Pride

Das weltweit erste und einzige schwule Objekt: #TheGaySweater

Limonade trinken? Schwul! Eine Brille tragen? Schwul! Den falschen Rucksack haben? Schwul! – auf deutschen Schulhöfen scheint alles und jeder schwul zu sein. Machen wir uns nichts vor: die Wörter „schwul“ oder „Schwuchtel“ gehören zu den beliebtesten Schimpfwörtern – nicht nur auf deutschen Schulhöfen. Um zu dieser Erkenntnis zu kommen, reicht ein Blick auf einige Facebook-Seiten oder ein Spaziergang mit offenen Ohren und Augen durch eine beliebige Fußgängerzone. Fragt man bei denjenigen dann nach, was gerade damit gemeint war, eine Situation oder ein Objekt als „schwul“ zu bezeichnen, war das natürlich überhaupt nicht böse gemeint – wie kommt man auch nur auf so eine Idee? Homophob sind schließlich immer die anderen!

Das „Canadian Centre for Gender and Sexual Diversity“ (CCGSD) möchte mit seiner Aktion „#TheGaySweater“ darauf aufmerksam machen, dass es diskriminierend ist, das Wort „Gay“ als Allzweckbegriff für alles Schlechte zu benutzen und schuf dafür obigen Cardigan, der mit Fug und Recht von sich behaupten kann, „gay“ zu sein …
Für die Herstellung haben 100 Schwule und Lesben ihr Haar gelassen, aus dem dann der Cardigan gestrickt wurde: „The idea for the sweater was born out of a desire to educate and encourage people to use ‘gay’ the right way,“ so Jeremy Dias vom CCGSD. „We want the conversation that surrounds the gay sweater to inspire those who are using ‘gay’ in a detrimental way to both realize the negative impact their actions are having and change their behavior.“

Eine schöne Idee, wie ich finde, auch wenn die Vorstellung eines Kleidungsstückes aus Haaren etwas gruselig ist.

You Might Also Like

  • Siegmar
    26. März 2015 at 17:48

    die Kids die permanent “ Schwul “ gebrauchen interessiert glaube ich wenig, das da ein Cardigan aus Haaren gemacht wurde. Die Nummer mit den Haaren hat für mich auch einen unangenehmen Beigeschmack. Die Idee find ich nicht so toll. Einfach mal nachfragen, was da jetzt „schwul“ ist wenn man es von einem Kid hört, habe ich den 12 jährigen Sohn meiner Nachbarin gefragt, war ihm sichtlich unangenehm weil er noch nicht mal genau wußte was “ schwul “ bedeutet. Hilft vielleicht mehr.

  • peter
    26. März 2015 at 18:13

    @ Siegmar
    Schliesse mich dir vorbehaltlos an!Das mit den Haaren find ich auch spookie!

  • Monsieur_Didier
    26. März 2015 at 18:50

    …Punktlandung Siegmar…
    ich sehe es so wie Du und auch Peter…
    das Thema Haare ist irgendwie in negativ besetzt und mich gruselt das ganze schon sehr…
    und letztendlci ist es ja so: …die, an die es gerichtet ist, werden sich damit eh nicht befassen und es höchstwahrscheinlich gar nicht nachvollziehen können, warum man damit ein Problem hat…
    ich hatte mal einen Arbeitskollegen, der hat dieses Wort „schwul“ permanent in etlichen Zusammenhängen benutzt und hat überhaupt nicht verstanden, was ich ihm sagte und klarmachen wollte…
    so wie Du es machst, den Sohn Deiner Nachbarin ansprechen und ihm klarmachen, was er da sagt oder dass er ein Schimpfwort völlig sinnlos benutzt bringt letztlich wesentlich mehr…!