Browsing Category

News

News

Gucci präsentiert Cruise 2020 in den Kapitolinischen Museen in Rom

(Kapitolinischen Museen in Rom; Bild: Sovrintendenza Capitolina ai Beni Culturali)

Alessandro Michele hat sich für die Präsentation der Cruise-Kollektion 2020 einen geschichtsträchtigen Ort ausgesucht: Die Kapitolinischen Museen in Rom. Die Kapitolinischen Museen, das werden sicher noch ausnahmslos alle Horstson-Leser von ihrem letzten Rom-Urlaub wissen, können als der älteste Museumskomplex der Welt definiert werden.
Drei prächtige Bronzestatuen mit dem Namen Capitoline Wolf, Spinario und Camillo sowie Fragmente des Koloss von Konstantin von Papst Sixtus IV. wurden 1471 den Römern zurückgegeben und brachten die erste öffentliche Sammlung alter Werke in Campidolio hervor. Gucci und die Stadt Rom gaben nun bekannt, dass die Cruise 2020 Modenschau im Innern der Kapitolinischen Museen stattfinden wird. Continue Reading

News

Paul Smith eröffnet Store in München

(Paul Smith München; Bild: Paul Smith)

Paul Smith wird im Frühjahr 2019 ein neues Geschäft eröffnen – nach Hamburg und dem neuen Store in Berlin, der übrigens genau vor einem Jahr seine Pforten öffnete, ist nun München an der Reihe.
Der neue Shop in der bayerischen Hauptstadt mit einer Fläche von kleinen, aber sicher sehr feinen 184 Quadratmetern wird die Hauptkollektionen für Männer und Frauen einschließlich Konfektion, Schuhe und Accessoires sowie Markenkooperationen und von Paul Smith kuratierte, „einzigartige Objekte“ führen. Continue Reading

News

Calvin Klein stellt Ready-to-wear-Linie 205W39NYC ein

Die News kommen – leider – nicht überraschend: Das 1968 von Calvin Klein und seinem Geschäftspartner Barry Schwartz gegründete Label „Calvin Klein“ wird seine Ready-to-wear-Linie 205W39NYC einstellen. Erst Ende vergangenen Jahres wurde seitens des PVH-Konzerns, zu dem die Marke seit 2003 gehört, bekannt gegeben, dass der Designer Raf Simons das Label verlassen wird.
Das Branchenportal Business of Fashion berichtet nun, dass ursprünglich seitens des Unternehmens Calvin Klein angedacht war, die durch Raf Simons eingeführte „205W39NYC“-Linie durch eine andere Kollektion zu ersetzen, allerdings wurde nun das Ende des Ready-to-Wear-Bereichs beschlossen. Continue Reading

News

Gisele Bündchen auf dem Cover der April-Ausgabe der Vogue

(Vogue Cover 04/19: Gisele Bündchen © Luigi + Iango für Vogue Deutschland)

Es fing, und das muss ich zugeben, eher ernüchternd an: Anlässlich des 40-jährigen Bestehens hat sich die deutschsprachige Vogue das Ziel gesetzt, jeden Monat mit unerwarteten Cover-Persönlichkeiten und Themenschwerpunkt-Ausgaben zu überraschen, um dann mit der Oktober-Ausgabe das Jubiläum zu feiern. Was haben wir hier fröhlich spekuliert, wer uns nach Helene Fischer, Angelique Kerber, Bastian Schweinsteiger und seiner Frau Ana Ivanovic von der Titelseite entgegenguckt – Gloria von Thurn und Taxis? Nina Hagen? Während die Fürstin immer noch als gesetzt gilt und die Sängerin nahezu als ausgeschlossen (wobei es mir andersrum viel lieber wäre), widmet die Vogue nun der Nachhaltigkeit in der Mode eine ganze Ausgabe und holt Gisele Bündchen auf’s Cover. Das Ergebnis ist zweifelsohne hübsch anzuschauen und es stellt in der Serie der „unerwarteten Cover-Persönlichkeiten und Themenschwerpunkt-Ausgaben“, neben der März-Ausgabe mit Carolyn Murphy, Isabella Rossellini und Miuccia Prada, immerhin ein bisheriges Highlight dar, wenngleich ich ein Supermodel, das international über 130 Cover des Magazins zierte, nicht wirklich überraschend finde. Sei es drum. Continue Reading

News

JW Anderson kooperiert erneut mit Uniqlo

(JW Anderson für Uniqlo; Foto: Uniqlo)

Neuigkeiten aus dem japanischen Yamaguchi: Uniqlo und JW Anderson haben erneut für eine Frühjahrs-/Sommerkollektion zusammengearbeitet – das gaben der Textilgigant und der Designer bekannt: „Es macht mir immer Spaß, mit Uniqlo zu kooperieren und zu sehen, wie zwei so unterschiedliche Marken an einer spannenden Kollektion zusammenarbeiten“, wie Anderson erklärt.
Fans haben sicher mitgezählt: Es ist, nach Kooperationen im Herbst/Winter 2017 und Frühjahr/Sommer 2018, die dritte gemeinsame Kollektion zwischen Uniqlo und JW Anderson, die dieses Mal unter dem Motto „Britische Klassiker. Designt für das Leben heute“ steht. Folgerichtig wurde sich ganz fröhlich aus der DNA, für die Mode aus dem Vereinigten Königreich steht, bedient: Blousons, Herren-Rugbyhemden, Trenchcoats für Damen sowie Paisley- und Streifenmuster – die Seepferdchen passen irgendwie nicht in das Thema, genau wie die Seesäcke und die Fischerhüte. Sei es drum, hier die „Uniqlo und JW Anderson“-Herrenkollektion: Continue Reading

