Interieur

Wie wohnt eigentlich … Laetitia Crahay, Schmuckdesignerin bei Chanel

Unbenannt 1
Bild: The Coveteur x LURVE Magazine

Bei Chanel stehen hinter Karl Lagerfeld einige starke Frauen, die sich um die Bereiche kümmern, die bei den acht Kollektionen (sechs davon werden auf Schauen vorgeführt), umfangreiche Betreuung benötigen.

Während sich Virginie Viard um den gesamten Prêt-à-porter Bereich kümmert, ist Laetitia Crahay für die Accessoires im Bereich Schmuck und Hüte zuständig. Da Chanel für seine äußerst eigenständigen und aufwendigen Ketten, Broschen und Ohrringe bekannt ist, ist das ein Gebiet, das durchaus bei dem Wechsel der Kollektionen ein Fulltime-Job ist. Zudem ist Laetitia auch noch für den Hutmacher Michel und die Kommunikation zwischen den Paraffections-Ateliers Desrues und Lemarié zuständig, die ja auch den überwiegenden Teil der handwerklichen Produktion der Bijoux Fantasie durchführen. Das Magazin The Coveteur zusammen mit dem LURVE Magazine besuchte Laetitia Crahay …
Foto
Bild: The Coveteur x LURVE Magazine

Gripoix und Robert Goossens sind durch ihre Glasflusstechniken und speziellen Verfahren in der Lage, die exzeptionellen Stücke aus den Art et Métiers Kollektionen herzustellen und brauchen längere Vorläufe und detaillierte Entwürfe. Wer könnte dazu besser geeignet sein, als die voller Fantasie steckende Laetitia? Ein echtes „Parisienne Mädchen“, das weiblich und verspielt, jedoch strukturiert und perfekt jede der Kollektionswelten recherchiert und umsetzt.
Foto (5)Foto (6)
Bild: The Coveteur x LURVE Magazine

Natürlich kann man an ihrem Apartment merken, dass dort zu hundert Prozent ein Mädchen wohnt und ihre Dekorationen sind immer auch ein bisschen wie eine Zauberwelt. Neben vielen Erinnerungsstücken aus den Chanel Kollektionen, an denen sie beteiligt war, nennt sie viele Liebhaberstücke von Flohmärkten oder liebevolle Vintage-Trouvaillen ihr eigen. Cire Trudon Büstenkerzen liebt sie ebenso, wie die schönen Schachteln der Macarons des Pariser Traditions-Patisseurs Ladurée. Bücher dienen ihr als Inspirationsquelle und, weil sie eine Leseratte ist, sind sie überall in der Wohnung verteilt. Besonders stolz ist sie aber auf den tollen alten Kamin, den sie in ihrer Wohnung vorfand.
Foto (4)
Bild: The Coveteur x LURVE Magazine

Trash und hochwertige Teile zu mixen, Lieblingshandtasche als Deko-Objekt einsetzen, damit man sie immer vor Augen hat, und die schönsten Schuhe dürfen, wenn nicht gekocht wird, auch mal auf dem Herd Platz nehmen … Laetitia Crahay ist eben mit ganzer Konsequenz ‚Mädchen‘ – auch beim Wohnen.

Mehr Bilder gibt es bei The Coverteur!

You Might Also Like

  • dario
    9. August 2013 at 19:55

    perfect look


    MY BLOG: FASHIONSEDUCER.COM

  • Jana H.
    9. August 2013 at 22:41

    I never liked living between so much stuff… don’t know, but it’s not about minimalism, but I like to think twice before bringing something into the place I live. Of course, maybe this lady just loves all her little things so much, and she can’t live without them?
    I grow older of course, and every year I feel that there is very little stuff I need to live, I love clothing of course, and fashion, but I give stuff I don’t use anymore away so often!
    It’s just what i had to say, besides the fact I never use jewlery myself.
    But yeah Karl! I love you having women working with or for you.

    Jana H.

  • loewenherzblut
    10. August 2013 at 11:03

    na viel Spaß beim Staubwischen…

  • Horst
    10. August 2013 at 11:12

    Ha, den Gedanken an das Staubwischen hatte ich auch 🙂
    Ansonsten tolle Wohnung und der Bearbrick ist natürlich ein Traum! Gab neulich einen bei eBay, leider etwas – hüstel – zu teuer….

  • Daisydora
    10. August 2013 at 11:35

    Sehr schöne Accessoires und Einzelstücke und interessant zu erfahren, wer da noch so bei Chanel arbeitet …. Laetitia Crahay sieht toll aus und kennt ihren Stil, der mir gut gefällt. Zum Wohnen ist das nicht meines … aber der abgerockte Sternparkettboden ist mir sympathisch …. 🙂

  • Shout-Outs: Der Wochenrückblick | Luxury-First
    12. August 2013 at 13:58

    […] noch ein schöner Beitrag auf Horstson, der uns Einblicke in das Zuhause von Laetitia Crahay gewährt, ihres Zeichens Schmuckdesignerin bei […]