Berlin Fashionweek

MBFWB für jedermann: Shop the Runway

mbfwb

Da habe ich wohl gestern Nachmittag, als ich die Pressemitteilung von IMG überflog, eine Neuerung komplett überlesen: IMG öffnet die Mercedes Benz Fashion Week Berlin für den Konsumenten! Auch wenn sich jetzt vermutlich der ein oder andere Leser verwundert die Augen darüber reiben wird, es stimmt:

Weiterhin werden am 18. Januar 2014 zum ersten Mal die Türen des Mercedes-Benz Fashion Week Berlin Zelts auf der Straße des 17. Juni am Brandenburger Tor erstmals für ein weiteres Event geöffnet: „Shop the Runway presented by Fashion ID“. Das gemeinsam von Peek & Cloppenburg Düsseldorf und Fashion ID und IMG Fashion entwickelte Konzept ermöglicht erstmals auch Konsumenten eine Show im Zelt der Mercedes-Benz Fashion Week Berlin zu erleben. Die dort präsentierten Kollektions-Highlights werden nur wenige Tage später in den Verkaufshäusern von Peek & Cloppenburg Düsseldorf und online auf www.FashionID.de erhältlich sein.

Die Kollegen der Textilwirtschaft wussten dann auch gleich zu berichten, welche Labels es sein werden und flux machte sich zumindest bei mir etwas Erleichterung breit: Marc Cain, Marc O’Polo, Sir Oliver (das wird die Premium-Linie von S.Oliver), Gant und Napapijri werden in der „Shop the Runway“ Schau die Looks der aktuellen Sommer-Saison präsentieren – also keine der Kollektionen, die die Tage zuvor über den Laufsteg geschickten wurden … Die dort präsentierten „Highlights“ werden, wie oben erwähnt, ein paar Tage später in den Verkaufshäusern von Peek & Cloppenburg Düsseldorf und online auf www.FashionID.de verkauft – also sowas wie Fashion Hero light.

Warum sich die IMG zu diesem Schritt entschied, erschließt sich mir gerade nicht, für die teilnehmenden Labels liegt der Nutzen hingegen auf der Hand: so bekommen sie auch etwas vom vermeintlichen Goldstaub der Mercedes Benz Fashion Week ab.
Zumindest einseitig wird die Rechnung daher sicher aufgehen und die modebegeisterten Endverbraucher werden, sofern sie eine Eintrittskarte* gekauft haben, sicher das Zelt stürmen und vielleicht setzen Peek & Cloppenburg Düsseldorf und Fashion ID sogar die lokale Prominenz vom Schlage einer Natascha Ochsenknecht nebst Tochter Cheyenne Savannah in die erste Reihe – die sind ja mittlerweile schon so etwas wie das inoffizielle Maskottchen der Berliner Fashion Week und gehören dazu, ob man nun will oder nicht. Ob es aber einer Fachmesse, was eine Fashion Week nun mal ist, gerecht wird, die eigentlich das Ziel der Akquisition von Outlets von Geschäftspartnern haben sollte, an die die Designer später ihre Kollektionen national und international verkaufen können, sowie dem Image der MBFWB förderlich sein wird, glaube ich ehrlich gesagt nicht.

*über den Eintrittspreis haben wir keine offiziellen Angaben, bei gonnado.com fand ich den Hinweis, dass die Tickets 45€/ Person kosten werden …

You Might Also Like

  • Siegmar
    19. Dezember 2013 at 11:15

    überflüssig aber für die Veranstalter lukrativ und die bereit sind 45.- € auszugeben, meinen sie erleben das Flair einer exklusiven Veranstaltung.

  • peter
    19. Dezember 2013 at 12:00

    Wie eine Rentner-Werbe-Verkaufsveranstaltung!! Super!!
    Damit macht man sich endgültig zur Provinz Veranstaltung!!!

  • monsieur_didier
    19. Dezember 2013 at 13:34

    …einer der Gründe für eine solche Entscheidung ist möglicherweise der, dass man wieder mal drüber spricht…
    eine relativ günstige Marketingmasche…
    so wie bei der B&B letztes Jahr, den Zugang für „Nichtfachpublikum“ mit 500 € zu reglementieren…
    tut keinem weh, hält das nicht wirklich gewünschte Fussvolk fern, und wirklich alle haben drüber berichtet und gesprochen…
    toller Effekt 😉

  • Daisydora
    19. Dezember 2013 at 16:41

    Wenn ich das richtig verstehe, dann packt man auf die reguläre MBFWB noch eine Idee, Shop the runway, die aktuelle saison Sommer 2014, für die Verbraucher drauf … ohne die spätere Winterware zu verramschen, oder?

    Bin gespannt, wie das angenommen wird …

  • Siegmar
    20. Dezember 2013 at 12:28

    @ Peter Kempe

    da geht es nicht um Provinz, da geht es um Kasse machen.

  • Die Woche auf Horstson | Horstson
    22. Dezember 2013 at 12:01

    […] alle, die heute nicht mit dem Feiern beschäftigt sind, hier die Woche auf Horstson … 1) MBFWB für jedermann: Shop the Runway. Was P&C damit zu tun hat berichtete Horst am Donnerstag. 2) This is Artpop! X Beyoncé – […]