Allgemein

Mercedes-Benz Fashion Week Berlin: Zusätzlicher Veranstaltungsort und erste Teilnehmer

DBMS - show
Bild: Berliner Mode Salon (PR)

Neues aus Berlin: Die Mercedes-Benz Fashion Week Berlin gab heute erstens bekannt, dass der Hauptveranstaltungsort (wieder das Brandenburger Tor) um eine neue Venue, dem „Stage at me Collectors Room“ in der Auguststrasse, ergänzt wird. Die zweite Neuigkeit ist, dass Berlin ein inspirierender Treffpunkt für kreative Denker aus den Bereichen Mode, Kunst und Musik sei – so zumindest Catherine Bennett, ihres Zeichens „SVP and Managing Director, IMG Fashion Events and Properties“.

Und weiter: „Aufgrund zahlreicher interessanter Überschneidungen von Kultur und innovativem Potential sehen wir jetzt den richtigen Zeitpunkt, um Berlin aus einem neuen Blickwinkel zu zeigen. Der zusätzliche Veranstaltunsort gibt den Designern weitere Show- und Präsentationsmöglichkeiten und ist eine ideale Ergänzung zum historischen Brandenburger Tor!“ Als ob der internationale Modezirkus drauf gewartet hat, den mehr oder weniger begabten Designern aus Deutschland Magazinseiten zu widmen oder – im Falle von Einkäufer – sie ins Sortiment aufzunehmen … Da ändert es auch nichts, dass sich die Mercedes-Benz Fashion Week Berlin nicht mehr komplett mit den Haute Couture-Schauen in Paris überschneidet.
Das Fachpublikum kann sich aber entspannt bis zum 08. Juli in Paris aufhalten, denn die wichtigsten Events finden eh erst am 09. und 10. statt – zumindest wurde das kurzerhand so in der VOGUE verkündet. Dass das dann just die Events sind, die zum „Berliner Mode Salon“ gehören, also der Veranstaltung im Kronprinzenpalast, zu dessen Initiatoren auch Christiane Arp, der Chefredakteurin der deutschen VOGUE, gehört – Schwamm drüber.

Zu den bereits bestätigten Designern, die in dieser Saison ihre Frühjahr/Sommer 2016 Kollektion im Rahmen der Mercedes-Benz Fashion Week Berlin zeigen werden, zählen: ANJA GOCKEL, AUGUSTIN TEBOUL, BARRE NOIRE PRESENTED BY MASTERCARD, BOBBY KOLADE, BRACHMANN, DIMITRI, DOROTHEE SCHUHMACHER, EMRE ERDEMOGLU, ESTHER PERBANDT, EWA HERZOG, FRANZISKA MICHAEL, GREEN SHOWROOM, GUIDO MARIA KRETSCHMER, HOCHSCHULE FÜR TECHNIK UND WIRTSCHAFT BERLIN “IMPULSE_3“ GRADUATE SHOW, IRENE LUFT, IVANMAN, I´VR ISABEL VOLLRATH, JULIAN ZIGERLI, KILIAN KERNER, LENA HOSCHEK, LOUISE FRIEDLAENDER, MALAIKARAISS, MARC CAIN, MARCEL OSTERTAG, MARINA HOERMANSEDER, MINX BY EVA LUTZ, PEARLY WONG, PERRET SCHAAD, PIROSHKA, REBEKKA RUÉTZ, RIANI, SADAK, SOPOPULAR, STEINROHNER, THE FASHION TALENT AWARD “DESIGNER FOR TOMORROW“ – THE AWARD SHOW HOSTED BY ZAC POSEN & THE SHOW OF DFT WINNER 2014 MATTEO LAMANDINI, VEKTOR, VONSCHWANENFLÜGELPUPKE, WILLIAM FAN und WHITETAIL.

Für den Berliner Mode Salon sind bisher folgende Designer bestätigt:
ALLUDE, ANTONIA ZANDER, AUGUSTIN TEBOUL, DAWID TOMASZEWSKI, DOROTHEE SCHUMACHER, FELDER FELDER, GOLPIRA, HALTBAR, HIEN LE, HORROR VACUI, IRIS VON ARNIM, ISABELL DE HILLERIN, LALA BERLIN, MALAIKARAISS, MARINA HOERMANSEDER, MICHAEL SONTAG, MYKITA, ODEEH, PB0110, PERRET SCHAAD, RENÉ, SCHACKY., STIEBICH & RIETH, TALBOT RUNHOF, THE MEDLEY INSTITUTE, TIM LABENDA und VLADIMIR KARALEEV.

You Might Also Like

  • Monsieur_Didier
    15. Juni 2015 at 17:08

    …da sind wirklich interessante Namen dabei, keine Frage, aber das ganze herumgedoktore an Orten, Zeiten und Firmen finde ich irgendwie komisch…
    aber vielleicht bin ich auch zu kritisch und zu nörgelig……..

  • Siegmar
    15. Juni 2015 at 17:38

    vom Potenzial könnte das eine sehr gute Veranstaltung sein, leider wird die FW in der Fachpresse und in den Medien oft nieder gemacht oder dient der yellow press als Plattform für die x-z Promis. Berlin hat in vielen Bereichen tolle und sehr kreative Talente die auch international anerkannt, die FW ist eben doch nicht so wichtig. Wenn die Fachpresse ihren Focus mehr darauflegen würde, wäre das Ansehen auch wesentlich größer.

  • Monsieur_Didier
    15. Juni 2015 at 18:05

    @ Siegmar: …Plattform und Bühne für X-Z Promis trifft es schon ganz gut…
    mir graust es jetzt schon wieder vor der völlig uninteressanten und überflüssigen Berichterstattung, welcher GZSZ-Darsteller und welches Filmsternchen in welcher Begleitung auf einer Aftershow-Party unter dem Tisch lag…
    nicht zu vergessen, welcher Sohn wieder als hotter DJ arbeitet und alle zum tanzen brachte 😉

  • Tim
    15. Juni 2015 at 18:08

    jetzt gibt es schon ein GFDC und man merkt es nicht. Den Promis wird’s egal sein 😉