Music

Agnes Obel x „Familiar“

(Bild: PR)

Wer so einen Namen trägt wie Agnes Obel, hat zumindest den Vorteil nicht in Vergessenheit zu geraten und vielen ein „Ah ja, hab ich mal gehört“ zu entlocken. Gehört haben viele meist den Namen. Die Musik, der in ihrer Heimat überaus erfolgreichen dänischen Sängerin, ist in Deutschland zumindest nicht jedem bekannt, außer man hat Telekom-Werbung („Just So“) oder Greys Anatomy („Riverside“) geschaut. Mit ihrer neuen Single „Familiar“ aus ihrem kommenden Album „Citizen of Glass“ (VÖ 21.10.2016) beweist sie allerdings erneut, dass nicht nur der Name außergewöhnlich ist. Cello, Klavier und eine verzerrt surreale Stimme machen „Familiar“ zu einem großartigen Song, der es umso schlimmer macht, dass wir noch so lange auf das nächste Album warten müssen.

„Familiar“

You Might Also Like