Männermode News

Dior Menswear Herbst-Winter 2022 x Silhouetten in Bewegung als Hommage an das Erbe Christian Diors

Dior Menswear Herbst-Winter 2022; Foto: © Adrien Dirand

Dass diese Kollektion und deren Präsentation den Höhepunkt der Menswear-Schauen für den kommenden Winter bilden würde, war vermutlich nicht nur mir schon davor klar.
Die Arbeiten von Kim Jones garantieren gleichermaßen für das Schwelgen in der handwerklichen Expertise und Solidität des Hauses, wie sie Verheißungen origineller Kreationen auf der Höhe der Zeit darstellen.
Laut kreischende, um Aufmerksamkeit heischende Trafalgars sind erstens nicht Sache des künstlerischen Leiters der Dior Menswear, er hat das zweitens nicht nötig, die Kollektionen mit schwerer verständlichen Teilen zu durchsetzen.
Man kann das unschwer an allen Looks erkennen, dass Kim Jones und das Team, das hinter dieser gelungenen Kollektion stecken, durch die Beobachtung und Kenntnis der Erwartungen moderner Männer, die mitten im Leben stehen, auf den richtigen Weg gelangten.

Dior Menswear wird nicht für Influencer designt, oder gar für Männer, die mit ihren superauffallenden Looks andere Männer auf Red Carpets ausstechen wollen oder müssen.
Der Mann in Dior will in seinen Outfits auch wirklich gut aussehen!
Kim Jones ist (wie Maria Grazia Chiuri) sorgsamer Hüter des kreativen Erbes von Christian Dior. Er weiß eloquent damit umzugehen, die DNA der High-Fashion Marke mit den weit gesteckten Möglichkeiten eines so erfolgreichen Hauses – im Heute, dem 21. Jahrhundert – zu verbinden.
Dazu ein O-Ton von Kim Jones: „Ich wollte das Archiv, die Reinheit der Anfänge des Hauses, den ursprünglichen Impuls ansehen. Wir haben uns die ursprünglichen Sammlungen angesehen und uns auf die Architektur konzentriert. Die Elemente fast instinktiv in eine männliche Art für heute transformiert. Die Lebensfreude immer beibehalten, das Herz der Kleidung von Christian Dior.“

Eine gut gemachte Schau soll den Spirit der Kollektion klar erkennbar machen. Dies dürfte mit dieser Impression eines Wintermorgens in Paris auf der Pont Alexandre III, während das Licht sich verändert, Silhouetten in Bewegung auftreten, reflektieren die Farben des Himmels und den Verlauf der Zeit, der Geschichte von Christian Dior – beides, House and the Man – gelungen sein.

Zu den schönsten Kleidungsstücken zählen die Jackets und Mäntel mit nach außen sichtbaren formgebenden „Abnähern“ … der hellgraue Mantel, das hellblaue und das schwarze Jackett mit Bindegürtel und Raffungen. Das hat man so in Menswear-Kollektionen noch nicht gesehen.
Die Anmutung der Looks, androgyn und männlich zugleich. Der Mann wird nicht verkleidet, der eigene Typ bestimmt darüber, welches Element überwiegt.
Mit den Jacketts lanciert Dior die Bar-Silhouette für den Mann. Gekonntes Schneiderhandwerk in allen Kleidungsstücken. Aber in allem gibt es eine mühelose oder unbeschwert leichte Mischung aus Nützlichkeit, formalen Elementen und solchen, die informell sind, eine Geschichte, die zum Leben erweckt wurde für ein leichtes, zeitgenössisches Leben, das seine wesentliche Lebensfreude nie aus den Augen verliert.

Remaking the ‘Bar’ jacket for Dior Men’s Winter 2022-2023

Exuberant embroideries of Dior Men’s Winter 2022-2023

Wiewohl die Models der Schau naturgemäß jung waren, sind die Kleidungsstücke alterslos. Auch sehr erwachsene Männer sehen in den taillierten Jacketts und Mänteln und in weit fallenden Hosen sicher sehr gut aus.
Die Farben changieren von hellen Grautönen, über Blaugrau- und zurückhaltende, hell-pastellige Blautöne hin zu dunklerem Grau und klassischem Schwarz. Kurz, Farben, in denen man einfach gut aussieht.
Der Schmuck beziehungsweise Schmuckdetails stammen von Victoire De Castellane. Die Extravaganzen von Yoon Ahn sind ein neuer dekorativer Ansatz für Männer. Zu sehen auch an den Jewelled Derby Schuhen. Im bewussten Kontrast zu den More Dior by Birkenstock Sandalen, die euch Horst bereits vorgestellt hatte.

Dior feiert in Kürze das fünfundsiebzigste Jubiläum. Der Hutdesigner Stephen Jones ist seit fünfundzwanzig Jahren mit an Bord. Seine Interpretation des französischen Berets rundet die Lokks perfekt ab und steht auch vielen Männern.

Auch wenn das eher ungewöhnlich ist, von Menswear Runway-Shows auch über das Make-Up zu berichten, verdient das Haus Dior auch dafür volle Aufmerksamkeit.
Nur bei Chanel und Dior zählen einige der besten Kreativen seit Jahrzehnten zum „Hauspersonal“. Bei Dior ist das Peter Phillips.

Hier das Video mit dem Statement zur Maquillage der Schau.
Peter Philips Make Up Talks – Men Winter 2022-2023 Show

Das Video der elegant-ruhigen Schau, mit Fokus auf alle Kleidungsstücke, sollte jeder Mann, der exquisite High-Fashion mag, mehr als einmal anschauen.

Gastautor: Eva Parke

  • Manfred
    8. Februar 2022 at 12:56

    Beste Kollektion von Kim Jones.