Allgemein

Heute ist internationaler Tag der Jogginghose …

Jogginghosen Karl Lagerfeld

… und mit welchem Zitat könnte man besser der eher zweifelhaften Sinnhaftigkeit eines solches Tages entgegnen? Richtig, mit einem mindestens genauso wenig ernstzunehmenden Zitat von Karl Lagerfeld: „Wer Jogginghosen trägt, hat die Kontrolle über sein Leben verloren!“
Weil es aber in der Natur der Menschen zu sein scheint, wirklich alles zu hinterfragen, hat die Innofact AG anlässlich des internationalen Tages der Jogginghose zusammen mit der Social Shopping Plattform stylefruits in einer repräsentativen Umfrage ermittelt, wie es um die Beziehung der Deutschen zur Jogginghose steht. Und die wichtigsten – ach, was sag ich – die bahnbrechenden Erkenntnisse* dieser Umfrage stelle ich nun einfach mal zur Diskussion:

– 3 Stunden täglich verbringen die Deutschen im Durchschnitt in der Jogginghose.
– Jeder zehnte Deutsche zwischen 14 und 34 Jahren bekennt sich am Welttag der Jogginghose öffentlich zum Schlabberlook.
– 1,3 Prozent der Deutschen tragen Jogginghosen, weil sie sie trendig finden.
– Exklusivrechte: Ca. 30 Prozent behalten ihr „Schlabber“-Ich zu Hause ihrem Partner vor.
– Für kurze Besorgungen wagen sich 22 Prozent in Jogginghosen vor die Tür.

Ins Leben wurde der internationale Tag der Jogginghose übrigens von Alexander Painsi, Matthias Strohmeier, Matthias Geisriegler und Martin Riesel, die ihre Mitmenschen auffordern, am 21. Januar einfach den ganzen Tag eine Jogginghose zu tragen. Egal ob man in die Schule, zur Arbeit oder sonst wo hingeht …
Und, was trägst Du heute?

* Quelle: Presseportal

You Might Also Like

  • Daisydora
    21. Januar 2014 at 11:12

    Diese hässlichen Grauen Dinger mit Sterickbündchenabschluss, die nenen sich glaube ich Sweatpants, die gehen für mich gar nicht .. obwohl Partrizia Riekel damit in der InStyle eine Modestrecke hat fotografieren lassen … auch mit Pailettenblazer und tief sitzendem Schritt, ganz, ganz schlimm … aber es gibt Slimpants aus tollen Wirkmaterialien, mit denen man zum Sport gehen kann, die kann man auch zum Bäcker um die Ecke tragen und zu Hause sowieso … nicht zuletzt gibt es Beispiele dafür in der High-Fashion, zum Beispiel gab es vor zwei Saisons eine mit Luftschlitzen von Chanel und natürlich auch für Männer … 🙂

  • Siegmar
    21. Januar 2014 at 11:53

    nein ich gehe mit Jogginghosen nicht auf die Strasse, selbst nicht mit welchen aus Kaschmir. In der jetzigen Jahreszeit für die Wohnung ok. Das Elend in Jogginghosen hat man doch jeden Tag vor Augen, egal ob Supermarkt, Discounter od. U-Bahn. Schlimmste Gestalten, ob Mann od.Frau und beim Bücken sieht man das „Bauarbeiter-Dekolleté“ und bei den Damen noch gruseligste String-Tangas. Ganz schlimm finde ich auch diese “ Jeggings „

  • søren
    21. Januar 2014 at 12:51

    @ daisy:
    „die gehen für mich gar nicht .. obwohl Partrizia Riekel damit in der InStyle eine Modestrecke hat fotografieren lassen“

    obwohl? 🙂

    Ich mag Jogginghosen. Aber ich habe alle entsorgt, da man dazu tendiert, sie immer öfter zu tragen, wenn man eine Auswahl hat. Und dann geht man in Jogginghose zur Uni und wundert sich über irritierte Blicke.

  • Daisydora
    21. Januar 2014 at 14:17

    @søren

    :-)) .. na ja, die ist ja schon eine „Instyle-Institution“ in der Moderepublik, dem guten Ruf nach und überdies mit Karl Lagerfeld „befreundet“, was auch immer uns/mir das sagen sollte.

