All Posts By

Jan Who

News

„Deutschlands beste Feel-Good-Managerin“ x Helene Fischer auf dem Jubiläumscover der deutschen VOGUE

(Helene Fischer; VOGUE-Cover 01/2019; Bild: Peter Lindbergh)

Erst einmal das Wichtige vorweg: Die deutsche VOGUE wird 40 Jahre alt (erste Ausgabe Oktober 1979). Und anlässlich des 40-jährigen Bestehens, wird die VOGUE 2019 jeden Monat mit unerwarteten Cover-Persönlichkeiten aufwarten und letztendlich im Oktober 2019 eine große Jubiläumausgabe erscheinen. Continue Reading

Music

Vorsicht, Mariah kommt! – Mariah Carey x „Caution“

(Mariah Carey “Caution” Cover Artwork; Bild: Sony Music)

Madonna, Barbra und Mariah. Das sind laut Wikipedia die erfolgreichsten Künstlerinnen der USA. Und es sind drei Künstlerinnen, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Madonna, die ewig junge, manchmal peinliche und mittlerweile leider platt provokative. Barbra, die unerreichbare Diva, die ihre Hunde klont, ansonsten aber wenig Wert auf riesige Publicity legt. Und dann haben wir auf Platz drei Mariah. Die ewige Glitzer-Queen mit einem Faible für Negligés, High Heels, Diamanten und eben alles was schön (und rosa) ist. Die Diva, die immer ein wenig drüber und immer ein bisschen zu viel war und ist. Ihre Vorlieben machten sie in der Vergangenheit manchmal zur Lachnummer, aber eben auch zu einer der letzten großen Diven. Im Gegensatz zu Madonna allerdings, kann Mariah ziemlich viele Oktaven singen. Fünf um genau zu sein. Und das zeigte sie in der Vergangenheit sehr oft in großem Umfang. Abstriche musste man in letzter Zeit aber bei ihren „Performances“ machen. Hier hat sie sich nämlich eher gehen lassen. Und das im übertragenen Sinne. Dennoch bringt sie es bis dato auf 18 Nummer-Eins-Hits (17 davon selbst geschrieben) und über 200 Millionen verkaufte Alben. Soviel zur Vorgeschichte. Continue Reading

Music

Tample x „Summer Light“

(Tample; Foto: Eric Lebos)

Achtung: Aus Bordeaux kommen nicht nur gute Weine. Auch guter Synthie-Pop findet ab und an seinen Weg nach Deutschland. In diesem Fall in Form einer Werbung für den Autohersteller Citroën, für den Tamples ihren Song „Summer Light“ beigesteuert haben. Vielleicht liegt es an der harmonischen, leicht verstrahlten Stimme des Frontsängers. Continue Reading

Music

Nina Nesbitt x „Loyal To Me“

(Nina Nesbitt; Foto: Wolf James)

Wer kommt aus Schottland und sieht in ihrem neuen Video ein wenig so aus wie Lena Meyer Landrut? Nina Nesbitt! Einziger Unterschied: Sie macht die bessere Popmusik. Und die wird, laut Pressetext, auch von Weltstars wie Taylor Swift gefeiert. Das ist seltsam, denn aktuell hat Nesbitt mit den bisher veröffentlichten Singles ihres kommenden Albums „The Sun Will Come Up, The Seasons Will Change” (Album-VÖ: 01.02.2019) die bessere Musik zu bieten als Swift selber. Und Swift lobt ja ungern Leute, die eigentlich besser sind als sie. Continue Reading

Music

Carey kommt! Zwei neue Songs von Mariah Carey’s neuem Album “Caution”

(Mariah Carey “Caution” Cover Artwork; Bild: Sony Music)

Schon seit einiger Zeit, gibt es ja eine ganze Welle an Comebacks von 90er-Bands. Gerade gestern nun die Spice Girls. Es gibt aber auch wahre Diven, die wohl nie ein Comeback haben werden, weil sie einfach immer da sind und da sein werden. Eine davon ist Mariah Carey. Hat sie eine Zeit lang eher mit Männergeschichten und divenhaft-desaströsen Auftritten von sich reden gemacht, steht nun tatsächlich ein neues Album an. „Caution“ heißt das neue Werk, welches am 16.11.2018 erscheint. Mit „GTFO“ (Get The Fuck Out) und „With You“ konnte man bisher schon zwei Single-Auskopplungen hören. Die neuen beiden Auskopplungen „A No No“ und „The Distance“ zeigen, dass Diven es auch manchmal nicht wirklich nötig haben ihren Sound neu zu erfinden. Continue Reading

