Allgemein

BREAD AND BUTTER halb abgesagt, aber auch halb zugesagt

bread an butter berlin 2015

Schaut man sich unsere Artikel der letzten Jahre zum Thema „BREAD AND BUTTER“ an, könnte man meinen, dass die Fachmesse schon seit längerer Zeit am schlittern ist: 2013 das Drama um die Blogger, die nur gegen Zahlung von 500€ Eintritt für drei Tage in die heiligen Hallen des ehemaligen Flughafens Tempelhof eingelassen wurden – ein Betrag, den mancher regulärer Besucher liebend gern gezahlt, die Messe nicht besuchen zu müssen. Eine Saison später kündigte das Marketing der „BREAD AND BUTTER“ das Motto „It’s Time For A Change“ an, was dann für Juni 2014 bedeutete, dass jeder Interessent kommen durfte. Der Grund dafür lag auf der Hand: war 2013 verhältnismäßig wenig bei der „BREAD AND BUTTER“ los, da zuwenig Nicht-Fachpublikum die 500€ Eintrittsgeld zahlen wollte, musste wieder mehr Frequenz her, denn mehr Frequenz bedeutet auf den ersten Blick mehr Relevanz. Ob dieses Ziel erreicht wurde, also prallgefüllte Hallen und glückliche Aussteller, weiß ich nicht zu beurteilen, man hörte aber, dass der Plan nicht ganz aufging. Ein Indiz dafür wäre die Strategie, die dann just am Eröffnungstag von Veranstalter Karl-Heinz Müller bekanntgegeben wurde: die Messe soll zukünftig im Wechsel in Barcelona und in Berlin stattfinden. Zusätzlich sei eine Veranstaltung in Seoul geplant …

Sechs Wochen später eine erneute Kehrwende: „Verschiedene Diskussion mit den Entscheidern der Industrie haben uns klar gemacht, dass die Leute eher bei dem gegenwärtigen Format bleiben wollen. Die meisten Aussteller haben natürlich den gesunden und sicheren deutschen Markt im Fokus. Deshalb folgen wir dem Ruf der Industrie und bleiben auf unserem vertrauten Terrain auf dem ehemaligen Flughafen Berlin-Tempelhof. Die ‚BREAD AND BUTTER‘ wird gleichzeitig mit den anderen Berliner Messeveranstaltungen vom 19. bis 21. Januar 2015 stattfinden.,“ so Messechef Karl-Heinz Müller.
Anfang Dezember hin es dann Schlag auf Schlag mit den Nachrichten: von zuletzt fünf Hallen des ehemaligen Flughafens Tempelhof, auf denen sich die „BREAD AND BUTTER“ in ihren besten Jahren erstreckte, sollte 2015 nur noch eine Halle bespielt werden – mit lediglich 50 Ausstellern. Ob das nun sonderlich attraktiv für die teilnehmenden Firmen sein kann, glaub ich ehrlich gesagt nicht und auch ist sich Müller vermutlich selbst nicht sicher. Es galt also, Schadensbegrenzung zu betreiben und so wandte sich der Messechef lt. Sportswear International in einem Brief an die verbliebenen Aussteller:

“The plans that BREAD & BUTTER could not realize in the last seasons (consumer days, Barcelona) have led to a drastic decline in bookings for the event of the upcoming season in January 2015.

The radical structural change in the fashion industry and the intensified competition in Berlin, Germany and Europe contributed to the fact that BREAD & BUTTER has not been able to gather the number of exhibitors necessary to realize a significant event.

Apart from that, the coverage of the trade press within the last days has led to numerous cancellations from further exhibitors who had already registered, so that in the end there is only a small number of exhibitors left.

Therefore, we would now like to leave it up to you to book another event, so that you have no damage at the season start.

If you want to stick to your booking at Berlin-Tempelhof despite the current circumstances, we ask you to please reconfirm your booking.

However at this moment we cannot predict how many exhibitors will attend the event in the end.

Therefore, please inform us of your decision as soon as possible.

Thank you and Best Regards

Karl-Heinz Müller“

Der Mietvertrag der Bread and Butter für die Hallen des Flughafens Tempelhof läuft übrigens noch bis 2020 – es bleibt als spannend …

You Might Also Like

  • Monsieur_Didier
    8. Dezember 2014 at 12:19

    …mir fällt jetzt gar nichts mehr zu dem ganzen Hin und Her und Tralala ein…
    wirkt ziemlich kopflos und irgendwie fast panisch…

  • Manfred
    8. Dezember 2014 at 14:00

    Kaum ist Wowereit weg, verschwindet die BB. Merkwürdig 😉

  • Siegmar
    8. Dezember 2014 at 15:46

    ich kann es nicht mehr lesen, weg damit und „ruh is „

  • peter
    8. Dezember 2014 at 16:30

    Komisch die Pariser Modewoche wird nie ab oder zu gesagt…die findet einfach immer statt:-)))

  • Stephan Berlin
    9. Dezember 2014 at 00:30

    Aber gibt es noch eine klassische Modemesse in Paris, so mit Ausstellungshallen??? :-))
    Die Bread and Butter ist eben auch nur die Breadand Butter. Es profitiert die Premium mit steigenden Ausstellerzahlen!
    Irgendwie nippelt auch der ganze Bread and Butter-Look dahin, es gibt eh schon zu viele Jeans, Karohemden und Dufflejacken mit passenden Bartträgern und Nerd-Brillen. Eine ganze Modemesse als Symbol von Stagnation?

  • Siegmar
    9. Dezember 2014 at 10:49

    Stephan Berlin

    genauso ist es !

  • BREAD & BUTTER insolvent | Horstson
    17. Dezember 2014 at 16:32

    […] Hott der BREAD & BUTTER berichtet: erst das Hin und Her wegen des Ortes, später dann die Unklarheiten wegen der teilnehmenden Brands und der Absage am 09.Dezember, bis die Messe nun Insolvenz angemeldet hat: “In Folge der […]