Allgemein

Lookbook: GIVENCHY Pre-Fall 2015

givenchy34
Bild: © Givenchy

Wenn auf ein Label Verlass ist, dann ist das Givenchy: Progressiv, mutig mit einem Hang zum eleganten Trash – so könnte man meinen. Schaut man sich nun aber das Lookbook zur Pre-Fall-Kollektion an, könnte man allerdings meinen, man sieht Entwürfe von Maison Margiela oder COS. Vielleicht liegt es an den Farben, die Riccardo Tisci gewählt hat: mit Schwarz, Kamel, Weiß und etwas Rot kann man eben nichts falsch machen, aber halt auch nichts richtig …
givenchy05givenchy06
Bilder: © Givenchy

Natürlich ist der Saison, Pre-Fall, eine gewisse Zurückhaltung geschuldet, insofern freut man sich um so mehr auf den 23. Januar, denn da wird die Fall-Winter Kollektion von Givenchy in Paris gezeigt. Bis es soweit ist, bleibt uns ein etwas trauriger Blick auf das Lookbook:
givenchy07
Bild: © Givenchy
givenchy13
Bild: © Givenchy
givenchy14
Bild: © Givenchy
givenchy15
Bild: © Givenchy
givenchy16
Bild: © Givenchy
givenchy17
Bild: © Givenchy
givenchy35
Bild: © Givenchy

You Might Also Like

  • PeterKempe
    16. Januar 2015 at 17:26

    Die Pre – Fall von Givenchy scheint eher auf Verkaufssicherheit ausgerichtet zu sein. Was mir daran gefällt ist das es Klassiker mit Twist sind die man länger haben kann.Bei der Preislage eh immer besser und empfehlenswerter.Mir gefaellt’s

  • vk
    16. Januar 2015 at 20:55

    tja…
    was mich aber wirklich begeistert aus aktueller berichterstattung ist tom ford http://www.style.com/fashion-shows/fall-2015-menswear/tom-ford
    scharfes zeug mit punch. arbeitet schoen uneitel mit materialitaet, ohne in konzeptinelles abzudriften (hat er ja eh noch nie getan). aber er laesst auch diese langweilige angeberattituede bleiben, die ihren halt in vorangegangenen kollektionen hauptsaechlich im preisschild fand. nie war er so gut wie heute. und das sagt ein eingefleischter ‚ford-gegner‘. den alten mann scheint irgendwas zu bewegen. was immer es ist, es spricht so deutlich fuer ihn wie ausser seiner wunderbaren regiearbeit noch nie etwas.
    tolles zeug. fuer jeden tag und fuer immer.

    was mir noch gefaellt, gaenzlich anders aber playful und irgendwie cool: wooster x lardini. tweed-love und ’streetwear‘ fuer jungs 50+, 60+, 70+. nick wooster gelingt hier, wonach der weltmarkt giert: kapitalisierbare patchwork-laessigkeit fuer die zweite lebenshaelfte. applaus, applaus!

  • Philipp
    17. Januar 2015 at 15:00

    @Peter Wie gesagt, die Verkaufssicherheit ist bestimmt gegeben, dagegen ist nichts zu sagen. Halt etwas für den Alltag, damit kann man auch alles machen, in jedem Alter, ohne direkt in die Kiste „Midlife-Crisis“ gesteckt zu werden.

    Ich persönlich würde aber nur den Mantel auf Bild 6 wählen, der Rest ist mir einfach deutlich zu schlicht für Givenchy. Diese fast schon Basics zu nennenden Teile mit expressiveren Stücken der früheren Givenchy-Kollektionen zu kombinieren stelle ich mir dagegen als sehr geeignet vor! 🙂

  • Philipp
    17. Januar 2015 at 15:01

    @vk Volle Zustimmung und Lob für den schönen Lobgesang über die TF-Collection!

  • Siegmar
    19. Januar 2015 at 13:06

    komisch, mir gefällt die Kollektion, die letzten fand ich alle nicht tragbar, außer man arbeitet in den “ kreativen Jobs „. Ich mag den Stil für mich. Sicherlich ist, bei den Preisen, die Verkaufssicherheit ein Argument.

  • vk
    19. Januar 2015 at 16:03

    sehr freundlich, philipp. danke fuer die blumen.