News

Ron Dorff eröffnet Store in Berlin

(Kerry Degman für Ron Dorff; Foto: Ron Dorff)

„Discipline is not a dirty word“. Wer sich schon immer mal gefragt hat, wer so etwas auf Pullover und andere Textilien druckt, der bekommt jetzt bei uns die Antwort. Hinter diesem Aufdruck steckt die französisch-schwedische Marke Ron Dorff. Die Marke selber bewegt sich irgendwo zwischen Sports- Casual- und Gaybrand, was nicht zuletzt auch Aufdrucken wie „Dad“ oder „Rush“ (u.a. Poppers Marke) zu verdanken ist. Continue Reading

News

„Something new“: Gosha Rubchinskiy kooperiert mit Diesel

(Gosha Rubchinskiy; Bild: Courtesy of Diesel)

Das „Diesel Red Tag“-Projekt geht in die nächste Runde: GR-UNIFORMA präsentiert im Rahmen einer Kunstperformance am 09. Mai auf der Art Biennale in Venedig das Ergebnis der Zusammenarbeit mit Diesel. GR-UNIFORMA? Hinter dem etwas kryptisch anmutenden Namen verbirgt sich Gosha Rubchinskiy, der erst im April 2018 angekündigt hat, dass bei ihm und seinen Designaktivitäten alle Blicke Richtung „something new“ gerichtet sind.
Mit „something new“ wird demnach das Label GR-UNIFORMA gemeint gewesen sein, mit dem Rubchinskiy nun mit Diesel kooperiert: „Denim ist ein wichtiger Bestandteil der aktuellen Jungendmode. Ich erinnere mich, dass es zu meiner Teenagerzeit Ende der 90er-Jahre nicht anders war. Das war die Zeit der ersten grellen und starken Werbekampagnen von Diesel, und als die erste Filiale in Moskau eröffnet wurde“, wie der russische Designer erklärt. Continue Reading

News

Virginie Viard übernimmt die kreative Leitung bei Chanel

(Karl Lagerfeld und Virginie Viard; Chanel Prêt-à-Porter Frühling/Sommer 2019; Bild: Chanel)

Heute gab das Haus Chanel den Tod von Karl Lagerfeld, der dort seit 36 Jahren die Position des Kreativdirektors innehatte, bekannt. An dieser Stelle möchte ich die Lektüre des Karl-Lagereld-Nachrufs von Carine Bizet dringend ans Herz legen.
Karl Lagerfeld war es, der die von Gabrielle Chanel kreierten Codes der Marke neu erfunden hat: die Tweeds, das kleine schwarze Kleid, die zweifarbigen Schuhe, die gesteppten Handtaschen, die Perlen, den Modeschmuck … „Meine Aufgabe ist es nicht, das zu tun, was sie getan hat, sondern was sie getan hätte“, wie Lagerfeld seinen Ansatz, Chanels Ideen immer wieder neu zu interpretieren und weiterzudenken, beschrieb. „Das Gute an Chanel ist, dass es eine Idee ist, die man an viele Dinge anpassen kann.“ Continue Reading

News

The Faubourg of Dreams: Akustische Reise durch das Stammhaus von Hermès

(„Le Faubourg des rêves“, bzw. „The Faubourg of Dreams“; Bild: Hermès)

Im Jahre 1880 zog Hermès in die elegante Pariser Rue du Faubourg Saint-Honoré Nr. 24, wo sich seitdem der Stammsitz des Unternehmens befindet. Für eine Firma, die so auf Tradition setzt wie Hermès, verwundert es nicht, eben diese Adresse, an der Werkstätten, Büros, ein Museum und sogar ein geheimer Garten zu finden sind, in den Fokus seiner ersten Podcast-Serie rückt und sie sogar nach ihr benennt: „Le Faubourg des rêves“, bzw. „The Faubourg of Dreams“. Continue Reading

News

UGG kooperiert mit BAPE

(Lil Wayne; Foto: UGG)

Waren Gesichtstattoos vor wenigen Jahren noch verpönt und wurden vom Betrachter meist mit Knast assoziiert, sind sie mittlerweile – zumindest in einigen Kreisen – chic. Musiker wie 6ix9ine, Lil Peep, 21 Savage oder Lil Wayne haben ihr Gesicht mit allerlei Eistüten, Zahlen („69“, hö hö hö) und Sinnsprüchen, nun ja, verschönert, wobei ich gerade bei Letzterem darauf hinweisen möchte, dass Wandtattoos auch mal modern waren, heute aber – zumindest bei mir – einen Ehrenplatz in den geschmacklichen Irrungen innehaben. Vielleicht bin ich spießig, aber ich kann weder mit „Träume nicht Dein Leben, sondern lebe Deinen Traum“ über dem Sofa, noch mit „CryBaby“ über der rechten Augenbraue etwas anfangen. Continue Reading