Music

Zu viele Kirchen im Dorf x CHVRCHES – „The Bones of what you believe“

Chvrches hätten wie Bvlgari auch ihren Namen einfach mit einem ganz normalen „u“ schreiben können. Aber das hätte natürlich keinen so großen Wiedererkennungswert gehabt. Den hatte allerdings die erste Single „Recover“ (ja mit richtigem „v“ geschrieben) welche auf sämtlichen Radiostationen rauf und runter gespielt wurde. Überhaupt überschlugen sich die meisten Kritiker vor Lob über die erste EP – „Chvrches“ und zu allem Überfluss war das schottische Trio auch noch Vorband von Depeche Mode. Kann man also irgendwas Negatives über ihr Debutalbum „The Bones of what you believe“ sagen?

Es gibt Songs wie eben „Recover“ und „Gun“ die dank der Stimme von Lauren Mayberry, Beat und Synthesizern auch öfter hintereinander gespielt werden können. Synthesizer sind generell ein sehr großes Thema bei Chvrches und, wie ich finde, leider nach der Hälfte des Albums auch das Problem. Wo Ellie Goulding (der Stimme von Lauren Mayberry teilweise recht ähnlich) mit ihrer Stimme Synthesizer und Bässe ergänzt, geht bei Chvrches zwischen dem ganzen sphärischen Experimenten und dem andauernden Echo der Stimme von Mayberry irgendwann die Aufmerksamkeit flöten. Dennoch hat „The Bones of what you believe“ seine Stärken, die ein positives Echo hinterlassen. Empfehlung: Songs einzeln kaufen.

CHVRCHES – GUN / Director’s cut

CHVRCHES – RECOVER

Hörtipps:
The Mother we share
Gun
Recover
Under the Tide

  • Siegmar
    25. September 2013 at 17:56

    Ritmo Mvndo US-Uhrenmarke

    Musik ist leider nicht meine 🙁

  • monsieur_didier
    25. September 2013 at 18:26

    …das Video zu „Gun“ finde ich ganz gut und im Radio würde ich nicht direkt den Sender wechseln, aber ansonsten eher nicht…!

  • Daisydora
    26. September 2013 at 10:09

    Das darf bei mir als U-Musik nebenher laufen wenn ich Berichte für Horstson schreibe … 🙂