Music

Albumrelease: Robyn x Honey

(Robyn; Bild: Heji Shin)

Wir haben gewartet, gehofft und gelitten. Aber heute ist endlich „Honey“ erschienen. Robyns fünftes Album ist nach zahlreichen EP’s (u.a. mit Röyksopp oder La Bagatelle Magique) seit „Bodytalk“ (2010) endlich wieder ein ganzes Album von und mit Robyn. Das heißt so ganz stimmt das auch nicht, denn auch langjährige musikalische Freunde wie z.B. Zhala sind auf diesem Album vertreten. Aber spulen wir doch noch einmal ein wenig zurück. Nachdem Lena Dunham Robyn 2016 um einen eigens für die letzte „Girls“ Staffel produzierten Song bat, war die gleichnamige Single zum Album „Honey“ geboren und in der Serie das erste Mal zu hören. Nun ist er auch Namensgeber des ganzen Albums. Warum Honey? Das erklärt Robyn so: Continue Reading

Technik

1.000 Mal berührt, 1.000 Mal ist viel passiert – Der Sony WH-1000XM2

Endlich mal wieder Urlaub. Dieses Mal vielleicht nicht unbedingt aus Stressgründen gebraucht, aber dennoch gern in Anspruch genommen. Vor Flügen länger als 50 Minuten stellt sich immer die Frage: Welche Kopfhörer sollte man einpacken? Ich hatte zwar welche, aber keine, die gegen nervöse Kinder und nervige Sitznachbarn helfen. Erst recht nicht, wenn diese schon vor dem Start darüber reden, ob Sie im Falle eines Absturzes wohl nebeneinander begraben werden würden. Die Lösung? Irgendetwas, was die Ohren komplett abschirmt, einen sehr guten Sound hat und, wenn möglich, nicht total bescheuert aussieht. Wir bzw. ich konnte ja schon ein paar Kopfhörermodelle testen. Dennoch fiel mir insbesondere beim Sony WH-1000XM2 auf, wieviel mir anscheinend an technischem Fortschritt in letzter Zeit durchgegangen ist. Continue Reading

Damenmode Männermode

Beruhigt euch! Celine – Frühling/Sommer 2019

(Bilder: Celine, Instagram)

Zugegeben: Ich habe mich auf diesen Abend gefreut und jeden noch so kleinen Schritt und jede Bekanntgabe der ersten Tasche (an Lady Gaga), das erste Kampagnenbild etc. gefeiert und allem entgegengefiebert. Ich hatte gedacht (gehofft?), dass es was Neues wird. Erstmals Männermode! Gut, das stimmt zwar so nicht ganz, denn es gab sehr wohl mal eine Linie namens „Celine Homme“ mit Konfektionsware. Diese wurde allerdings 1997 eingestellt. Aber trotzdem, Männermode von Hedi Slimane! Endlich wieder! Und dann noch Düfte und Couture. Es kam also die erste Tasche an Lady Gaga. Sehr klassisch, schöne Form, könnte was werden. Dann die ersten (Kampagnen) Visuals auf Instagram. Androgyne Models in schwarz/weiß gehalten … man ahnte schon etwas. Continue Reading

Interview

“I’m a slow love maker”: Adam Naas über Voldemort und rhytmisches Liebe machen

(Adam Naas; Foto: Universal Music)

Zweifelsohne ist „The Love Album“ eines der außergewöhnlichsten Alben des Jahres. Der Mann, dem wir dieses Album zu verdanken haben, heißt Adam Naas. Er kommt aus Frankreich und ist stimmlich, wie auch persönlich eine Erscheinung. Und manchmal ist es mit Interviews wie mit Serien: Übersetzt man sie, geht vieles an Komik, Kuriosität und Absurdität verloren. Und deshalb bleibt das Interview mit Adam, geführt per Email, in Originalsprache und wir sagen einfach nur viel Spaß beim Lesen … Continue Reading

Music

Adam Naas x „I Want To Get You Close To Me“

(Adam Naas; Foto: Universal Music)

„I Want To Get You Close To Me“ ist die bereits dritte Single aus Adam Naas Debütalbum (VÖ 21.09.2018). Wir hatten euch den Franzosen schon mit “Cherry Lipstick” vorgestellt und wollen es nicht versäumen, euch auf dem Laufenden zu halten. Nach „The Love“ schlägt er mit „I Want To Get You Close To Me“ dieses Mal wieder etwas schnellere, aber immer noch äußerst sexy Töne an. Kein Wunder also, dass es ein Album über die Liebe wird. Oder wird es das nicht? Wir können es jedenfalls kaum noch erwarten! Continue Reading