Allgemein

Royal Childhood Exhibition: Der Buckingham Palace als Spielzimmer

2112192
Princess Elizabeth outside the Welsh Cottage; Bild: Royal Collection Trust / (C) All Rights Reserved

Seit vielen Jahren sind im Sommer, wenn die Queen und ihre Familie auf Balmoral Castle in Schottland urlauben, die Räume von Buckingham Palace und Windsor Castle für die Öffentlichkeit freigegeben und man kann sie gegen Eintritt besichtigen. In der Vergangenheit gab es Ausstellungen, wie die Kleider der Queen, in denen zum Beispiel ihr Krönungskleid von Hardy Amies gezeigt wurde. Übrigens wird die Garderobe der Queen immer noch von ihrem aus Deutschland stammenden Schneider gemacht – passender transparenter Regenschirm immer inbegriffen …
2999918
Princess Elizabeth and Princess Margaret on a rocking horse, August 1932; Bild: Royal Collection Trust / (C) Her Majesty Queen Elizabeth II 2014

Die Queen, wie sollte es anders sein, trägt natürlich nur englische Produkte, vornehmlich von Firmen, die mit dem sogenannten „Royal Warrant“als Hoflieferant gekennzeichnet sind. Einzige Ausnahme bei der Queen: ihre Tücher. Die Tücher sind nämlich von Hermès und das schon seit ihrer frühesten Mädchenzeit. Sie entdeckte ihre lebenslange Liebe zu Kopftüchern, als sie mit Prinzessin Margaret Rose, ihre Schwester, in Paris war. Mittlerweile zählt die Queen zu den Personen, für die eigens Motive von Hermès entworfen wurden.
1
Sequence of footage taken at Royal Lodge, Windsor,with Princesses Margaret and Elizabeth aged approximately 7 and 3; Bild: Royal Collection Trust / (C) All Rights Reserved

In diesem Jahr bietet der Buckingham Palast eine besonders tolle Ausstellung mit vielen unbekannten Fotos und Objekten unter dem Thema „Royal Childhood“ an. Als Königskind geboren zu sein, bringt sicher nicht nur Vorteile, sondern auch viele Einschränkungen mit sich. Schaut man sich aber die ausgestellten Exponate an, sind die positiven Seiten einer königlichen Kindheit auch nicht zu verachten.
15
The Duke of Edinburgh, Prince Charles and Princess Anne on tricycles, most likely at Royal Lodge; Bild: Royal Collection Trust / (C) All Rights Reserved

Neben wunderbaren unbekannten Bildern (unser Header zeigt Prinzessin Elisabeth, wie sie vor dem Kinderhaus steht, das für sie und ihre Schwester im Windsor Great Park gebaut wurde) und Schnappschüssen von Prinz Charles, Prinzessin Anne oder auch den Kindern der vorhergehenden Generationen wie Georg V. oder den Kindern von Königin Viktoria, sind viele Spielzeuge und auch ganz besondere Dinge ausgestellt. So bekam zum Beispiel Prinz Andrew, als sein Bruder Charles seinen ersten Aston Martin geschenkt bekommen hat (in dem William und Kate in die Flitterwochen gefahren sind), eine Spielzeugversion des Autos als Trost.
Und es ist sicher schön zu sehen, dass Königskinder, wie andere Kinder auch, am Türrahmen gemessen werden. Und so gesellen sich in die Reihe der Ausstellungstücke allerlei Schönes und Skurriles und von Königin Victoris Maßbändern, über Mini-Kilts, bis zum Kettcar von Prinz William  ist so ziemlich alles dabei, was das Herz von Royalisten höher schlagen lässt.
38637250075.b_satin hat
Links: Miniature Aston Martin DB5 presented to Prince Andrew, 1966; rechts: Satin hat matching the satin coat worn by Princess Margaret, made by Smith & Co., c.1934; Bilder: Royal Collection Trust / (C) Her Majesty Queen Elizabeth II 2014
300094.b-c_Fairy wand & Crown300119 v2
Links: Fairy costume worn by Princess Anne; rechts: Tricycle presented to Prince George by the Mayor of London, 2013; Bilder: Royal Collection Trust / (C) Her Majesty Queen Elizabeth II 2014
30012554554
Links: Prince Charle’s tweed jacket, kilt and sporran worn at the Braemar Games, 1958; rechts: height chart for the children of George V and Queen Mary, c.1894-1910; Bilder: Royal Collection Trust / (C) Her Majesty Queen Elizabeth II 2014

Da sich die Sommerausstellungen im Buckingham Palast allergrößter Beliebtheit erfreuen, empfehlen wir, sich die Karten im Vorfeld im Internet zu reservieren, um ohne große Wartezeiten in die königlichen Kindheiten eintauchen zu können.
Ein positiver Nebeneffekt ist, dass man bei seinem Besuch der Ausstellung gleichzeitig die State Apartments besichtigen kann. Man kommt also dorthin, wo sonst der Commonwealth regiert wird …
Wir wünschen viel Spaß!

Royal Childhood
26. Juli – 28. September 2014
Mehr Informationen: royalcollection.org.uk/exhibitions/royal-childhood

You Might Also Like

  • Siegmar
    30. Juli 2014 at 10:38

    Ich bin überhaupt kein “ Royalist“ der Queen zolle ich aber höchsten Respekt.
    Die Ausstellung ist sicherlich schön anzusehen obwohl mich das Innere des Buckingham Palastes mehr interessieren würde.

  • monsieur_didier
    30. Juli 2014 at 17:42

    …ich liebe die englischen Royals…
    sehr sogar…

    und das Ensemble von Prince Charles ist absolut grossartig…
    den Buckingham Palace würde ich auch sehr gerne mal von innen sehen, ich wußte gar nicht, dass er im Sommer zu besichtigen ist…
    eine tolle Anregung, danke, lieber Peter…!

  • Horst
    30. Juli 2014 at 22:13

    Royalist bin ich auch nicht, finde die Ausstellung aber spannend und würde sie gerne sehen.
    (und das Nummernschild des Aston Martins ist doch wohl der Knaller, welches Kind möchte das nicht so haben???) 😀