Accessories

Zum Mitnehmen: 10 Corso Como

(Foto: PR)

„Nur ein Andenken, ein klitzekleines Souvenir“ – So oder so ähnlich klinge ich bei Ausflügen außerhalb Deutschlands. Ich enttarne mich dabei als Jäger und Sammler, die Liste ist lang und keinesfalls sind dabei dusselige Touristenaufkleber oder ähnliches gemeint. Bei mir sieht es eher so aus: Ein Besuch in Amsterdam? Nicht ohne Dinner und anschließenden Beutelkauf beim Lieblingsrestaurant Wilde Zwijnen! In L.A. war es der Whole Foods-Shopper und Manhattan wird niemals ohne Dean & Deluca-Stofftüte verlassen. Alsbald ich in Paris bin, steht eine Stippvisite bei Maison Kitsuné auf dem Programm – zumindest ein Schlüsselanhänger oder Mäppchen dürfen mit, mais oui!
10_corso_como_horstson_10_corso_como_horstson_2
(Fotos: PR)

Bevor es an dieser Stelle jedoch zu einer platzraubenden Aneinanderreihung von Anekdoten und tollen Tipps (wirklich allesamt empfehlenswert) kommt, lasse ich lieber die Katze aus dem Sack… Mein Modefavorit und Lieblingsitaliener 10 Corso Como ist eine Kooperation mit Mandarina Duck eingegangen. Heraus kam eine optische Neuinterpretation des „Utility“-Rucksacks, eine Limited Edition der ganz besonderen Art. Der ikonische Rückenschmeichler scheidet seit 1977 die Geister und Geschmäcker, ich für meinen Teil kenne nur Fans oder Gegner, dazwischen gibt’s eigentlich nichts. Ich reihe mich beim yay! ein, das nay! kann spätestens beim „Utility Regeneration Project“ einpacken.
10_corso_como_horstson_6
(Foto: PR)

In Zusammenarbeit mit dem italienischen Designer Denis Frison wurden hierfür fünf neue Versionen des auffälligen Rucksack entworfen – eine Hommage ans Reisens, mitsamt innovativer Farb- und Materialauswahl. Ein Teil dieser neuen Linie ist der “Original” Rucksack, der vom Aussehen her stark an das ursprüngliche Modell aus den Siebzigern erinnert. Wasserabweisendes Material, zweifarbige Trageriemen und gepolsterte Schultergurte inklusive. Genau dieses Modell ist ab sofort als spezielle Limited Edition im Mailänder Concept Store 10 Corso Como erhältlich. Insider erkennen den Rucksack an seinen schwarz-weißen Grafiken schon aus der Ferne, das auffällige Design bestimmt sonst das Interieur des Luxusolymps.

Ich habe somit das Souvenir für den nächsten Mailandausflug gefunden. Wie gefällt euch die Sonderedition, zu auffällig oder gerade passend?! Apropos: Den Rucksack ist für 290 Euro vor Ort im Store erhältlich. Natürlich nur falls nach der fulminanten Vogue Italia Launch-Party noch welche verfügbar sind, Chefredakteurin Franca Sozzani und Team zeigten sich für das Fest verantwortlich…

You Might Also Like

  • vk
    3. November 2016 at 16:03

    same here. es gibt immer kauf- und raubzwang an fremden gestaden. kontextualisierung ist nie so einfach, nie so verlockend wenn in die eigene reise, in den strudel des entdeckens, ins kaskadierend neue gebettet. manch lustiger niff-naff, manch krimskrams wird dann zu hause nie mehr angeschaut. muss ja auch nicht sein. trouvaillen original verpackt. wer dereinst die archive sichtet, hat seine freude dran.

  • Die Woche auf Horstson – KW 44/2016 | Horstson
    8. November 2016 at 10:46

    […] hat auch der neue Männerduft L’Envol. 3) Der Concept Store und Modeolymp 10 Corso Como macht gemeinsame Sache mit Mandarina Duck. 4) Es ist bei Ballettreviews schwer, als „Laie“ große Reden darüber zu schwingen, […]