    Aber, Du hast ja so recht: schönes Beispiel, das mit der Uni 😉 …

  • PeterKempe
    21. Januar 2014 at 16:30

    Ich trage meine Lieblings Mittel – Graue Flanell Hose !

  • Philipp
    21. Januar 2014 at 16:43

    Auf Flugreisen sind bequeme „Freizeithosen“, dieser Begriff gefällt mir besser als „Jogginghose“ völlig legitim. Auch in der Business-Class kann man sich mit einem schönen Modell von Cucinelli oder Loro Piana sehen lassen, kombiniert mit der passenden „Freizeitjacke“ und komfortablen „Freizeitschuhen“. Das trägt dann wirklich zur Entspannung bei, selbst bei der Arbeit im Flugzeug oder hauptsächlich zuhause.

    Ein lohnenswertes, wenn auch nicht gerade billiges aber preiswertes Outfit:

    – Die Grundlage, auf welche das Outfit aufbaut =http://www.braun-hamburg.de/sportswear/casualwear/freizeithose-marine.html

    – Ideal, um unter dem Pullover getragen zu werden =http://www.braun-hamburg.de/polos-shirts/longsleeves/langarmshirt-navy.html

    – Der obere gemütliche Teil =http://www.braun-hamburg.de/sportswear/casualwear/cashmere-kapuzenpullover-beige.html

    – Das Schuhwerk =http://www.braun-hamburg.de/schuhe/slipper/slipper-marine.html

    – Etwas schönes für den Hals =http://www.braun-hamburg.de/accessoires/schals-tuecher/seidenschal-blau-gemustert.html

    – Das 2 Beinkleid =http://www.braun-hamburg.de/accessoires/struempfe-socken/kniestrumpfe-baumwolle-marine.html

    – Falls die Sonne auf dem Weg zum Bäcker oder Flughafen zu stark scheint =http://www.braun-hamburg.de/accessoires/sonnenbrillen/sonnenbrille-schwarz-dunkelgrau.html

    – Auch für den Winter geeignet=http://www.braun-hamburg.de/jacken-maentel/lammfellweste-braun.html (Aber ich gebe es zu, der Preis ist eine Ansage, Loro Piana’s Preispolitik ist hier öfters mal in Anklängen kommentiert, wobei ich finde, dass es eine lohnenswerte Investition darstellt, im Gegensatz zu T-Shirts von Balmain & Co…

    Abschließendes Meinungsbild aus meiner Sicht; Trägt man die Jogginghose in stilvoller Kombination und mit einer Persönlichkeit, die sich der Qualität bewusst ist und der man es ansieht, dass sie auch im Anzug oder Smoking gut aussieht, alternativ Cocktail-Kleid, ich will ja keine Genfer-Diskussion heraufbeschwören, ist das manchmal ganz angenehm und die Gegner einer solchen Looks gibt es gar nicht. Nur jene, die sich Teile oder das komplette Outfit nicht leisten können oder wollen werden sich beschweren. Aber das macht ja auch nichts.

  • Philipp
    21. Januar 2014 at 16:45

    Brandneu vom Laufsteg werfe ich als Weekender die neue Keepall Damier Cobalt ins Rennen :)http://www.louisvuitton.de/front/#/deu_DE/Kollektionen/Herren/Reisegepack/products/Keepall-45-mit-Schulterriemen-DAMIER-COBALT-N41349

  • monsieur_didier
    21. Januar 2014 at 17:07

    …ich habe vor 2 Jahren eine schwarze Jogging-Hose käuflich erworben, im Winter, wenn ich zu Hause bin und die Wohnung nicht verlasse, finde ich diese eine adäquate Bekleidung, aber ich würde darin niemals Besuch empfangen oder gar zum Brifkasten gehen…
    noch nicht einmal, wenn es dunkel ist 🙂

  • x x x
    22. Januar 2014 at 07:41

    meine Güte, jetzt stellt euch doch nicht so an.
    jogginghose mit sacco und cashmere sweater finde ich zb echt cool.

    aber , das muss ja auch jeder für sich selbst entscheiden.

    ich würde zum Beispiel nicht im Lagergeld Outfit in den Flieger steigen oder zum Bäcker gehen.