Allgemein

Thom Browne Spring/Summer 2014

thom-browne-2014-springsummer-lookbook-01thom-browne-2014-springsummer-lookbook-02
Bilder: Ash Reynolds Photography

Wenn es einen amerikanischen Designer gibt, der es gerne krachen lässt, dann ist es Thom Browne. Und auch im kommenden Frühling schickt uns der New Yorker gewohnt ungewöhnlich über die Straßen, zumindest wenn es nach ihm geht. Wenn man mal von der albernen Militär-Ästhetik des Lookbooks absieht, finden sich jede Menge Teile, die gerne in meinen Kleiderschrank wandern dürfen, auch wenn sie mir dank des zu kurz wirkenden Schnittes und der sehr hoch angesetzten Taille überhaupt nicht stehen würden …
Ich bin auf Eure Meinung zur Kollektion und zum Lookbook gespannt!

thom-browne-2014-springsummer-lookbook-03thom-browne-2014-springsummer-lookbook-04
Bilder: Ash Reynolds Photography
thom-browne-2014-springsummer-lookbook-05thom-browne-2014-springsummer-lookbook-06
Bilder: Ash Reynolds Photography
thom-browne-2014-springsummer-lookbook-07thom-browne-2014-springsummer-lookbook-08
Bilder: Ash Reynolds Photography
thom-browne-2014-springsummer-lookbook-09thom-browne-2014-springsummer-lookbook-11
Bilder: Ash Reynolds Photography
thom-browne-2014-springsummer-lookbook-12thom-browne-2014-springsummer-lookbook-13
Bilder: Ash Reynolds Photography

You Might Also Like

  • Philipp
    2. Januar 2014 at 14:12

    Kurz und Knapp: Mir gefällt nur Outfit 2 und 10!
    Der Rest ist Kindergarten, Donald Duck trifft auf High Fashion 😉

  • monsieur_didier
    2. Januar 2014 at 18:57

    …ich bin ja beruhigt, dass es mal jemanden gibt, der Thom Browne ebenfalls albern und unteragbar findet…
    und jetzt kommt mir bitte nicht wieder mit dem möglichen Hinweis, dass das nur so gestylt wurde und eigentlich ganz klassische Teile sind, die man im „normalen Alltag“ ganz anders trägt und die dann auch ganz „normal“ aussehen…
    ich finde sie allbern, untragbar und gnadenlos überteuert…

    „Donald Duck trifft auf High Fashion“ trifft es sehr gut 😉

  • Siegmar
    3. Januar 2014 at 10:25

    ich kann Monsieur_didier nur zustimmen. Wenn man Teile mal in einem Laden findet, wo verkauft der eigentlich wirklich erfolgreich, sind die tatsächlich untragbar od. ich gehöre zum innersten Modezirkus wo jeder sofort das Label erkennt. Das ist einfach albern in solchen Hosebn rumzulaufen und zu denken, das dies gut aussieht.

  • Daisydora
    3. Januar 2014 at 13:06

    Die Uniformjacke mit den Ankern auf Bild fünf und die schwarze auf Bild 10 finde ich toll, die kann man als Frau zum hochwertigen langen Tüllrock von Chanel tragen. Und ich vermute mal, dass die Hosen und Jacken leicht verlängert in den Verkauf kommen … 🙂

  • Die perfekte Garderobe – Der Thom Browne Leichtmatrosenanzug | Horstson
    26. März 2014 at 12:28

    […] in der Mode ist es wert, öfter als einmal ins Rampenlicht gestellt zu werden. Zum Beispiel der Leichtmatrosenanzug von Thom Browne, den man nicht nur mit den verkürzten Hochwasserhosen tragen kann, die der Meister so liebt […]