News

Gisele Bündchen auf dem Cover der April-Ausgabe der Vogue

(Vogue Cover 04/19: Gisele Bündchen © Luigi + Iango für Vogue Deutschland)

Es fing, und das muss ich zugeben, eher ernüchternd an: Anlässlich des 40-jährigen Bestehens hat sich die deutschsprachige Vogue das Ziel gesetzt, jeden Monat mit unerwarteten Cover-Persönlichkeiten und Themenschwerpunkt-Ausgaben zu überraschen, um dann mit der Oktober-Ausgabe das Jubiläum zu feiern. Was haben wir hier fröhlich spekuliert, wer uns nach Helene Fischer, Angelique Kerber, Bastian Schweinsteiger und seiner Frau Ana Ivanovic von der Titelseite entgegenguckt – Gloria von Thurn und Taxis? Nina Hagen? Während die Fürstin immer noch als gesetzt gilt und die Sängerin nahezu als ausgeschlossen (wobei es mir andersrum viel lieber wäre), widmet die Vogue nun der Nachhaltigkeit in der Mode eine ganze Ausgabe und holt Gisele Bündchen auf’s Cover. Das Ergebnis ist zweifelsohne hübsch anzuschauen und es stellt in der Serie der „unerwarteten Cover-Persönlichkeiten und Themenschwerpunkt-Ausgaben“, neben der März-Ausgabe mit Carolyn Murphy, Isabella Rossellini und Miuccia Prada, immerhin ein bisheriges Highlight dar, wenngleich ich ein Supermodel, das international über 130 Cover des Magazins zierte, nicht wirklich überraschend finde. Sei es drum.


Vogue Cover 04/19: Gisele Bündchen © Luigi + Iango für Vogue Deutschland

Unter dem Motto „Gefühl: Natur“ widmet sich April-Ausgabe der Vogue also dem Thema Nachhaltigkeit in der Mode. Nachhaltig ist auch die Verpackung: Erstmals kommt dafür eine Folie aus recyceltem Material – erkennbar am grünen Aufkleber und den Einschlüssen in der Folienstruktur – zum Einsatz, die Condé Nast ab sofort für die verpackten Ausgaben seiner Magazine verwendet. Das finde ich gut, genauso vom Fotografenduo Luigi + Iango inszenierte Cover Gisele Bündchen. Das Model ist seit 2009 UN-Goodwill-Botschafterin für Umwelt und kämpft in ihrer Heimat Brasilien aktiv gegen den Klimawandel.

„Mode ist nach der Erdölindustrie der zweitgrößte Umweltverschmutzer der Welt. Der Druck nach Veränderungen des Systems wird immer drängender: 2019 soll zum Hoffnungsjahr werden für echte Nachhaltigkeit, echte Menschlichkeit, echten Umweltschutz, echte Transparenz. VOGUE zeigt in dieser Ausgabe Menschen, die bereits viel verändert haben,“ so Christiane Arp, Chefredakteurin der deutschen Vogue.
Grün ist bekanntlich die Hoffnung …

1 Comment

  • Stephanberlin
    10. März 2019 at 23:44

    Komisches Frauenbild…wie ein STERN Cover vor 20 Jahren…

Leave a Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.