Allgemein

PRADA Autorenwettbewerb – PRADA Feltrinelli Prize III Edition

Prada Journal_Prada Feltrinelli Prize III edition_Flier ENG
Bild: PRADA

Es hat sich irgendwie in den Köpfen festgesetzt, dass Menschen, die eine Brille tragen, intellektueller als andere sind oder als Streber gelten. Tatsache ist, dass Schriftsteller oder Autoren häufig eine tragen bzw. gerne damit abgelichtet werden. Vielleicht war das einer der Gründe, warum PRADA mit der Lancierung seiner Brillenlinie „Journal“ ein Autorenprojekt startete, das in diesem Jahr bereits in die dritte Runde geht …

Kultur liegt den Mailändern bekanntlich sehr am Herzen. Nicht nur, dass sie Kunst sammeln und die Fondazione PRADA betreiben. PRADA hat sich zusammen mit dem italienischen Verlag Giangiacomo Feltrinelli Editore das Ziel gesetzt, junge Autoren dazu zu bewegen, mehr Kurzgeschichten und Erzählungen zu schreiben. Ein Gedanke, der mir als Autor natürlich gefällt …
Der Autorenwettbewerb ist zwar international ausgeschrieben, allerdings können die Beiträge in der jeweiligen Muttersprache des Autoren eingereicht werden. Klar, in seiner eigenen Sprache ist man als Schreiber natürlich zu Hause. Gleichzeitig fällt damit auch der Nachteil weg, dass man den englischschreibenden Autoren unterlegen ist. Außerdem schreiben Italiener – so sagt man ihnen zumindest nach – besonders gern in ihrer Muttersprache. Da Deutschland als Land der Dichter und Denker gilt, hoffen wir, vielleicht nicht gleich einen zweiten Thomas Mann zu entdecken, aber vielleicht durch diese Veröffentlichung dazu beizutragen, dass sich viele Deutsche daran beteiligen werden.

Der Schreibwettbewerb hat das Ziel, junge Talente zu fördern und verschiedene kreative Welten aus den Bereichen Erzählung, Literatur und Mode miteinander zu verbinden. Das Thema in diesem Jahr ist: „Illuminationen, Schatten und Illusionen. Dinge sind nicht immer das, was sie zu sein scheinen …“
Na, da beginnt die Fantasie doch zu rattern. Mir persönlich fällt das ein oder andere schon beim Schreiben des Mottos ein. Man kann herrlich philosophieren und ich bin schon gespannt auf die Ergebnisse, die dann an zwei Stellen veröffentlicht werden:
Es gibt ein E-Book von PRADA und Giangiacomo Feltrinelli Editore, sowie eine Veröffentlichung im Feltrinelli Zoom Katalog. Außerdem erhalten die Gewinner noch einen hübschen Geldpreis für ihre Kurzgeschichten.

Im Sommer, wenn es draußen schön ist, schreibt es sich besonders gut und wir sind schon gespannt auf die Geschichten, die vielleicht auch von euch kommen. So wird bei PRADA der Ferienmonat August zum Monat der Schreiber! Viel Spaß dabei …

Die Teilnahme ist denkbar einfach: Bis zum 31. August 2015 ist Abgabe
Die Kurzgeschichten sollten den Umfang von 10-20 Seiten haben. Mehr Informationen findet gibt es hier.

You Might Also Like

  • Steffi
    16. August 2015 at 10:30

    Falls die Kurzgeschichte veröffentlicht wird, gibt man dauerhaft ALLE Rechte daran ab. Die Geschäftsbedingungen sind 16 Seiten lang. So etwas habe ich noch nie bei einem Wettbewerb gesehen.