Allgemein

Cuir d’Ange – Wenn Engel für Hermès das Leder bringen …

Cuir d Ange - illsustration 1_low
Bild: Hermès

‚Engelsleder‘ ist übersetzt der Name des zwölften Duftes aus der Kollektion „Hermessence“ von Hermès. Die Reihe wurde vor vielen Jahren gestartet und ist so etwas wie die Exklusiv-Parfümserie des Hauses. Hermessence hat sehr viel mit den Werten und den Eigenschaften des eigenwilligen Familienunternehmens aus der Rue du Faubourg Saint-Honoré zu tun, das sich in ihrer mehr als 150-jährigen Geschichte, wie kaum ein anderes Unternehmen seine Individualität bewahrt hat. Bevor die Firma ein Produkt an den Markt bringt, wird lange beraten und gefeilt und es muss immer die Seele der Kreateure treffen und der Philosophie des Hauses entsprechen. Diesmal wurde die Seele bis ins Mark getroffen und es kam ein Duft heraus, der ganz nah an den Wurzeln des Hauses ist und eine wunderbare Geschichte erzählt …
jean-Claude Ellena - portrait chapeau_lowMaison Giono 2_low
Links: Jean-Claude Ellena, rechts: Maison Giono; Bilder: Hermès

Auch wenn es relativ häufig neu angepriesene Düfte gibt, ist Cuir d’Ange einer von zwei Neuerscheinungen, die in diesem Herbst auf den Markt kommen und großes Klassiker-Potenzial haben. Der zweite Duft kommt aus dem Hause Guerlain und wir stellen ihn euch Anfang September vor.
Cuir d’Ange wurde, wie sollte es anders sein, in einem der Paradiese Frankreichs ersonnen – in der Provence. Neben Grasse, dem Zentrum der Parfüm-Kreationen, haben sich dort viele „Nasen“, aber auch Künstler, Schriftsteller und Maler angesiedelt, die sich von dem Licht und den unendlichen Wohlgerüchen dieser Landschaft inspirieren lassen.
Provence paysage_low
Paysage de Provence; Bild: Hermès

Jedem Hermès Mitarbeiter und der Familie ist ein Geruch vertraut, der sich wie eine DNA durch das Unternehmen zieht: der Geruch von frisch gegerbtem und pflanzlich gefärbtem Leder.
Naturleder bildete schon das Grundmaterial, das Firmengründer Thierry Hermès für seine Sättel und Zaumzeuge verwendete und man ist ihm über Generationen hinweg treu geblieben. Nun bildet es die Grundlage für den Hermessence Duft. Doch es wäre keine raffinierte Komposition, wenn sie nicht auf eine ganz besondere Geschichte stoßen würde. Und eine begnadete Nase wie Jean-Claude Ellena.
Ellena arbeitet seit vielen Jahren für Hermès und wurde natürlich auch durch den Duft des Leders geprägt. Als er den Roman des ebenfalls in der Provence wohnenden Schriftstellers Jean Giono las, war es um ihn geschehen. „Jean der Träumer“ ist eine Geschichte, in der der Erzähler die Schusterwerkstatt seines Vaters beschreibt und eine sehr poetische Geschichte erlebt. Jean-Claude Ellena komponierte Cuir d’Ange aus der Inspiration und Assoziation mit dem Engelsduft: „Zwei Wörter, zwei Gerüche: Leder- und Engelsduft gaben dem Parfüm seinen Namen,“ wie er selbst sagt. Der humorvolle Franzose schuf daraus seine Duftakkorde.
Cuir d Ange - avec fourreau
Cuir d’Ange; Bild: Hermès

Testen kann man Cuir d’Ange ab Anfang Oktober und er ist ein ebenso guter Frauen- wie Männerduft: sehr fein, durchaus präsent aber ungeheuer raffiniert und keine Eintagsfliege. Er hält gut auf der Haut und begleitet einen charmant wie eine Tasche durch den Tag. Cuir d’Ange hat etwas Poetisches aber auch etwas Bodenständiges – die perfekte Mischung, die eines der Geheimnisse der Familie Hermès ist und ihre Produkte so zeitlos erscheinen lässt.

Wer Cuir d’Hermès ausprobiert, bekommt vielleicht den Eindruck, wie es ist, wenn die Engel das Leder bringen – oder zumindest wie es duften könnte …

You Might Also Like

  • thomas
    22. August 2014 at 16:07

    klingt vielsversprechend!

  • Shout-Outs: Der wöchentliche Blick in die Bloglandschaft | Fashion Insider Magazin
    22. August 2014 at 19:18

    […] neue Parfum „Cuir d’Ange“ aus der Kollektion „Hermessence“ von Hermès stellt uns „Horstson“ genauer […]

  • Monsieur_Didier
    22. August 2014 at 22:54

    …sieht toll aus und macht mich wirklich neugierig…
    ich mag Düfte, die Frauen wie Männer tragen können, ohne Unisex zu sein (ein schlimmes, total unsexy Wort 😉 )
    ich liebe mein Jicky von Guerlain, das ist ein Duft für Männer erdacht und heute von Männern und Frauen zugleich getragen…
    er ist total besonders, darauf werde ich oft angesprochen…

    und ich freue mich und bin sehr neugierig auf den neuen Duft von Guerlain…

    ach, bevor ich es vergesse: …welchen Duft ich auch sehr liebe ist „Tabac Blonde“ von Caron…
    unglaublich sinnlich und vielfältig…

  • PeterKempe
    23. August 2014 at 08:28

    @ Monsieur Didier
    Jicky ist großartig und Tabac Blonde die reinste Verführung !
    Sehr toll ist auch Idole von Lubin das geht in eine ähnliche Richtung