Browsing Category

Gadgets

Gadgets

Lego richtet sich an LGBTQIA+-Community: Jeder ist besonders

„Jeder ist besonders“-Set von Lego; Bild: Lego

Als Gilbert Baker 1978 die Regenbogenflagge entwarf, war er sich sicher nicht bewusst, dass er das Symbol der Lesben- und Schwulenbewegung geschaffen hat. Vielleicht hätte sich Baker dann überlegt, ob er Flagge rechtlich schützen lässt – auch, um der gnadenlosen Kommerzialisierung seines Entwurfs entgegenzutreten.
Dass sich mit der Regenbogenflagge gar nicht wenig Geld verdienen lässt, zeigt sich insbesondere im Vorfeld der Pride-Monate, wenn wieder zahlreiche Labels auf den Pride-Zug aufspringen und entsprechende Kollektionen auf den Markt werfen. Ob die Diskriminierung von Menschen gestoppt wird, wenn sich auf zahlreichen Produkten die Regenbogenfarben finden? Wohl kaum. Nichtsdestotrotz ist es aber eine Form, seine Solidarität ggü. der LGBTQIA+-Community auszudrücken.

Continue Reading

Gadgets Test

Zeit für’s Umdenken? Die Kooperation von Freitag und Brompton im Test*

(Brompton x Freitag Rucksack „F748 Coltrane“)

Die beste Test-Erfahrung möchte ich kurz vorwegnehmen: Fahrradfahren verlernt man tatsächlich nicht. Zum Hintergrund dieses Erkenntnisgewinns sei kurz erklärt, dass, wenn man ein Fahrrad testen soll, im Normalfall vorausgesetzt wird, dass man selbst viel radelt. Beim heutigen Tester (ich) ist das nicht der Fall, wodurch ich eine gewisse, nun ja, ‚Unbedarftheit‘ mitbringe. Das letzte Mal, dass ich mit dem Fahrrad unterwegs war, ist sicherlich sechs Jahre her. Von Westerland nach Kampen ging es damals mit einem Mietrad ausgestattet, knapp neun Kilometer mit dem Wind im Gesicht. Das ist lange her, die Zeit ist reif für einen neuen Versuch und die anfangs erwähnte Unbedarftheit sollte sich zum Vorteil herausstellen.

Continue Reading

Gadgets

Oliver Peoples kollaboriert mit Master & Dynamic

(Foto: Courtesy of Oliver Peoples)

Machen wir uns nichts vor: Kopfhörer erfüllen nicht nur den Zweck, Musik zum Ohr des Trägers zu transportieren – spätestens seit Monster 2008 mit der Reihe „Beats by Dr. Dre“ die Branche revolutionierte, gelten Kopfhörer auch als modisches Accessoires und folgen unterschiedlichen Trends. So folgt die Marke „Beats by Dr. Dre“, mittlerweile übrigens von Apple gekauft, einem Mix aus Minimalismus und poshem Markenimage, wohingegen bei der amerikanischen Firma Master Dynamic ein gewisser Retrocharme mitschwingt – nicht ohne Grund: Jonathan Levine stieß durch Zufall in einem Museum in Washington auf Kopfhörer aus den 1940er-Jahren. Der Firmengründer von Mater & Dynamic ließ sich von diesem Fundstück inspirieren.
Mit einer ähnlichen Vintage-Ästhetik spielt auch der Brillenhersteller Oliver Peoples: Die Inspiration für das Design der Brillen lieferte eine Nachlasskollektion amerikanischer Vintage-Eyewear, die in den 1980er-Jahren von den Gründern der Marke gekauft wurde.
Nun gehen beide Brands, Oliver Peoples und Master & Dynamics, eine Zusammenarbeit ein.

Continue Reading

Gadgets

Saint Laurent Rive Droite kooperiert mit Pierre Riffaud

(Saint Laurent Rive Droite x Pierre Riffaud ; Foto: Saint Laurent)

Pierre Riffaud? Der Name dürfte nicht jedem Leser ein Begriff sein. Wer aber etwas mit ihm anfangen kann, dem läuft sicher Wasser im Mund zusammen: Pierre Riffaud ist bekannt für seine äußerst luxuriösen Plattenspieler, die bei jedem Technik-Connaisseur als Nonplusultra gelten.
Schon seit 1984 entwirft Pierre Riffaud Plattenspieler für die leidenschaftlichsten Musikliebhaber. Die perfekte mechanische Ausgewogenheit, die man den Riffaud-Geräten nachsagt, wird durch jedes der handgefertigten Maschinenteile erreicht, die der Franzose verbaut und wodurch eine seltene Präzision erreicht wird – zumindest dann, wenn man überhaupt noch Schallplatten besitzt (oder wieder besitzt: Vinyl erlebt aktuell eine Renaissance).
Nun kooperiert Saint Laurent Rive Droite, also das Unterlabel des Luxushauses, bei dem man vom Kondom für wenige Euro bis hin zum Baccarat-Kristallbecher alles bekommt, mit Pierre Riffaud.

