Allgemein

Daniel de la Falaise: Vom Megamodel zum glücklichen Meisterkoch …


Vogue – „Scene at the Couture“; Bild: Arthur Elgort

Ende der 80er Jahre bekam der Clan um Yves Saint Laurent Nachwuchs: In den Schauen tauchte ein sehr hübsches Mädchen mit ihrem Bruder auf, der trotz seines jungen Alters prägnante, etwas slavische Gesichtszüge hatte. Die Rede ist von Lucie de la Falaise und ihrem Bruder Daniel.

Beide waren schon lange mit der Welt des sehr erfolgreichen Ausnahme-Modeschöpfers durch ihre Tante Loulou de la Falaise und deren Freundin Betty Catroux vertraut. Die Musen von Yves hatten bereits als Kinder die Lucie und Daniel mit in die Ateliers von Saint Laurent an der Avenue Marceau genommen. Auch das ein oder andere Defilee stand schon auf ihren Terminkalendern …

Während Lucie in den nächsten Jahren ein fester Bestandteil des Hauses Saint Laurent wurde, bekam der schöne Daniel Engagements in den Kampagnen von Gap oder Valentino. Madonna war damals begeistert von ihm und macht ihn zu einem der Protagonisten ihres Bildbandes „SEX“, der im Jahre 1992 für Furore sorgt.
Loulous Neffe entwickelt sich zu einem erfolgreichen und stark nachgefragten Männermodel. Er arbeitet mit Steven Meisel, mit Ellen von Unwerth oder Paolo Roversi zusammen. Die Eigenständigkeit und die prägnante Ausstrahlung faszinieren die Fotografen.
showpicture
Daniel de la Falaise; Bild: Daniel de la Falaise

Über zwanzig Jahre späterer hat Daniel de la Falaise den Platz vor der Kamera gegen den Kittel des Küchenchefs getauscht und ist wieder sehr gefragt – jetzt allerdings auf einem ganz anderen Gebiet, denn seine wahre Berufung ist das Kochen mit authentischen & naturreinen Zutaten. Als Koch versucht er aber nicht den Sternen der immer verrückter werdenden Gourmet-Küche nachzujagen, sondern plädiert für eine Richtung beim Kochen, die das Produkt erkennbar in den Vordergrund rückt. Stylisch ist er trotzdem und wer sagt denn, dass, entgegen des eigentlichen Klischees, Köche nicht auch Sex-Appeal haben dürfen …
daniel
Bild: Daniel de la Falaise

De la Falaise produziert die ökologisch-biologisch einwandfreie Lebensmittel-Linie „Le Garde Manger de la Falaise“, die neben erstklassigen Olivenölen auch Bio-Honig und andere Produkte beinhaltet. Er erklärt und engagiert sich vor einer breiteren Öffentlichkeit für gesunde und nachhaltige Küche und geht dabei neue Wege.
daniel
Bild: Daniel de la Falaise

Tante Betty guckt dabei auch gern vorbei und irgendwie ist es so, als wenn der Saint Laurent Clan ihn auch dabei begleitet. Vom gefragten Model zum beseelten, engagierten Koch – ein ungewöhnlicher, aber Daniel de la Falaise mit sehr viel Glück erfüllender Weg.

Hier zeigt uns Daniel de la Falaise wie er Wolfsbarsch zubereitet …

Das Öl und der Honig sind übrigens köstlich …

You Might Also Like

  • Siegmar
    15. August 2013 at 11:15

    wunderbarer Bericht und er sieht immer noch toll aus. Die “ slow Food “ Idee ist mir in meinem Leben sehr wichtig geworden, ich gehe viel bewußter einkaufen, ich liebe es einen schönes Essen zu zubereiten und wenn es für mich alleine ist und habe mir angewöhnt das was ich einkauft habe schön arrangiert fotografisch festzuhalten.

  • Daisydora
    15. August 2013 at 11:26

    Das ist in der Tat eine wundervolle Geschichte und ein toller Bericht … sowas wünsche ich mir immer wieder … ich wusste das nicht und finde die Entwicklung sehr spannend … könnte mir denken, dass er wirklich glücklich damit ist 🙂 … und siegmar hat auch recht, ist halt so 😉 … das Essen würde ich auch gerne mal sehen, siegmar!

  • Siegmar
    15. August 2013 at 11:56

    das mache ich für mich und sieht ähnlich aus wie im Kochhaus ( das begehbare Rezept ) gib es ja auch in Hamburg.

  • Horst
    16. August 2013 at 21:36

    Ach guck, ja, den kenn ich noch aus dem SEX Buch – das wollte ich immer haben, leider nie gekauft. Müsste och eigentlich mal nachholen….

  • Daisydora
    17. August 2013 at 12:22

    @Siegmar

    OK, das klingt auf jeden Fall nach einer schönen Leidenschaft … ich habe noch nie fotografiert, was ich gekocht habe … 🙂

  • peter
    17. August 2013 at 14:04

    Ich kann nicht photographieren weil ich nicht kochen kann :-((( dafür ess ich aber gern:-)))

  • Die Woche auf Horstson | Horstson
    18. August 2013 at 11:19

    […] der vergangenen Woche: 1) Die Wandlung eines jungen Männer-Models zum heutigen Meisterkoch beschrieb Peter am Donnerstag. 2) Für Fans der gaga Lady Gaga gab es am Mittwoch von Jan Who ihr neustes Werk: Applaus […]

  • thomas
    18. August 2013 at 12:57

    @peter – ich koch und photographiere, ok!? 😉