Accessories

Regenbogen à la Salvatore Ferragamo

(Foto: Courtesy of Salvatore Ferragamo)

Entweder man liebt sie oder man hasst sie – ein gesundes Mittelmaß wird es bei den „Rainbow“-Sonnenbrillen von Salvatore Ferragamo nicht geben.
Die Idee für diese Sonnenbrillen lieferten Schuhe mit Kork-Plateauabsätzen, überzogen mit buntem Velourleder, die 1938 von Salvatore Ferragamo persönlich entworfen wurden. Innovativ sowohl in Material, als auch in Form wurden sie damals von Ferragamo für Judy Garland in einer breiten Farbpalette designt – vermutlich sang sich die Schauspielerin mit „Somewhere over the Rainbow“ in „Der Zauberer von Oz“ in Ferragamos Herz.

Obwohl das Design meilenweit vom linearen Stil der 40er-Jahre entfernt lag, wurde der Schuh schnell zu einem Must-have. Er brachte Ferragamos Talent für Farbkombinationen und innovatives Design zum Vorschein und hat es in den letzten Jahren sogar geschafft, mehrmals im „Metropolitan Museum of Art“ präsentiert zu werden. Welche Sandale kann das schon von sich behaupten?

  • Foto: Courtesy of Salvatore Ferragamo

Museumsreif sind die Regenbogen-Sonnenbrillen hingegen nicht, warum auch? Dafür aber geben sie mit einem Augenzwinkern einen Hinweis auf die Geschichte des Hauses …

You Might Also Like