Continue Reading

Gadgets

Camping de luxe

(© Louis Vuitton)

Das letzte Mal, dass ich zelten war, ist schon sehr lange her: Mit Anfang 20 (also Anfang der 1990er-Jahre) fuhren wir an die Ostsee und machten es uns auf einem Campingplatz, nun ja, „gemütlich“. Die Ansprüche waren anders, unsere Zelte bunt und die Zeit ganz fantastisch. Vielleicht war es sogar die beste Zeit – nicht unbedingt die paar Tage am Strand von Scharbeutz, von wo es abends nicht weit war nach Timmendorf, sondern die Abenteuerlust, die man als Anfang-20-Jähriger noch hat, gepaart mit dem ersten selbst verdienten Geld und der Unverkrampftheit, mit der man sich in einem Auto auf den Weg machte, ohne ein richtiges Ziel vor Augen und ohne zu wissen, was man abends isst, weil man es vergessen hat zu planen.
Bei dem Begriff ‚zelten‘ schwingt für mich also tatsächlich ein wenig Abenteuer mit: Sammeldusche und Ravioli statt Badewanne und Dinner. Nomadengeist statt Hotel.

Continue Reading

Gadgets

Schönspielerei

Niemand darf sich in der Sicherheit wägen, alles zu haben. Spätestens mit dieser Nachricht werden selbst diejenigen aus ihrem Dämmerschlaf geweckt, die bisher der Meinung waren, alles gesehen zu haben: Zu den Schach- und Backgammon-Reisekoffern sowie Poker- und Croquet-Trunks von Louis Vuitton gesellen sich ab sofort auch Kicker- und Billardtische hinzu.

Continue Reading

Gadgets

J’adore Couleur

(Dior Malbuch; Bild: Dior)

Googles Autocomplete-Funktion weiß es ganz genau: Gibt man das Wort ‚Langeweile‘ in die Suchleiste ein, schlägt die Suchmaschine ‚Corona‘ als Ergänzung vor. Kein Wunder, nach acht Wochen Distanz zu anderen Menschen sind die Fenster geputzt, die Steuern gemacht, das 2.500-teilige Puzzle fertiggestellt, der Keller entrümpelt und das Silber poliert – da sucht man eben im World Wide Web nach Inspiration. Vielleicht hat auch der ein oder andere Leser das Malen für sich entdeckt?

Continue Reading

Gadgets

Die Designertanne von Saint Laurent

(Bild: Saint Laurent)

Der wohl beliebteste Weihnachtsbaum in Deutschland dürfte die Nordmanntanne sein. Man kauft sie im Baumarkt, im Internet, am Stand an der Straße, direkt auf der Plantage oder bei Saint Laurent. Bei Saint Laurent? Richtig, das französische Label bietet dieses Jahr auch dekorierte Weihnachtsbäume an.
Die Saint-Laurent-Tanne wurde im Naturpark Morvan gezüchtet, wo sie neun Jahre gepflegt und gehegt wurde und zu einer stattlichen Größe von ca. 170 cm heranwuchs. Nun werden die Nordmanntannen – chic dekoriert mit einer Lichterkette von Saint Laurent – für 2.495 Euro. Ich gebe zu: Der eigentliche Reiz ist tatsächlich die Lichterkette, wenngleich der gesamte Baum durchaus seinen Charme versprüht …

Continue Reading

Gadgets

Was ist eigentlich im 112.000-USD-teuren Adventskalender von Tiffany?

(Bild: © Tiffany & Co.)

Die wenigsten Leser werden in diesem Jahr das Vergnügen haben, jeden Tag in der Vorweihnachtszeit ein Türchen des Adventskalenders von Tiffany zu öffnen. Einerseits wird es an der strengen Limitierung liegen (es gibt nur vier Exemplare des guten Stücks) und andererseits schreckt vielleicht der Preis von 112.000 USD.
Vielleicht leben auch nicht ausnahmslos sämtliche Leser so komfortabel, dass man einen Kalender 172,7 cm breiten Adventskalender dekorativ ins Wohnzimmer stellen kann. Sollte man aber zu den vier glücklichen Personen gehören, die einen solchen Kalender geschenkt bekommen bzw. sich selbst damit beschenkt haben, eine Bitte: Lest nicht weiter, denn jetzt wird verraten, was sich in dem Luxus-Adventskalender befindet … Achtung: Festhalten!

Continue Reading

Gadgets

Kabellouis Vuitton

(Louis Vuitton Horizon Earphones; Bild: Master & Dynamic)

Sachen gibt’s – da plauderten wir vor einigen Tagen hier noch ganz nonchalant über Kopfhörer von Master & Dynamic und schwups kooperiert der amerikanische Kopfhörerhersteller mit Louis Vuitton. Bei den „Louis Vuitton Horizon Earphones“, so der Name der Kopfhörer, handelt es sich um eine Premiere, die durchaus Erwähnung finden sollte: Es sind die ersten Kopfhörer von Louis Vuitton überhaupt, die sich gleichzeitig als Ergänzung zur Smartwatch „Tambour Horizon“ verstehen.
Gut, nun hat niemand auf Kopfhörer von Louis Vuitton gewartet (genauso wenig wie damals auf die Chanel/Monster-Kooperation) aber sie werden sicher ihre Fans finden.

Continue Reading