Music

Horstson Hört – April Edition

(Peter Murphy (2006); Bild: Von Flickr-User pfig, CC BY-SA 2.0)

Bisher war ich ja immer derjenige, der euch hier den hotten Scheiß vorgestellt hat. Aber viele von euch haben sich vielleicht auch mal gefragt: Was hört Peter eigentlich, während er seine grandiosen Chanel-Berichte schreibt? Was hört Julian, während er in Frankreich abhängt oder was wird in der Casa Horst von Blomquist und Mister Horst gehört, wenn man mal die Nachbarn ärgern will? Daher werden wir euch jetzt einmal im Monat sagen, was Horstson hört.

Horst
Angeblich läuft bei Master of Horst alles was ich empfehle. Da werde ich direkt rot. Das wird Horst aber nicht so oft, wenn er seine 45 Minuten am Tag (30 Minuten Fahrt zum Büro, 15 Minuten zurück) zum Musikhören nutzt. Dann hört er gern Giorgio Moroder oder abgefahrenen polnischen Elektrokram. Wenn da Blomquist mal nicht seine Finger im Spiel hatte.

Rebeka – „Stars“ 

Giorgio Moroder – „Knights in White Satin“

Boris Dlugosch @ Baalsaal April 2016

Blomquist
Zugegeben hatte ich beim Kollegen Blomquist Probleme Interpret von Songname zu unterscheiden. Wenn aber seine heavy rotation Playlist momentan auf gute Laune gepolt ist und der gute Herr immer gern mal über den musikalischen Tellerrand hinausblickt, macht es umso mehr Spaß, sich auch mal mit japanischen Klassikern wie „Sukiyaki“ auseinanderzusetzen.

Anohni – „4 Degrees“

4 Degrees (Audio) von Anohni auf tape.tv.

Slady feat. Justyna Swies – „Fisz Emade Tworzywa“

Kyu Sakamoto – „Sukiyaki“

Julian
Julian fegt am liebsten zum „Joy“ Soundtrack und hier im Speziellen zu „I feel Free“ seine Bude und shazamt im Kino jeden Song. Daher finden sich auch Songs wie „Everything Is gonna Be Like Everything“ in der Liste wieder, ein Song aus dem Soundtrack der deutschen Filmproduktion „Das Programm“. Sein nicht immer moderates Lauftraining absolviert er dann aber doch lieber zu „A New Error“.

Belinda Carlisle – „I feel free“

Hjaltalin – „Everything Is Gonna Be Like Everything Will Ever Be (Anyways)“

Moderat – „A New Error“

Jan Who
Sich selbst zu beschreiben ist immer doof. Meinen Musikgeschmack seht ihr ja oft genug, aber gerade wenn ich derzeit „April’s Song“ von Atlas höre ist mir auch das Regenwetter scheißegal und daher auch einer meiner aktuellen Lieblingssongs.

Phlake – „Angel Zoo“

Angel Zoo von Phlake auf tape.tv.

Tom Odell – „Wrong Crowd“

Atlas – „April’s Song“

Peter
Was hört jemand, der Chanel wie seine Little Black Jacket Tasche in und auswendig kennt, im sonnigen Frankreich wohnt und dem man zumindest modisch nichts mehr beibringen muss? Seid beruhigt. Auch ihn bekommt man mit dem Chartkracher „Catch&Release“ und auch er wird bei Ed Sheeran schwach. 😉

Matt Simons – „Catch&Release“

Calogero – „Avant toi“

Ed Sheeran – „Photograph“

You Might Also Like

  • Julian
    21. April 2016 at 14:16

    Na, da habe ich ja einiges an Musikneuigkeiten zu sichten!❤