News

Good Books!

(Gucci Wooster Bookstore; Bild: Courtesy of Gucci)

Es ist noch gar nicht so lange her, dass sich Gucci mit Gucci Wooster einen eigenen (Shopping-)Tempel erschaffen hat. Seit Mai 2018 residiert der 3.000m² große Store in einer 155 Jahre alten ehemaligen Stiftfabrik. Er umfasst einen kompletten Häuserblock – von der Wooster Street bis zum West Broadway.
Seit einigen Tagen ist Gucci Wooster um eine Attraktion reicher – dem Gucci Wooster Bookstore, der das Sortiment, das sich bisher insbesondere um Musik, Film, Mode, Kunst und einige Souvenirs drehte, um Bücher ergänzt.

Natürlich gibt es im Gucci Wooster Bookstore nicht nur Bücher, die Gucci zum Thema haben. Das Sortiment wäre, bei aller Liebe, dann doch etwas übersichtlich – aktuell finden sich beim Onlineriesen Amazon zwar über 100 Bücher, die irgendwie in einem Kontext mit Gucci stehen – vom bildgewaltigen Coffee Table Book „Gucci by Gucci“ bis hin zu exotisch anmutenden Titeln wie „Gucci war gestern: Bekenntnisse einer eingebildeten Glamour-Queen, oder warum Sie nie mit Ihrer Pradatasche aufs Arbeitsamt gehen sollten“. Zieht man dann aber Bücher über Gucci Mane oder die von Riccardo Gucci ab, bleibt nicht viel übrig, was der Leser im Gucci Wooster Bookstore schmökern und kaufen könnte.

Um dem Gucci Wooster Booktore einen authentischen Charakter zu verleihen, hat Gucci niemand Geringeres als den Gründer von Dashwood Books, David Strettell, eingeladen, das Sortiment, das etwa 2.000 Bücher umfassen wird, zu „kuratieren“, wie es immer so schön heißt. Dashwood Books ist in New York regelrecht eine Institution, die sich auf zeitgenössische Fotografie spezialisiert hat. Das 2005 von Strettell, dem Ex-Kulturdirektor von Magnum Photos, eröffnete Geschäft verfügt über Bildbände von international renommierten Galerien, Verlagen und Museen.
Die Titel im Gucci Wooster Bookstore reichen von zeitgenössischen bis hin zu gebrauchten und seltenen Büchern, darunter viele vergriffene Titel immer basierend auf den Inspirationen und Projekten von Gucci und natürlich Alessandro Michele – aktuell findet sich also auch allerhand von Petra Collins, Ari Marcopoulos, Ryan McGinley, Martin Parr und Florence Welch …

Bis ich es mal nach New York schaffe, kann ich in zwei Büchern schmökern, die ich bei Amazon gefunden habe und die es sicherlich nicht im Gucci Wooster Store geben wird: Dem wissenschaftlich anmutenden Titel „Die Wirkungsebenen von Product Placement: Eine empirische Untersuchung des Kinofilms „Sex and the City 2″“ sowie das Lustige-Taschenbuch-Special „Mode, Models & Moneten“, auf dem Donald Duck als Karl-Lagerfeld-Double auf dem Einband zu sehen ist. Hat die jemand schon gelesen?

1 Comment

  • Peter Kempe
    27. November 2018 at 11:12

    Mode, Models & Moneten gehört in jeden anständigen Bücherschrank und ist bei mir schon lange zu Hause ! Ein absolutes Muss und sehr amüsant !

Leave a Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.