht erwähnt. Wahrscheinlich haben die Wikipedia-Autoren die Rechnung ohne Jil Sander gemacht – das Label, das erst vor wenigen Wochen von dem italienischen Luxuskonzern OTB übernommen wurde, hat in der aktuellen Kollektion einige Schürzen für Männer im Angebot.
Doch was zieht man zu einer „Apron“, so die englische Übersetzung, an? Wir haben einige Styling-Ideen …

Continue Reading

Styling

Was soll man denn dazu anziehen? Heute: Die Puddle Boots von Bottega Veneta

(Puddle Boots von Bottega Veneta (über Bottega Veneta)

Die Puddle Boots von Bottega Veneta gehören zu dem Schuhtrend schlechthin: Ugly Shoes. Man muss kein Freund der Form sein, vom Material (Gummi) noch viel weniger, dennoch haben die Boots einen gewissen Reiz, den auch wir uns nicht entziehen können.
Doch was soll man dazu denn anziehen? Wir haben einige Ideen …

Continue Reading

Styling

Was soll man denn dazu anziehen? Heute: der Oversized-Blazer von Off-White

(Blazer von Off-White, über Mr. Porter)

Jetzt, wo die ersten Verabredungen zum gemeinsamen Abendessen getroffen werden und man vielleicht sogar wieder drüber nachdenkt, sich mit Freunden zu treffen, gilt es, einerseits mit Farbe für etwas gute Laune zu sorgen – dafür eignet sich der Blazer von Off-White ganz hervorragend. Andererseits kommt man auch nicht drumherum, eine Maske bei sich zu tragen. Doch machen wir aus der Pflicht eine Kür und runden jedes Outfit mit einer passenden Mund-Nasen-Beckung ab.
Hier drei Looks zum farbenfrohen Blazer von Off-White …

Continue Reading

News

Dries Van Noten initiiert offenen Brief an die Modeindustrie

(Open Letter to the Fashion Industry; Bild: Screenshot)

Dries Van Noten initiiert einen offenen Brief an die Modeindustrie und holt hierfür einige Schwergewichte der Branche ins Boot: Designer und Vertreter von Häusern wie Jil Sander, The Corner Berlin, Burberry, PUIG, Selfridges, Proenza Schouler, Christian Louboutin und Bergdorf Goodman unterzeichneten die Forderung: „Wir sind uns einig, dass die gegenwärtige Situation zwar herausfordernd ist, die aber auch eine Chance für einen grundlegenden und willkommenen Wandel bietet. Dieser Wandel vereinfacht unsere Geschäfte, macht sie umwelt- und sozialverträglicher und richtet sich letztlich stärker auf die Bedürfnisse der Kunden aus.“

Continue Reading

Styling

Was soll man denn dazu anziehen? Heute: Sneaker von 11 by Boris Bidjan Saberi

(Sneaker von 11 by Boris Bidjan Saberi; Bild: Ssense)

Zugegeben: Man kann einer Linie einen einfachere Bezeichnung geben als „11 by Boris Bidjan Saberi“, allerdings ergänzte der halb deutsche, halb persische Modedesigner Saberi nicht ohne Grund seinen Namen um „11 by“. Für den am 11. September 1978 in München geborene Sohn eines persischen Vaters und einer deutschen Mutter spielen diese biografischen Faktoren eine grundlegende Rolle: Sie verbinden duale Systeme wie die Traditionen des West/Mittleren Ostens sowie formale und formlose Kleidung mit der Leidenschaft des Designers für Numerologie.
Boris Bidjan Saberi, der übrigens seit 2014 offizielles Mitglied der Chambre Maskulin der Federation Française de la Couture ist, lieferte mit obigem Sneaker ein Design ab, das uns auf Anhieb gefiel, allerdings auch zum Grübeln brachte: Wie wird man einem solchen Schuh gerecht, wenn es einerseits nicht nur Jeans und Sweatshirt sein soll, aber auf der anderen Seite auch nicht zu konzeptionell? Wir liefern hier einige Ideen …

