Browsing Tag

Männermode

Lookbook

Lookbook: Erdem für H&M

(Erdem für H&M; Foto: Michal Pudelka)

Ihr werdet es mitbekommen haben: Erdem Moralioglu hat für „H&M“ eine Damen- sowie eine Herrenkollektion entworfen.
Während andere Designerkooperationen des Modediscounters immer ein wenig nach Abklatsch der regulären Kollektion des Gastdesigners aussahen, kann man der „Erdem x H&M“-Kollektion zumindest zugutehalten, dass die Herrenkollektion des kanadischen Modedesigners eine Premiere ist: Bisher kamen nur Frauen in den Genuss der Entwürfe des 40-Jährigen. Continue Reading

Kampagne

Dapper Dan für Gucci

Foto: Glen Luchford

In Guccis aktueller Men’s Tailoring Werbekampagne ist Daniel Day, besser bekannt als „Dapper Dan“, zu sehen. Es handelt sich um eine Zusammenarbeit, die insofern durchaus spannend ist, als dass sich Alessandro Michele, Creative Director von Gucci, vor wenigen Monaten Plagiatsvorwürfen konfrontiert sah. Der Grund hierfür waren, nunja, „Zitate“ von Michele an Designs von Dapper Dan, der in den 80er- und 90er-Jahren mit Logoprints zahlreicher Luxuslabels spielte. Das sah dann im Vergleich von einem Oberteil von Dapper Dan aus dem Jahre 1989 zu einer aktuellen Kollektion von Gucci so aus: Continue Reading

Damenmode Männermode

Here we are: September 2017 Collection von Burberry

(September 2017 Collection von Burberry; Bild: Burberry)

Nachdem in New York die Fashion-Week-Saison für die Frühling/Sommer-Kollektionen 2018 gestartet ist, zog die Modekarawane letzte Woche weiter nach London. London, bekannt für seine Exaltiertheit, zeigt eher experimentellere Kollektionen als die Amerikaner. Die meisten britischen Designer sind aber trotzdem auch von den Traditionen der britischen „Tailors“ und dem traditionellen englischen Materialien und Handwerk beeinflusst.
Burberry präsentierte nun unter seinem langjährigen Chefdesigner Christopher Bailey die neue Kollektion, die allerdings an dem seit einigen Jahren im Hause Burberry üblichen Motto „See now buy now“ eine eher winterliche Range zeigt, die man gleich im Anschluss kaufen kann. Parallel eröffnete Burberry die Ausstellung „Here we are“, die in Fotos verschiedener Künstler den „British Way of Life“ zeigt. „Here we are“ ist auch der Titel und dezenter Hinweis auf die Kollektion: Eine moderne Interpretation von englischer Garderobe, typischen Stoffen, dem House Check von Burberry und natürlich die wunderbaren traditionellen Schottenmuster bilden den Kern dessen, was jetzt über den Laufsteg ging. Continue Reading

Styling

Was soll man denn dazu anziehen? Heute: das Oktoberfest-Spezial

Oans, zwoa, gsuffa! Bild: Roman Boed; CC BY 2.0

O’zapft is in Minga! Ihr werdet es mitbekommen haben – seit einigen Stunden darf in der Bayerischen Landeshauptstadt wieder geschunkelt, gegrölt und jede Menge Bier getrunken werden. Ich Nordlicht durfte bisher zweimal an der Riesengaudi teilnehmen und ich denke es wird mal wieder Zeit für einen Abstecher in die Festzelte.
Für meinen Ausflug zur Theresienwiese würde ich folgende Looks einpacken: Continue Reading

Männermode

Das Gute siegt immer!

