News

Bottega Veneta in Berlin: Update zur Party im Soho House

(Ansgar Koreng – ‚Das ehemalige „Kaufhaus Jonaß“, jetzt „Soho House Berlin“‚ (Farbe geändert); (CC BY-SA 3.0 DE)

Das muss auch mal jemand schaffen: Niemand hat die Kollektion gesehen, die das italienische Label Bottega Veneta im Berliner Techno-Club Berghain gezeigt hat, aber jeder spricht darüber. Unter dem Titel „Salon 2“ wurde ein Video aufgenommen, wo sich so manch ein Gast wie beim Tatort-Dreh gefühlt haben wird – denn Schauspieler dürfen doch auch ihrer Arbeit nachgehen. Das Ergebnis wird in den nächsten Wochen zu sehen sein und naturgemäß ist es spannend, was Daniel Lee für Bottega Veneta für die Herbst-Winter-Saison 2021 entworfen hat.

Im Nachgang zum „Salon 2“-Videodreh soll es zu einer Party im Soho House Berlin gekommen sein. Verantwortung für die Sause hat noch keiner übernommen. Eine offizielle Party von Bottega Veneta war es ganz sicher nicht, vielleicht ist bei Gästen des Labels am Abend alles spontan aus dem Ruder gelaufen? Auch hat noch kein Teilnehmer zugegeben, dass er dabei war und die Party vielleicht sogar genossen hat. Das würde die Situation zwar nicht besser machen, aber es wäre zumindest ehrlich. Auf diversen Instagram-Accounts konnte man die letzten Tage immer wieder neue Video-Schnipsel sehen, die während der Party entstanden sein sollen. Auch meldeten sich immer mehr „Insider“ zu Wort, die Infos zu Verstößen der Hygieneregeln hatten: Mindestabstand? Wozu! Maskenpflicht? Ich bin doch geimpft! Kontaktbeschränkungen? I Wo!
Wir haben bei Bottega Veneta, beim Kering-Konzern, beim Soho House Berlin und bei der Berliner Polizei Statements angefragt, das Hotel und der Pressesprecher der Polizei haben geantwortet.

„Der Polizei Berlin wurde am 10. April 2021, gegen 2.45 Uhr, über den Notruf eine Lärmbelästigung im Hotel Soho House gemeldet. Die Einsatzkräfte des zuständigen Polizeiabschnitts 16 nahmen telefonisch mit der Rezeption des Hotels Kontakt auf. Da im Zuge des Notrufes nicht benannt wurde, dass es sich um eine Feier oder Party handeln könnte, wurde die Nachtruhe telefonisch wiederhergestellt und die Verantwortlichen auf die Einhaltung des Landesimmissionsschutzgesetzes hingewiesen. Die Mitarbeiterin sicherte zu, die Lärmquelle zu beheben. Da keine weiteren Beschwerden bei der Polizei Berlin eingingen, wurde das Hotel von unseren Kolleginnen und Kollegen nicht aufgesucht.“
Auf die Frage, ob bei mutmaßlichen Partys immer vorab der Gastgeber angerufen wird, sodass dieser selbst für Ruhe sorgen kann, antworte man, dass die Polizei dafür verantwortlich sei, „die Ruhe wiederherzustellen, wozu Kontakt zu den Verantwortlichen aufgenommen wird, welches auf unterschiedliche Weise erfolgen kann. Auch eine telefonische Verbindungsaufnahme ist daher möglich.“
Werden Ermittlungen in Hinblick auf Verstöße aufgenommen? „Die Polizei Berlin sichtet derzeit Fotos und ein Video, welche in den sozialen Medien veröffentlicht wurden. Da der Anfangsverdacht von Verstößen gegen die Infektionsschutzmaßnahmenverordnung im Raume steht, werden entsprechende Ermittlungsverfahren eingeleitet“, wie mitgeteilt wurde.

Eine Sprecherin des Soho House teilt mit, dass die Sicherheit der Mitarbeiter, Gäste und der breiteren Öffentlichkeit oberste Priorität hat. „Die jüngste Geschäftsbuchung, die alle Zimmer des Hauses belegte, erfolgte in Übereinstimmung mit den staatlichen Richtlinien. Wir nehmen diese Angelegenheit sehr ernst und arbeiten mit allen Beteiligten zusammen, um herauszufinden, was passiert ist.“
Die Frage, ob das Soho House DJ-Equipment zur Verfügung gestellt und Getränke serviert hat und ob nicht klar war, was in den Räumen passierte, wurde bisher nicht beantwortet.

Die Kommentare von Bottega Veneta und dem Kering-Konzern ergänzen wir.

  • Bottega Veneta im Berghain und eine Sause im Soho House | Horstson
    13. April 2021 at 22:33

    […] haben Bottega Veneta nach einem Kommentar angefragt und werden diesen veröffentlichen. Hier geht’s zu den Statements der Berliner Polizei und des Soho […]

  • thomash
    14. April 2021 at 12:24

    So eine miese, asoziale Haltung passt einfach nicht ins Heute. Schade um die schöne Marke. Oder wer hat alle Zimmer en bloc für nach dem Berghain-Event gebucht?

  • thomash
    14. April 2021 at 12:26

    PS: Und das Soho House deckt sowas?

  • Horst
    14. April 2021 at 13:11

    @Thomash Das wirkt alles sehr befremdlich – auch wird ja eine Party in der Größe nicht aus dem Nichts entstehen. Klar. Das Soho House hat keinen erzieherischen Auftrag aber mMn dennoch auch eine Verpflichtung auf Einhaltung der Gesetze zu achten – aus einem Supermarkt würde ich auch hochkannt rausgeschmissen werden, wenn ich ohne Maske einkaufen möchte. Warum also meldet das Soho House nicht die Feier (wenn sie seitens der Gäste aus dem Ruder gelaufen ist)? Alternativ war das Soho von Anfang an in die Planung mit eingebunden.

  • paule
    15. April 2021 at 11:09

    das soho-house ist keine jugendherberge auf dem dorf, und die gäste sind nicht ein paar teenager, die auf dem smartphone die musik aufdrehen und sich von der tanke ein paar bier holen. schon allein der ansatz der idee, das ganze wäre nicht geplant gewesen, ist absurd. ich finde es immer schön, wie eine gruppe von leuten etwas macht und danach keiner was gewusst hat. dieser trick funktioniert immer. nur bei mir nie. irgendwie bin ich zu ehrlich, zu stolz. oder schlichtweg zu dumm. ich stehe (meist) dafür gerade, was ich mache. ich bewundere leute, die abwälzen können. ich kann es leider nicht.