Allgemein

Loewe Lookbook Spring-Summer 2015 – Aqui Espana!

Loewe Spring Summer 2015 Header
Bild: Loewe

Eine neue Ära und ein Imagewechsel wird bei der spanischen Traditionsfirma Loewe eingeläutet. Das seit 1996 zum LVMH gehörende Unternehmen ist vor allem für seine immer noch ausschliesslich in Spanien hergestellten Lederwaren bekannt und machte sich unter anderem einen Namen als Lieferant des spanischen Königshauses und der Infantinnen. Es ist, auch wenn in französischen Besitz, das hochwertigste Modehaus Spaniens und möchte nun seine Textilkompetenz mit einer Art 360° Richtungswechsel auch der international nachwachsenden Kundschaft von jungen Avantgardisten näher bringen …

Es war ein Deutscher, Heinrich Loewe Rössberg, der 1872 in der Madrider Innenstadt die Lederwerkstatt, die José Silva und Florencio Rivas seit 1846 führten, entdeckte und sich mit den beiden Spaniern zusammentat und die Firma Loewe gründete. Als Gründungsjahr gilt allerdings das der Lederwerkstatt. Die Firma florierte und es dauerte nicht lange, bis weitere Geschäfte in den besten Straßen der Stadt eröffneten. Berühmt sind bis heute die fantasievollen Schaufensterdekorationen und die Beschaffenheit des spanischen Lammleders, das die Weichheit, die besondere Haltbarkeit und Strapazierfähigkeit der Taschenlinien ausmacht.

Für die Frühjahr-Sommer Kollektion 2015 stand nun das Debüt des Designers Jonathan Anderson, seines Zeichens „Brit Guy par excellence“, auf dem Kalender der Männermodewoche. Doch nicht nur Marketing und Logo erstrahlen im neuen Glanz, auch reißt der Designer das Ruder bei Loewe völlig rum, ohne die Tradition zu missachten. Die Inspirationen für die Kollektion lieferte das Leben auf Ibiza zur Sommerzeit sowie die sportlich luftigen Outfits des Marbella Clubs der siebziger Jahre. Aber Anderson gestaltet es visionär und von der Ästhetik her an die grossen Kampagnen von Steven Meisel für Loewe erinnernd. Seine weite grafische Linie, die fast zweidimensional wirkt, baut auf weiten Turn-up Hosen aus Raw Denim auf und spielt mit Tunika-, Layer- und Hemden-Effekten. Breite Blockstreifen, dekorative Schals und Ponchos geben der Kollektion etwas von „Modern Hippies“ der Zukunft. Sehr spannend ist die sehr eigene Handschrift des Designers und eine Art „Carte blanche“, die Anderson bei Loewe zieht und die eine neue Stilistik in das spanische Haus bringt. Das Highlight bei den Taschen sind sehr lässige Shopper und traumhafte neue Modelle, die man fast mit dem Etikett „Urban Wanderer“ versehen kann …

Ungewöhnlich, avantgardistisch und irgendwie faszinierend. Jonathan Andersons Debüt für Loewe – Aqui Espana!

You Might Also Like

  • Horst
    7. August 2014 at 12:07

    Ich mag die Kollektion, find es schade, dass es Loewe nicht in D zu kaufen gibt, oder habe ich etwas verpasst?

  • Manfred
    7. August 2014 at 14:41

    In Teilen sehr schön aber nicht für mich

  • blomquist
    7. August 2014 at 15:00

    So toll!!!

  • Siegmar
    7. August 2014 at 15:14

    das einzige was mir gefallen würde, wären die Hosen, wenn du im letzten Teil nicht so untragbar enden würden. 🙁

  • Monsieur_Didier
    7. August 2014 at 22:18

    …mir gefallen besonders die Hemden…
    auch die Kaftanartigen Hemden sind toll…
    und wirklich tolle Taschen, insbesonderen die beiden Weekender in der vorletzten Reihe…!

  • Die Woche auf Horstson | Horstson
    10. August 2014 at 13:33

    […] auch der international nachwachsenden Kundschaft von jungen Avantgardisten näher bringen … [Weiterlesen] 3) Horst hat sich ja bereits vor einigen Tagen mit ausgewählten Accessoires in den Goldrausch […]