Allgemein

Sex sells…

…war sonst immer die Devise bei den Lookbooks von Dolce & Gabbana und gerade wenn der Haus und Hof Fotograf des Designer-Duos, Mariano Vivanco, seine Finger mit im Spiel hatte, wurden häufig die Klamotten zur Nebensache – was sicher auch nicht die schlechteste Idee ist, denn wenn man ganz ehrlich ist: Das Rad wird bei Dolce & Gabbana mit Sicherheit nicht neu erfunden und zum Objekt der Begierde werden, wenn überhaupt, eher die Models.
Diesmal hat sich der Großteil was angezogen und Vivanco hat es geknippst, allerdings nicht ohne auf eine subtile homoerotische Attitude zu verzichten. Wem’s gefällt…
Zum Lookbook gehts nach dem Klick

Bilder: Mariano Vivanco/ Dolce & Gabbana

  • siegmarberlin
    18. Juli 2011 at 13:08

    nette Typen in normalaer Sportswear, die es auch günstiger gibt. Die karierten Hemden ganz unten rechts könnten mir gefallen, oder sind doch die Träger?

  • Chris
    18. Juli 2011 at 13:11

    die Hemden sehen aus wie von COS?!

  • Daisydora
    18. Juli 2011 at 18:53

    Ich finde das Lookbook sehr gut auf den Markt zugeschnitten und um den Verkauf dieser Klamotten muß man sich auch keine Sorgen machen …. Vor allem haben die Werber begriffen, dass es sehr gut ist, auch mal Bilder mit vielen Verbrauchern zu machen …

    Sowas gefällt Männern jedenfalls besser als ein hungriges Männermodel, das noch so angesagt sein kann….