Allgemein

Do you judge a book by its cover? Rick Genest für Dermablend

„How do you judge a book?“ so beginnt der Spot des Camouflage-Herstellers Dermablend. Mit diesem fast philosophischen Einstieg startet die Verwandlung vom tätowierten „Zombie Boy“ zum Schwiegermutter-Liebling Rick Genest…
Wenn ich ehrlich bin – ich hätte Genest auf dem rechten Bild nicht erkannt und ich würde ihm empfehlen, häufiger Camouflage aufzutragen, denn hübsch finde ich seine Tattoos immer noch nicht…
Zum sehr sehenswerten Film gehts nach dem Klick

Bilder und mehr Informationen: Dermablend

  • Butchbaby
    24. Oktober 2011 at 12:31

    ich mag ihn

  • siegmarberlin
    24. Oktober 2011 at 12:34

    ich mag ihn nicht

  • Daisydora
    24. Oktober 2011 at 14:51

    Ich mag ihn auch nicht aber für diesen Spot ist er sehr passend eingesetzt … das hätte man aber auch mit anderen tätowierten Cracks machen können ….

  • Jana Goldberg
    24. Oktober 2011 at 17:00

    Ich kenne ihn nicht persönlich, um ihn (nicht) zu mögen, aber er zeigt seine Passion wie andere auch. Er mag Zombies, also sieht er wie einer aus. Sicher hätte man jeden anderen Tattoo-Künstler nehmen können, aber man könnte hier auch einen tieferen Sinn der Werbekampagne suchen: Er wird wieder zum Leben erweckt, indem seine Haut „geheilt“ wird.
    Ach Dermablend, da wünscht man sich doch die Acne zurück….