Allgemein Music

90er Trash-Musikwoche bei Horstson – Tag 4 x WUMS

Wir werden heute minimalistisch. Nicht in Bezug auf das Visuelle wie wir gleich noch feststellen werden sondern vielmehr in Bezug auf das „Rhythmische“. Techno war in den 90ern ja sehr beliebt. Bunte Sonnenblumen, grüne Augenbrauen, Kunststoffhosen (ok die gibt es ja heute immernoch) und einmal im Jahr ein dreckiger Tiergarten. Das fasst es ganz gut zusammen. Natürlich hat diese Musikrichtung auch ein ganzes Jahrzehnt geprägt und zählt neben dem Eurodance zu einer der zwei am meisten gehörten Musikrichtungen (gerade in den damaligen Charts). Also sein wird mal nicht so. Vertreter waren neben den üblichen Verdächtigen wie Westbam, Marusha und Sven Väth auch die Mainstreamer wie Dune, Scooter (die es als einzige IMMERNOCH in die Charts schaffen! Chapeau!) und Mark’Oh.

Letzterer hat sogar mal einen deutschen Schlager von Michael Holm gecovert. Er machte aus „Tränen lügen nicht“ einfach „Tears don’t lie“ und war damit 1995 an der Chartspitze in Deutschland. Warum ich dieses Video jetzt ausgewählt habe? Naja. In diesem Video Sitzt Mark’Oh auf einem Vorsprung in einem Abwasserkanal. Hinter ihm steht ein alter Mann mit einem blauen großen Plastikwecker. Durch ihn lernt der Mark, dass er der Sohn von Adam und Eva ist, Schneewittchen heiraten wird, in den Krieg zieht, wiederkommt und feststellt: Schneewittchen hat n anderen und dann stirbt. Dann macht der Mann ne komische Handbewebung und der Mark erkennt, dass er doch einfach nur zu tief in sein Abflussrohr im Wohnzimmer geschaut hat.

http://www.youtube.com/watch?v=tY6nKPAGDIs

  • Katharina
    31. März 2011 at 09:54

    Ich war 2 mal auf der Love Parade, vielleicht bin ich oben auch mit auf dem Bild? 😉 Oh Gott ich glaub ich hatte auch so hässliche Klamotten an 🙂

  • muglerette
    31. März 2011 at 09:57

    die loveparade war suuuuuuuper…..und ich habe marusha und mark oh geliebt!!!!!!!!!!!!

    bester song war „i cant get no “ von ihm!!!!!!!
    suuuuper!!!

  • siegmarberlin
    31. März 2011 at 10:47

    Die Loveparade war der Hammer, aber nur die in Berlin

  • Epi
    31. März 2011 at 11:15

    Ich fand ja früher die Fuckparade immer irgendwie… „interessanter“.

  • Jan Who
    31. März 2011 at 16:50

    .. die NIX mit Sex sondern als Gegenbewegung zur Loveparade stattfand … nich, dass hier sonstwas gedacht wird liebe Leser 😉