News

Calvin Klein stellt Ready-to-wear-Linie 205W39NYC ein

Die News kommen – leider – nicht überraschend: Das 1968 von Calvin Klein und seinem Geschäftspartner Barry Schwartz gegründete Label „Calvin Klein“ wird seine Ready-to-wear-Linie 205W39NYC einstellen. Erst Ende vergangenen Jahres wurde seitens des PVH-Konzerns, zu dem die Marke seit 2003 gehört, bekannt gegeben, dass der Designer Raf Simons das Label verlassen wird.
Das Branchenportal Business of Fashion berichtet nun, dass ursprünglich seitens des Unternehmens Calvin Klein angedacht war, die durch Raf Simons eingeführte „205W39NYC“-Linie durch eine andere Kollektion zu ersetzen, allerdings wurde nun das Ende des Ready-to-Wear-Bereichs beschlossen.

Die Einstellung der Ready-to-wear-Linie 205W39NYC die Entlassung von rund 100 Mitarbeitern sowie die Schließung des 205W39NYC-Stores in New York nach sich. Michelle Kessler-Sanders, die Präsidentin des Ready-to-wear-Geschäfts, wird dem Bericht zur Folge das Unternehmen ebenfalls verlassen.

Die Vogue berichtete damals zum Simons-Weggang, dass ein „kommerziellerer Ansatz“ verfolgt werden soll. Was das heißt, dürfte spätestens jetzt klar sein – weg von konzeptioneller Mode, für die Raf Simons erst seit wenigen Jahren verantwortlich war. Stattdessen wird der Fokus wohl mehr auf die Calvin-Klein-Kassenschlager, also Unterwäsche & Co., gerichtet.
Ich finde die Entwicklung schade, denn von dem Goldstaub von Raf Simons ist auch bei der Billiglinie Calvin Klein Jeans etwas hängen geblieben.
Wie es aber weitergeht, bleibt abzuwarten: Calvin Klein ist immer noch auf der Suche nach einem geeigneten Chefdesigner.

1 Comment

  • Siegmar
    9. März 2019 at 17:24

    Nun gut, ich mochte genau diese Linie sehr. Leider sind mir die Wechsel überall Zuviel. Wie soll eine Marke noch djch verkaufen, wenn laufend neue „ Designer“ alkes ändern.

Leave a Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.