Männermode

Live Stream: Gucci Men’s Collection Summer 2017 

Kaum sind die Cruise Shows vorbei und die letzten Töne der Choräle in Westminster Abbey von Alessandro Micheles Gucci-Schau verklungen, zieht die Fashion Crowd weiter zur Mailänder Herrenmodewoche. Michele beeindruckt Saison für Saison mit seinen innovativen und fantasievollen Looks, die die Modewelt komplett auf den Kopf stellen. Sein Feuerwerk an Ideen scheint ungebremst und mixt in ungeheurer Opulenz Zitate der Mode und Kunstgeschichte mit Modernität und einem Füllhorn von Fabeltieren, Tigern, Schlangen und Drachen. Seine Flora und Fauna aus Renaissancestichen, von viktorianischen Oblaten und Dekor aus Verdi Opern – gemixt mit den Gucci-Codes – lässt bei jedem Teil die Herzen der Modefreaks höher schlagen. Ob die Vermischung der Geschlechter oder die Vision, die Romantik in die Mode zurückzubringen – jeder kann sich seine eigene Scheibe davon abschneiden.
Gucci schlägt konsequent den Weg ein, ein Luxusbrand zu werden, das alles anders macht und, wie in einem bunten Bazar des 19. Jahrhunderts, seine Kunden auf Entdeckungsreise schickt.

Die Einladung für die Schau deutet mit blauen Meeresungeheuern im Stil des 18. Jahrhunderts darauf hin, dass Michele wieder einige Überraschungen bereithält. Das Schöne ist, dass seine Kollektionen immer auf die vorhergehenden aufbauen und man sie mit Entwürfen aus den vergangenen Saisons kombinieren kann.
Michele erzählt die Geschichte von Gucci und der europäischen Kultur wie in einem Fortsetzungsroman und wir freuen uns auf die neue Folge. Wir sitzen traditionell in der Frontrow und wünschen viel Spaß mit der Frühjahr/Sommer-Kollektion 2017 von Alessandro Michele für Gucci.

Der Stream startet am Montag, den 20. Juni 2016 um 12.30 Uhr.

You Might Also Like

  • vk
    20. Juni 2016 at 15:14

    grosser spass!
    schoen poetisch. in der tat irgendwie immateriell. das geistige uber das physische. the journey not the destination.
    denke, der hype bleibt nicht aus. und das ist dann das einzige, was mich faktisch abschrecken wuerde, hier entsprechend zuzuschlagen: der dann unuebersehbare gucci-stempel. ich haet es lieber komplett DIY. vielleicht gibt es ja bald tolle stickereistudios an jeder ecke, vergleichbar den heute so uberpraesenten tattoo-parlors.
    habe durchaus ein paar alte maentel und anzuege zu verzieren.

  • vk
    20. Juni 2016 at 15:34

    am liebsten gleich meine alten slimane maentel und jacken von vor 15 jahren, dann verlieren die ein bisschen das museale. dann waer es mir auch egal, wenn gucci die selbst bestickt. das waer nur lustig.

  • thomas
    21. Juni 2016 at 23:51

    Oscar Wilde wäre begeistert!

    …und für mich bitte den Biene Maja Rolli…