Continue Reading

Styling

Was soll man denn dazu anziehen? Heute: Der bunte Mantel von Berluti

(Mantel von Berluti; Bild: Berluti)

Wie das Leben so spielt: Ursprünglich war an dieser Stelle ein Beitrag über leichte Herbstmode geplant, doch das Wetter machte uns einen Strich durch die Rechnung. Statt eines leichten Blousons durfte ich mich also mit einem schweren Mantel von Berluti beschäftigen.
Kris Van Assche ließ sich für das Muster von Marmortischen, an denen die Handwerker die Patina für die Schuhe des Modehauses auftragen, inspirieren. Ein Design, das ankommt – online ist der Mantel schon vergriffen, in den Boutiquen kann man aber sein Glück noch versuchen.
Erweist sich Fortuna als hold, hätte ich hier einige Idee, wie man das gute Stück stylen kann.

Continue Reading

Styling

Was soll man denn dazu anziehen? Heute: Die Hose von Ev Bravado

Hose von Ev Bravado

Man kann über die Hose die Nase rümpfen und sie, nun ja, ein wenig ‚too much‘ finden. Vermutlich ist es genau diese Reaktion, die Everard Best beim Betrachter hervorrufen möchte. Der Gründer des Labels Ev Bravado schert sich scheinbar nicht darum, wie man über seine Entwürfe denkt: „Viele Marken sind damit beschäftigt, die immer gleichen Ideen und Logos wiederzubeleben, doch dieser Trend wird nicht lange anhalten“, wie er sich in der Vogue Online geäußert hat. Diese Selbstsicherheit wird Everard Best auch aus seinen bisherigen Zusammenarbeiten mit Heron Preston und Virgil Abloh ziehen.
Ich bin mir sehr sicher, dass wir hier in Zukunft häufiger über den Designer Everard Best bzw. seinem Label Ev Bravado stolpern werden – Grund genug, drei Looks um die (gewöhnungsbedürftige) Hose zu kreieren …

Continue Reading

Styling

Was soll man denn dazu anziehen? Heute: die Balaclava von Calvin Klein 205W39NYC

(Balaclava von Calvin Klein 205W39NYC)

Glaubt man den Meteorologen, so kommt nach dem Jahrhundertsommer ganz bald eine fiese Kaltfront auf uns zu. Da heißt es gewappnet sein! Gegen Eisregen und Schneeschauer eignet sich zum Beispiel die gestrickte Sturmhaube aus Wolle von Calvin Klein 205W39NYC.
Und so könnte man das bunte Teil straßentauglich stylen:

Continue Reading

Männermode

Retroreise

Vor wenigen Tagen wurde die Frühling/Sommer-Männerkollektion 2019 von Dries Van Noten in Paris gezeigt.
Hatte man sich kurz davor beim Label Prada noch mit einer Neuauflage der transparenten Sitzkissen von Designikone Verner Panton beschäftigt, gab es bei Dries Van Noten nun die kräftige Farbskala und die typische Farbgebung des dänischen Designers. Für die Verwendung erteilte die Familie Panton die seltene Erlaubnis. Ein Etikett, das in die Kleidungsstücke der Kollektion eingenäht ist, beschreibt diese besondere Zusammenarbeit.

Continue Reading

News

Dries Van Noten verkauft Mehrheit

(Marc Puig, Chairman und CEO von Puig, und Dries Van Noten; Bild: Puig/PR)

Dries Van Noten, einer der letzten unabhängigen Designer, und die spanische Unternehmensgruppe Puig sind eine „strategische Partnerschaft“, wie es in der Pressemitteilung heißt, eingegangen. Diese Partnerschaft soll die Basis für ein langfristiges Wachstum schaffen.
Puig wird neben Dries Van Noten, der als Minderheitsaktionär an Bord bleibt, Mehrheitseigentümer sein. Darüber hinaus wird der 60-jährige Designer weiterhin als Chief Creative Officer und Vorstandsvorsitzender für das 1986 von ihm gegründete Label tätig sein.

Continue Reading