(Foto: © 2017 Giovanni Giannoni)

Das Gute siegt immer! Genau mit dieser Quintessenz, mit der Raf Simons seine Erklärung für die in New York gezeigten Spring/Summer-2018-Kollektion „CALVIN KLEIN 205W39NYC“ beschließt, könnte man die zweite von ihm designte Hauptkollektion des amerikanischen Fashion Tycoons zusammenfassen. Continue Reading

New York Fashion Week

Live Stream: Calvin Klein 205W39NYC am 08. September, 2 Uhr auf Horstson

(Bild: Calvin Klein)

Am 08. September 2017 findet um 2 Uhr (deutsche Zeit) die Calvin Klein 205W39NYC Men’s & Women’s Spring 2018 Runway Show statt.
Da mit Sicherheit nicht ausnahmslos alle Horstson-Leser die New York Fashion Week live vor Ort verfolgen können, streamen wir einfach die Calvin-Klein-Schau und sind schon jetzt auf die neuesten Entwürfe von Raf Simons für Damen und Herren gespannt. Continue Reading

Schaufenster

Olaf Borchard für das KaDeWe

(KaDeWe – Fensterfront Tauentzien mit dem Thema „It´s a man´s world“; Bild: KaDeWe-Group)

Das sollte als Beweis reichen: Die KaDeWe-Group liest Horstson. Wie ist es sonst zu erklären, dass ich mich erst vor wenigen Wochen über die uninspirierten Dekorationen des Karstadt-Kaufhauses auf der Mönckebergstraße gewundert habe, und nun beim KaDeWe, Oberpollinger und beim Alsterhaus Schaufenster präsentiert werden, die mühelos mit internationalen Häusern wie Harrods oder Bergdorf Goodman mithalten können?
„Schuld“ daran ist der Hamburger Illustrator Olaf Borchard, der für die KaDeWe-Gruppe eine lustige Welt kreierte, die sich von Alltagssituationen und seinem Dackel Rudi inspirieren ließ. Continue Reading

Männermode

Indigo-Work-Wear

(„Thomas Campbell“-Kollektion von Element; Bild: Element)

Na, da habe ich mir für heute ein Thema mitsamt Zungenbrechgarantie rausgesucht, die betroffene Mode ist jedoch alles andere als kompliziert, sondern wunderbar lässig im Auftritt: Die Rede ist von der „Thomas Campbell“-Kollektion von Element. Inspiriert von indigoblauen Farben und verspielten Prints, ist mir das Lookbook mit den lässigen Entwürfen direkt ins Auge gesprungen. Continue Reading

Lookbook

Fred Perry kooperiert mit Thames London

(Fred Perry x Thames London; Bild: Fred Perry)

Während ich mit 15 gerade zum zweiten Mal in der achten Klasse einer Realschule in Niedersachsen saß, wurde Blondey McCoy im selben Alter zum Vorbild der Skater-Community. Nur drei Jahre später arbeitete er als Model für Marken wie Valentino, Palace, Supreme und Adidas und – fast nebenher – gründete er seine Marke „Thames London“, die (nicht nur, aber hauptsächlich) zum Lieblinglabel der Skater avancierte.
Nun kollaboriert Thames London mit Fred Perry, was insofern Sinn ergibt, als dass sich Blondey McCoy eh von britischer Mode vergangener Jahrzehnte inspirieren lässt.
Das Ergebnis der „Fred Perry x Thames London„-Kollektion sind Entwürfe, die das Ziel haben, sowohl die Tradition Fred Perrys, als auch Trends jüngerer Generationen zu vereinen. Continue Reading

Kampagne

Fair since 1978

(Closed-Partner Näherei Paul SPA; Bild: Closed)

Langsam hat fast jeder kapiert, dass Nachhaltigkeit keine Phrase mehr in der Textilindustrie ist. Besonders die hochwertigen Firmen, Designer und das Luxus-Pret-à-Porter erkennen, dass sie ihre Produktionsbedingungen und die Herkunft ihrer Rohstoffe nicht nur als Verkaufsargument erklären müssen.
Dass man dazu auf den Weg von spektakulären Aktionen setzt, ist typisch für unsere Mediengesellschaft – warum Gutes tun und darüber nicht reden, sagen sich die meisten Brands. Eine solide Firma, die eher auf leises kontinuierliches Business setzt, ist die Hamburger Firma Closed, die 1978 von Marithé und François Girbaud, zwei der wichtigsten Denimpioniere überhaupt, gegründet wurde. Für die Betreiber von Closed ist Nachhaltigkeit kein neues Thema, vielleicht auch, weil jeder Kinder hat und wahrscheinlich nicht eines Tages vor der Frage stehen möchten, warum die Welt durch ihre Mithilfe vor dem ökologischen Aus steht. Continue Reading